151 - 200 Akupunktur und TCM Fragen 151 - 200Interessante Diashows ! Akupunktur & TCM - klinische Praxis in China!
Ni hao! Akupunktur in Peking, herzlich Willkommen Akupunktur, was sagt der chinesische Patient?

 

zu Ausbildung TCM und
Akupunktur -
hier!

  • TCM & Akupunktur
     
      >>
    was ist das?
  • Patientenservice!
  • Vorsicht “falsche”
      
    Akupunkturnadeln!
  •  

    14 Interessante Diashows, klinische Akupunktur, TCM und China - Informationen!
    14 Diashows, Akupunktur TCM
    14 Slide Shows, Acupuncture!

     

  • TCM Software-Demo
       Lernen Diagnose Therapie
  • 3 Month Acupuncture Courses - Introductory & Advanced - in Englisch at China Beijing International Acupuncture Training Centre in Beijing China!
  • Home!
  • Termine!
  • Kurse!
  • Kompetenzsiegel!
  •  

  • Zusatzbezeichnung!
  • EBM 2009, KV, KBV!
  • Fortbildungspunkte!
  •  

  • Allgemeines!
  • Status!
  • Vertreter d. CBIATC!
  • Kontakt!
  •  

    ?

    Akupunkteure
    beantworten Ihre
    Fragen!

     

    WHO Akupunkturrichtlinien zur Ausbildung & Indikationsliste Akupunktur!
    Akupunktur - WHO Indikationsliste & Akupunkturrichtlinien

     

    Akupunktur-Newsletter!
    Akupunktur Newsletter

     

    Wetter in Peking &
    viel, viel mehr!
    Akupunktur Wetter & viel, viel mehr!

     

    8,88% Online-Rabatt zusätzlich!
    AkupunkturnadelnTCM-Bedarf
    Akupunkturnadeln TCM - Experten- & Standardsortiment
    www.expertenshop.de

    Musternadeln kostenlos
    hier anfordern!

     


    Akupunktur-Software!
    Hier kostenlos Demo herunterladen - Sehr einfache Instrallation 2 x Ausführen bzw. Öffnen anklicken!

    Diagnose, Lern- & Therapieprogramm
    Demo kostenlos - Hier!


     

    Gesundheitsportal
    Akupunktur TCM
    Gesundheitsportal Akupunktur TCM

     

    !

    Wichtige, kritische
    Stellungnahmen
    aus China zur
    Gerac-Studie
    Download hier

     

    Chinesischsprachkurs - Online
    Chinesischsprachkurs!
    Kostenlos

     

  • Akupunkturnadeln
  •  

    Öko-Test Kompakt
     Akupunktur


    Öko-Test Kompakt Akupunktur
    130 Seiten für 3,90 €,
    auch als Patienteninformation
    für die Praxis

     

  • Das TCM-Buch
    Onlineausgabe Kostenlos
  •  

    ab 1,49 Netto für
    100 Akupunkturnadeln

     

    TCM-Phytotherapie
    Kräuter, Pflanzen, Formulas


    Kostenlos HerbPro testen!
    Software kostenlos testen!

    Pressemitteilungen:
    Akupunktur, TCM, Akupunkturnadeln

     

    Schröpfset mit Pharmazentralnummer
    Pharmazentralnummer
     (PZN) 5049749

    Schröpfen, neu in Apotheken!


    Weitere Navigationshinweise, wenn Sie sich tiefer in den Antworten bewegen möchten.

    Suchfunktion aktivieren =
    “Strg + f” drücken - Suchfenster öffnet sich,
    Begriff eingeben!

    _______________________________________________________________________
     

    Bereits gestellte Patienten - Fragen im Forum Akupunktur & TCM

    Nicht beantwortete Fragen wurden ggf. vormals schon gestellt.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis!

    ______________________________________________________________
    Apotheken Umschau
    >>> Gesundheitslexikon - Krankheitsbilder nachschlagen:

           hier klicken! - (Ein Online-Service der Apotheken Umschau!)


    ____________________________________________________________________________________________________

    Das Handbuch der Chinesischen MedizinNicht nur für den Interessierten Laien;
    der leicht gemachte Einstieg in die TCM. Auch Ratgeber mit vielen Tips und Informaitonen.

    Das Handbuch der Chinesischen Heilkunde
    von Dr. med. Michael Grandjean und Dr. med. Klaus Birker - 224 Seiten mit zahlreichen Abbildungen und Zeichnungen -
    mehr dazu hier

    (Nr. der Einträge / Patientenfragen bzw. Akupunktur & TCM-Themen)

    zurück zu Fragen / Antworten:
    1 - 50   und    51 - 100   und   101 - 150   und 151 - 200   und   201 - 250

    251 bis 300     und    301 bis 350

    Zum Verzeichnis aller TCM & Akupunktur:
    Fragen / Antworten
     

    200. » Erschöpfung + allgemeiner Zustand
    Antworten auf diesen Eintrag |
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Muriel

    Hallo!

    Seit ca 6 jahren schleppe eine mittlerweile chronische Erschöpfungmit mir herum. Ich habe mittlerweile einige Psychotherapiestunden und Psychopharmaka hinter mir, alles jedoch ohne Erfolg.
    Nach Absetzen der Pille, die ich über mehrere Jahre genommen hatte, wurden die Erschöpfungszustände und die depressiven Verstimmungen besser. Jedoch litt ich dann unter schwerer Akne, Haarausfall und starken Schmerzen vor und während der Menstruation. Meine Phsyche war dementsprechend wiederum stark angeknackts.
    Meine Hautärztin konnte mir nicht weiterhelfen und schickte mich zur Gynäkologin, die mir wiederum eine Pille verschrieb.
    Akne und Haarasufall sowie die Schmerzen sind nun gemildert, aber nun leide ich wieder an Depressionen, schweren Beinen, Nasennebenhöhlenentzündungen, Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich, Verpannungen im Nacken, Gelenkschmerzen und chronischer Müdigkeit.
    Ich möchte keine Chemikalien mehr schlucken. Ist es möglich auch ohne Hormone oder Psychopharmaka aknefrei und trotzdem energiereich zu werden??
    Vielen Dank für Ihre Hilfe!

    Liebe Grüße,
    Muriel

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Peter Hieber - 92637 Weiden Oberpfalz - Tel.: 0961 - 4017787

     

    199. » Schokolade%26 Akupunktur
    Antworten auf diesen Eintrag |
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1) von öS. Kchermann

    Hallo, kürzlich habe ich einer Zeitschrift gelesen, dass es einen Pnkt Für Schokoladensucht gibt. Kann mir jemand sagen welcher dass ist und ob dieses wirklich helfen kann. Lieben DANK

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Gregor Dietze - Akupunktur TCM, Kurparkklinik 88662 Überlingen - Bodensee - Baden-Württemberg - www.drdietze.de

     

    198. » langwieriges Pfeifferisches Drüsenfieber
     « Antworten auf diesen Eintrag |
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1) von Julia Reimann

    Hallo,
    ich bin 33 Jahre alt und vor 4 Monaten wurde Pfeifferisches Drüsenfieber diagnostiziert.Das erste Mal hatte ich es in Verbindung mit Scharlach.Es wurde schulmed. behaldelt.Leider habe ich seitdem 4 mal Scharlach gehabt, und jeder kleine Schnupfen haut mich komplett um. Mein Hausarzt kann mir nicht mehr weiterhelfen und ein HNO Arzt rat mir die Mandeln herausnehmen zu lassen, da die abgefragten Rheumafaktoren sehr erhöht waren.Jetzt habe ich gehört, daß sich andere Krankheiten daraus entwickeln können, und das eine Mandelentfernung gar nichts bringen soll.
    Wer kann mir einen Arzt, ect. empfehlen? Wohne im Raum München

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Peter Hieber - 92637 Weiden Oberpfalz - Tel.: 0961 - 4017787

     

    197. kinderwunsch / eileiterverklebung
    Antworten auf diesen Eintrag |
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (2) von janine zoll

    ich habe seit 3,5 jahren einen kinderwunsch. höchstwahrscheinlich liegt bei mir eine beidseitige eileiterverklebung vor. nach 3 fehlgeschlagenen IVF´s möchte ich auf TCM und Akkupunktur zurückgreifen. hilt diese bei der unterstützung von künstlicher befruchtung bzw. kann man hiermit evtl. die eileiterdefekte beheben bzw. überhaupt feststellen, ob diese verklebt sind?
    vielen dank für ihre antwort! mfg
    janine

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Gregor Dietze - Akupunktur TCM, Kurparkklinik 88662 Überlingen - Bodensee - Baden-Württemberg - www.drdietze.de und

    Dr.med. Jürgen R. Eckelt Residenzstr. 27,
    80333 München, Internist - Akupunktur Lehrbeauftragter der Uni München

     

     

    196. » bandscheiben
     « Antworten auf diesen Eintrag |
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von marion

    ich bin in der 12 woche schwanger und bekomme wieder starke schmerzen im rechten bein von der hüfte bis zur ferse. genau die selbe symptomatik wie bei der ersten schwangerschaft. damals wurde ich akkupunktiert und sprach sofort darauf an. über nachht waren die schmerzen wie weggeblasen.
    aber nach der entbindung war es wie in der scwangerschaft und ich ging wieder voller hoffnung zum therapeuten doch diesmal erfolglos. meine frage jetzt wie kann das sein . er hatte damals aber auch andeere punkte gesetzt sollte er die gleichen setzten wie in der schwangerschaft was wenn er deiese nicht mehr weiss. denn warum hat er sie nicht wieder genau dort gesetzt? meine diagnose lautet laut MR: dehydrierte bandscheibe auf L5 und S1.

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Gregor Dietze - Akupunktur TCM, Kurparkklinik 88662 Überlingen - Bodensee - Baden-Württemberg - www.drdietze.de

     

    195. » Piercing und Tattoo
     « Antworten auf diesen Eintrag |
     Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Susanne

    Hallo!

    Ich habe mich vor Kurzem dazu entschieden mich zu piercen oder tätowieren. Erst mein Physio warnte mich davor, dass die meisten Piercings wichtige Akupunkturpunkte verletzen und dass auch ein Tattoo eine permanente Störung darstellt.
    Daher wollte ich mich erkundigen, ob und wo es eine Stelle gibt, die "am wenigsten schädlich" ist? Ich habe auf der Akupunkturtafel nachgesehen, kann mir jedoch kein Bild davon machen, welche Leitlinien mehr oder weniger wichtig sind (falls man das überhaupt so sagen kann). Wie sieht es aus mit Piercings oder Tätowierungen im Intimbereich? Konnte hier keine Punkte ausmachen, wobei ich doch denke, dass diese Bereiche ebenfalls zu den gefährdetsten gehören!

    Vielen Dank für die Antwort!

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Gregor Dietze - Akupunktur TCM, Kurparkklinik 88662 Überlingen - Bodensee - Baden-Württemberg - www.drdietze.de

     

    194. » Druck / Verkramfung Rippenbogen
     « Antworten auf diesen Eintrag |
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von J.Fuhrmeister

    Hallo,
    ich habe seit einem halben Jahr von der linken Körperseite zur rechten Körperseite ( verläuft über den Rippenboge aber nur unten ) ein sehr starkes Druckgefühl kann auch verkrampfung sein ich kann es nicht genau erkären.Weiterhin sind auf dieser Höhe am Rücken einige Stellen leicht gefühllos. Im liegen bessert sich dieser Zustand aber. Sobald ich aufstehe ist es aber wieder da. Noch vor 2 Wochen war es nicht so Stark wie jetzt.Jetzt ist es so als hätte ich einen Metallring um den unteren Rippenbogen. Kann Eine Akupunktur helfen ? Für eine Antwort wäre ich sehr Dankbar . Letztes Jahr war ich in der Uni. dort wurde eine verjüngung des Rückenmarkes festgestellt welches mir das Laufen erschwert(Spastiken). Meine Gangart hat sich aber nicht verschlechtert seit dem.Ich hoffe es besteht da kein zusammenhang.

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Gregor Dietze - Akupunktur TCM, Kurparkklinik 88662 Überlingen - Bodensee - Baden-Württemberg - www.drdietze.de

     

    193. » Thalamusschmerzen
    Antworten auf diesen Eintrag von raadler
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hallo!

    Mein Mann hatte vor einem Jahr einen Schlaganfall und seither auf der ganzen rechten Seite starke Thalamusschmerzen.
    Er bekam jetzt die 3. TCM Behandlung, wöchentlich immer 2x. Nach jeder Behandlung treten 2-3 Tage so starke Schmerzen auf der ganzen rechten Seite auf,dass er sich kaum bewegen kann.

    Nun meine Frage: Ist diese Reaktion normal? Sollten die Zeitabstände zwischen der Behandlung vielleicht vergrößert werden?

    Bitte um dringende Antwort, da mein Mann wegen der Schmerzen die Behandlung abbrechen möchte.

    Vielen Dank im Voraus!
    Raa

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Gregor Dietze - Akupunktur TCM, Kurparkklinik 88662 Überlingen - Bodensee - Baden-Württemberg - www.drdietze.de

     

    192 » HLAB 27, positiv. akute langanhaltene Schmerzschübe, Blockierung in BWS « Antworten auf diesen Eintrag |
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von öKhn

    Vor ca. 5 Jahren wurde Morbus Bechterev diagnostiziert. Behandlung erfolgt mit Osteopathie in unregelmäßigen Abständen. Akute und langanhaltene Schmerzschübe seit Beginn des Jahres. Schlafstörungen,verstärktes Blockierungsgefühl im Rippenbereich vorne und hinten, nächtlicher Blasendruck
    Ist eine schmerz- und entzündungslindernde Behandlung mit Akupunktur möglich
    Vielen Dank für Ihre Bemühungen

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Gregor Dietze - Akupunktur TCM, Kurparkklinik 88662 Überlingen - Bodensee - Baden-Württemberg - www.drdietze.de

     

    191. » Nierenstau, Schangerschaft, Akupunktur
    Antworten auf diesen Eintrag von öBhm
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hallo!
    Ich habe einen Nierenstau 1.-2.Grades, bin in der 30. SSW und meine Hebamme riet mir, es möglichst schnell mit Akupunktur zu versuchen. Ich habe aber nur mit Mühe eine Ärtzin gefunden, die bereit war, es bei einer Schangeren überhaupt zu versuchen und das auch nur ausdrücklich auf mein eigenes Risiko. Was genau sind denn die Risiken und bringt Akupunktur in diesen Fall wirklich was?
    Vielen Dank!

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Gregor Dietze - Akupunktur TCM, Kurparkklinik 88662 Überlingen - Bodensee - Baden-Württemberg - www.drdietze.de

     

    190. » Lime-Borreliose
    Antworten auf diesen Eintrag von Anna
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hat jemand Erfahrung oder schon mal davon gehört ,dass man mit Akupunktur Gelenkbefall durch Borreliose erfolgreich behandelt hat.

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Gregor Dietze - Akupunktur TCM, Kurparkklinik 88662 Überlingen - Bodensee - Baden-Württemberg - www.drdietze.de

     

    189. » Miniskusschaden mit Akupunktur behandeln?
    « Antworten auf diesen Eintrag von xenia
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hallo.
    Ich bin 19 Jahre alt und bei mir wurde ein Miniskusschaden festgestellt.
    Ich war bei einigen Ärzten und schon bevor sie genau wussten, was an meinem Miniskus nicht in Ordnung war, sprachen sie gleich von einer Operation.
    Da ich weiß, dass diese Operationen nur selten zum Erfolg führen und in einigen Fällen sogar zu Verschlechterungen, suche ich andere Möglichkeiten mich behandeln zu lassen.
    Schmerzen habe ich nur, wenn sich der Miniskus verdreht; dann kann ich mein Bein eine Zeit lang nicht ausstrecken bzw. einknicken. Nach einer bestimmten Zeit ist dann wieder alles in Ordnung. Aber dieser Schaden schränkt mich doch ziemlich ein.

    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
    Danke.

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Gregor Dietze - Akupunktur TCM, Kurparkklinik 88662 Überlingen - Bodensee - Baden-Württemberg - www.drdietze.de

     

    188. Kreislaufkollaps mit Ohnmacht bei erster Akupunktur
    Antworten auf diesen Eintrag von Hermann Lugmair
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Guten Tag,
    Bei meiner ersten Akupunktur zwecks Hals-Nacken-Ver-
    spannungen und Tennisellenbogen hatte ich einen
    Kreislaufzusammenbruch mit Ohnmacht.Der Arzt meinte,
    ich solle mich dadurch nicht entmutigen lassen.
    Meine Frage ist,ob ich die Behandlung abbrechen soll
    oder weitermachen soll.Ich habe dadurch natürlich ein sehr ungutes Gefühl.Welche Meinung haben Sie dazu ?
    Vielen Dank im Voraus.

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Annette Kurz, HNO, Akupunktur
    Münchenerstr. 41
    60329 Frankfurt am Main - Hessen
    Tel. 069 / 232502

     

    187. » Herzrasen
    Antworten auf diesen Eintrag |
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von sigrid schumann

    Ich habe jahrelang Betablocker genommen, wegen Bluthochdruck, verursacht durch Übergewicht und wegen einer ständigen erhöhten Herzschlagrate und Extrasystolen.
    Jetzt habe ich abgenommen, treibe Sport, habe den Arzt gewechselt. Dies ist ein Sportmediziner, und er hat wegen des körperlichen Trainings Betablocker abgesetzt und ACE-Hemmer (Ramipril) verordnet. Diese Umstellung ist jetzt ca. 3 1/2 Monate her.
    Nun habe ich wieder Herzrasen, d.h. morgens ist der Puls ca. auf 80 und steigt dann im Laufe des Tages auf 97 bis 103. Dazu habe ich oft Herzstiche und Augenzucken (war mit Betablockern alles weg). Woher die hohe Pulsrate kommt, weiß ich immer noch nicht, bin jetzt 53 Jahre alt, es wurde beim Kardiologen ein leichter AV-Block festgestellt. Die hohe Pulsrate hatte meine Mutter auch, diese kann ich aber nicht mehr fragen, was die Ursache war.
    Wissen Sie, ob Akupunktur hier was bringen kann?

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun, Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz / Bayern
    M@dizin.de -http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    186. Atembeschwerden und Angststörung
    « Antworten auf diesen Eintrag von Ralf
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hallo,

    ich hab mit den Rauchen aufgehört, weil ich danach oft Atembeschwerden und Herzstolpern hatte. Vor einer schweren Prüfung, hab ich nochmal angefangen. Ich hatte extrem viel Stress und war nervlich durch diverse Dinge sher belastet. Als ich dann vor 4 Wochen nochmal eine Zigarette rauchte, konnte ich plötzlich nicht mehr richtig atmen, bekam Panik und Schüttelfrost. Erst nach einer Stunde hatte ich mich einigermass beruhigt. Das Gefühl schlecht Luft zu bekommen, ein Engegefühl ist geblieben. Es wurde mal ein wenig besser, aber auch immer wieder schlechter. Bei Lungenfacharzt und HNO-Arzt gabs keine Befunde, ausser einer mittleren Kehlkopfentzündung, die jedoch laut HNO-Arzt nicht für Atembeschwerden verantwortlich sein soll. Auf die verschriebenen Antibiotika hab ich scheinbar negativ reagiert, da meine Beschwerden plötzlich schlimmer wurden und ich psychisch stark abbaute. Ich konnte nicht schlafen, mein Herz schien doppelt so laut zu schlagen. Am Morgen war ich dann total fertig. Der Hausarzt gab mir Lorazepam damit ich mich beruhige und schlafen konnte. Eine andere Ärztin meines Vertrauens (die auch Psychotherapeutin ist) nahm mir nochmal Blut ab um die Schilddrüse auszuschliessen, meinte aber, es würde nach einer Angststörung aussehen, die die Atembeschwerden auslöst und verschlimmert. Jetzt nehme ich Betablocker (in geringer Dosierung (wegen Adrenalin ...?) und ein Antidepresssivum. Wenn eine anstehende internistische Untersuchung und die Blutuntersuchuchung wg. Schilddrüse nichts ergeben, ist es shinbar wirklich psychisch. Ich kann mich damit nur schwer anfreunden, da ich die Probleme ja permanent habe seit 4 Wochen un ständig heiser bin und mich räuspern muss. Ich kanns zwar nicht richtig lokaliesieren, aber ich habe das Gefühl dass im Halsbereich etwas ist.
    Ich habe seit ich klein bin Heuschnupfen, aber habe diesbezüglich nie Atembeschwerden gehabt. Außerdem hab ich mir schon eine Spritze dagegen geben lassen. Vielleicht haben Sie ja eine Idee oder sehehn einen Ansatzpunkt für TCM oder Akkupunktur?

    MfG, Ralf

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Annette Kurz, HNO, Akupunktur
    Münchenerstr. 41
    60329 Frankfurt am Main - Hessen
    Tel. 069 / 232502

     

    185. » Erhöhter Testosteronspiegel
    Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hallo,
    ich bin 42 Jahre und habe von der Hautärztin erfahren, dass mein Testosteronspiegel leicht erhöht ist (0,84 - NW ist 0,2 - 0,73), DHES-Wert ist OK. Am Kinn habe ich seit Jahren immer wieder in paar schwarze Haare gehabt, dies ist in den vergangenen Monaten deutlich mehr geworden und belastet mich auch seelisch. Ich war ein gutes Jahr in TCM-Behandlung (Akupunktur), dadurch wurde die Migräne deutlich besser. YIN und Yang-Wurzel waren beide gesenkt. Pulse sind wieder OK, Oi-Mangel ist behoben, der Yang-Mangel scheint "sich erholt" zu haben,. Ich habe meine Ernährung nach den TCM Richtlinien so gut es im Alltag möglich ist angepasst. Allerdings habe ich laut Zungendiagnose ein "geschädigtes vorgeburtliches Qi" (sorry, ich kann es leider nicht so genau ausdrücken, ich weiß es nicht mehr ganz genau, YIN-Wurzel ist dauerhaft geschädigt, deutliche Querrisse auf der Zunge).

    Ich hatte sehr viel Stress in den letzten 12 Monaten, in den letzten Wochen habe ich 6 kg abgenommen, da wenig Appetit (nun 62 kg bei 172 cm)

    Nun meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit diese Hormonstörung OHNE Hormone zu behandeln? Die Hautärztin verweist nur auf den Gynäkologen, der Hormone verordnen möchte. Ich nehme keine Pille. In einem Internetforum sprach eine Frau davon, dass sie wegen ihrer Zyklusstörungen (PCO-Syndrom) TCM-Tees mit Erfolg genommen hätte. Ist das bei Testosteronüberschuss auch möglich, bzw. gibt es Kräuter, die helfen können?

    Mit freundlichen Grüßen
    Senta Linder

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun, Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz / Bayern
    M@dizin.de -http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

     

     

    184. » Gesichtslähmung
    Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (2)

    Guten Abend,
    ich habe seid 14 Tagen eine Gesichtslähmung.Auslöser ein Virus.In Mitleidenschaft wurde die linke Gesichtshälfte,
    mit Mund und Augen gezogen.Da die Ärzte meinen viel besser würde es nicht mehr.Möchte ich wissen,ob mir Akupunktur
    vielleicht helfen kann.
    Mfg.D.Tomeit

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Martina Hohmann, Querstr.1, 58706 Menden, Tel.: 02373/391322
    und
    Dr.med.Jürgen R. Eckelt -Preysing Palais- Residenzstr. 27 80333 München, Internist/Akupunktur, 2. Vorsitzender der ATCÄ - Akupunktur- und TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

     

    183. » Akkupunktur auch bei Untergewicht hilfreich?
    « Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Thomas

    Hallo,
    ich bin 22 Jahre alt und wiege nur 60 Kilo bei 185cm Körpergröße, bin also stark untergewichtig. Schon mit 7 oder 8 Jahren war ich untergewichtig.
    Nun ist es wirklich nicht so, dass ich Magersucht oder so etwas hätte.
    Nur esse ich zu einfach zu wenig.
    Es gibt Tage da esse ich total normal aber auch Tage an denen ich mit sehr wenig auskomme.
    Dies liegt nicht daran dass ich nicht essen will sondern oft keinen Hunger habe. Ach übrigens auch meine Schildrüsenfunktion ist im normalen Bereich.
    Jetzt habe ich vor wenigen Tagen eine Reportage im Fernsehen gesehen, in der ein 13 jähriger chinesischer Junge innerhalb von 8 Monaten in einer Spezialklinik nur durch Akupunktur und ein paar Kräuterpillen von 150kg Körpergewicht auf 75kg abgenommen hat. Die Ärtzte sprachen davon das er einen "heißen Magen" hatte.
    Nun warum sollte das auch nicht andersrum gehen? Habe ich vielleicht einen "kalten Magen"?
    Gut ich will jetzt nicht 75 Kg zunehmen. Ich meine 10 Kilogramm mehr, also 70 Kg wären mehr als in Ordnung.

    Kann mir Akkupunktur hier weiterhelfen?
    Wenn ja wie lange dauert üblicherweise eine solche Behandlung, wieviele Sitzungen? (kann man sicher nicht genau sagen aber vielleicht schätzungsweise/ Durchschnittlich)

    Vielen Dank
    Gruß

    Thomas

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Tobias Nitsch
    Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin
    und Naturheilverfahren am Klinikum Konstanz
    Leitender Arzt
    Luisenstr.7
    78464 Konstanz
    Tel: 07531/801-2814
    Fax: 07531/801-2824
    Mail: tnitsch@tcm-konstanz.de
    www:tcm-konstanz.de

     

     

    182. » Achillessehne « Antworten auf diesen Eintragvon Minssen

    Beim Sport ist die Achillessehne eingerissen. Seitdem ist mein Unterschenkel steif. Obwohl ich seit 15 Monaten sehr viel trainiere (gehen, radfahren), bleibt das Steifheitsgefühl erhalten. Es kommt häufig zur schmerzhaften Reizung und Schwellung der Achillessehne. Schonung führt zu Beweglichkeitsverlust.

    Bietet TCM eine Behandlungsmöglichkeit? Gibt es ein TCM-Zentrum in der Nähe von 26316 Varel?

     

     

    181. » Fersensporn « Antworten auf diesen Eintrag|
     Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von S. Meier

    Hallo,
    kann TCM etwas zur Besserung eines Fersensporns beitragen?
    MfG
    S.Meier

    Die obige Frage wurde beantwortet von:

    Dr. Tobias Nitsch
    Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin
    und Naturheilverfahren am Klinikum Konstanz
    Leitender Arzt
    Luisenstr.7
    78464 Konstanz
    Tel: 07531/801-2814
    Fax: 07531/801-2824
    Mail: tnitsch@tcm-konstanz.de
    www:tcm-konstanz.de

     

     

    180. » Kosmetische Akupunktur ohne Heilpraktikerausbildung?
    Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Sandra

    Ich würde gerne wissen, ob man Kosmetische Akupunktur ohne Heilpraktikerausbildung durchführen darf.
    Es ist ja nichts anderes als Piercen, oderß
    Gruß
    Sandra

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    179. Akupunkturbehandlung sinnvoll?
    Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Thull,Wanda

    Ich habe ständige Schmerzen im Becken-Hüftbereich, bes. beim bücken, die nach einer Lehnert-Schrothkur(wegen einer links.Skolios)manifest wurden und durch kleinste Bewegungen ausgelöst werden. Seit 2 Wochen werde ich mit Akupunktur behandelt, die Schmerzen wurden dadurch nicht beseitigt-sondern-vor allem unmittelbar nach -und auch während-der Behandlung nahezu unerträglich. Sie strahlen in den Oberschenkelbereich bis ans Knie, Treppebsteigen z.B.ist fast nicht mehr möglich, ebenso bücken.Während der letzen(4.)Behandlung erhielt ich mehrere"Schläge"vergleichbar Stromschlägen, und es wird nicht besser, ganz im Gegenteil.Frage:Abbrechen?

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    178. » Multiple Sklerose
    Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von P. Weinschneider

    Wie ernähre ich mich richtig bei MS? Soll ja eine Yin mangel Krankheit sein.

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    177. » Glomerulonephritis
    Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Ilona Herget

    Hallo,
    ich leide seit meiner Kindheit an einer chronischen Nierenentzündung. In der Schulmedizin wird diese mit Kortison behandelt. Es handelt sich um eine Autoimmunerkrankung. Bin schon mit Homöopathie,Enzyme, Pflanzenmedizin behandelt worden, auch Akupunktur bekommen. Hat bisher noch nichts geholfen. Ist in diesem Fall nicht TCM - Kräuter und Akupunktur hilfreich. Würde mich auf eine Antwort freuen. Auch über Adressen in meinem Wohnbereich.

    Herzliche Grüße
    Ilona Herget

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    176. » Warzen an und unter den Nägeln an drei Fingern - auf welchem Weg kann dies nach TCM-Methoden behandelt werden?
    Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Yvonne333

    Ich habe nun schon seit über einem Jahr Warzen an den Nagelrändern. Anfangs handelte es sich nur um den Zeigefinger der linken Hand, dann breiteten sich die Warzen auf den linken Daumen und auf den Mittlefinger der rechten Hand aus. Zudem habe ich schon seit mehreren Jahren zwei Dornwarzen am linken Fuß, die sich jedoch bisher nicht weiter ausgebreitet haben. Nach versuchter Entfernung durch Lasern habe ich mich entschlossen, mich von einer ausgebildeten Homöopathin behandeln zu lassen, doch trotz Ausprobierens verschiedenster Mittel über einen fast einjährigen Zeitraum sind die Warzen immer noch da.
    Nun wollte ich mich - und ich muss betonen, dass ich mich noch nie mit der TCM befasst habe - erkundigen, welche Behandlungsmöglichkeiten es bei Warzen in der TCM gibt, und wie die Chancen auf eine Heilung sind, wenn es mit einem homöopathischen Ansatz nicht funktioniert hat. Es gibt in meiner Nähe ein Gesundheitszentrum für Traditionelle Chinesische Medizin, und ich würde gerne einen professionellen Rat einholen, welche Möglichkeiten es denn gibt. Doch zuvor wollte ich generell fragen, wie die Behandlungserfolge bei Warzen (speziell an den Fingern) sind.
    Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen,

    Yvonne333

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    175. » behandlung einer chronischen sinusitis und chronischem reflux durch akupunktur
    Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von hans franz

    ich leide schon länger zum einen an ständigem sodbrennen, bedingt durch einen zwerchfellbruch und zum anderen schon seit fast 6 monaten ( mit kurzen unterbrechungen) an einer mittlerweile chronischen sinusitis. ich stehe kurz davor mich operieren zu lassen, würde es aber gerne noch mit tcm und akupnktur versuchen. leider bin ich mir über die erfolgsaussichten sehr unsicher und hätte gerne ein paar tipps wie hoch die wahrscheinlichkeit ist, das wenigstens die sinusits nach der akupunktur verschwunden ist.

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. J. Kraemer, 57250 Netphen, Herborner Str. 2

     

    174. » Dyshidrose
    Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Daniela

    Hallo,
    seit über 20 Jahren leide ich an Dyshidrose mit quälendem Juckreiz an beiden Fußsohlen. Es bilden sich ständig neue stark juckende Bläschen (zur Zeit auch an den Handoberflächen), die erst aufhören zu jucken, wenn sie aufgehen. Meine Haut an den Füßen ist schon ganz dick und trocken. Da mir bisher kein Dermatologe helfen konnte, möchte ich Sie hier fragen, ob Akupunktur hilfreich sein könnte. Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    173. » Akupunktur zur Behandlung von Kinderwunsch
    Antworten auf diesen Eintrag|
     Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Anne Dahm

    Hallo
    Ich mache eine klassische Behandlung zu Kinderwunsch, habe aber gelesen die Akupunktur könnte zusätzlich helfen. Jetzt suche ich händeringend einen Therapeuten in Trier der mir weiterhelfen könnte.
    Haben sie vielleicht eine Adresse für mich?

    Herzliche Dank

    Anne Dahm

     

     

    172. Ersatz für Xi Xin (Herba Asani) ?
    Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Kristina

    ich benötige für eine Rezeptur das Kraut Xi Xin. Dieses ist seit einiger Zeit vom Markt genommen. Gibt es für dieses Kraut einen Ersatz? Und wenn welches?

    Danke Kristina

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Gregor Dietze - Akupunktur TCM, Kurparkklinik 88662 Überlingen - Bodensee - Baden-Württemberg - www.drdietze.de

     

     

    171. » Sucht Tramadolor
    Antworten auf diesen Eintragvon erick
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hilfe, ich bin seit zwei Jahren abhängig von Tramadolor - kann mir die TCM helfen?

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    170. » Kalkschulter
    « Antworten auf diesen Eintragvon Manfred Reinbold
     Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Kann durch Akupunktur etwas gegen die Schmerzen, oder das Kalkdepot getan werden?

     

    169. » Bandscheibenschaden und Akupunktur
    « Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Nadia Becker

    Hallo,

    ich wüßte gerne, ob die Akupunktur in der Lage ist, einen Bandscheibenschaden zu heilen. Es geht mir dabei nicht um den Schmerz, sondern um eine Heilung des tatsächlichen Schadens.

    Vielen dank im voraus für Ihre Antwort,
    Mit freundlichen Grüßen,
    Nadia Becker

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    168. TCM bei CLL / Leukämie
    « Antworten auf diesen Eintragvon Doris Dobe
     Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hallo,
    vor ca. 4 Wochen wurde bei mir eine CLL (Chronische lymphatische Leukämie) im Stadium B diagnostiziert.
    Symptome: Leukozytenanzahl zwischen 35.000 und 42.000. Lymphozythen erhöht und z.T. aus der Art. Andere Blutbestandteile
    noch nicht beeinträchtigt. Lymphknoten teilweise geschwollen. Zur Zeit 4-wöchige Blutabnahme zwecks Kontrolle. Bisher keine
    weiteren therapeutischen Maßnahmen.

    Kann bei diesem Krankheitsbild möglicherweise TCM als Zusatzbehandlung sinnvoll sein??

    Wenn ja, wäre es nett, wenn Sie mir einen qualifizierten TCM-Therapeuten in Hamburg empfehlen könnten.

    Vielen Dank
    Doris Dobe

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    167.» frieren und taubheitsgefühle « Antworten auf diesen Eintragvon M. Silke
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hallo,
    ich habe im Forum keine Frage meiner Art gefunden, deshalb stelle ich Sie mal.
    Mich plagt ein rätselhaftes Phänomen, das ich schon versuche mit Ernährung nach TCM zu "behandeln". Ich bin Sportlerin "von berufswegen sozusagen", mit Sportlerherz, guter Durchblutung, Regeneration, etc., jedoch geplagt von Immunschwäche aufgrund vieler Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die bei weitem noch nicht alle ausgestest wurden.
    Jetzt zu meinem Phänomen/Beschwerden:
    Ich habe sehr oft (fast immer, außer beim Sport) kalte Gliedmaßen. Wenn ich Sport gemacht habe und mich dann ausruhe, zur Ruhe komme, fange ich an zu frieren.(Anmerkung: ich trage nur funktionsbekleidung,schweiß wird abtransportiert) Aber ist es kein "normales" frieren.Ich kühle von innen aus....Also so in der Art: der Schweiß auf der Haut bleibt nass klebrig und verursacht in mir Kälteempfindungen. Das bedeutet praktisch, dass ich bei 15 Grad Sonne 4 Lagen Anziehsachen (2 Windstopper-Jacken) trage und mir aber nicht mehr warm wird. Auch nicht nach einer heißen Dusche oder Heißgetränk. Ich wache auch noch kalt auf am nächsten morgen. Diese Kälte steigert sich darin, dass ich meine Hände und Füße nicht mehr spüre. Ich setzte sie ein, aber ich fühle sie kaum mehr.Die Muskeln werden nicht mehr durchblutet. Nach diesen "Kälteorgien" macht sich dann in logischer Konsequenz meine chronische Sinusitis bemerkbar. Meinen täglichen Flüssigkeitsbedarf tilge ich oft mit Ingwertee. Gestern habe ich beobachtet, wie mir erst beim Essen von warmen Speisen (u. scharf) etwas wärmer wurde. Ich werde das Gefühl nicht los, dass das ein Fall für die TCM ist und würde mich gerne behandeln lassen.

    Ergibt das aus Sicht der TCM einen Sinn und wenn ja, zu welchem Behandlungsansatz raten Sie mir? Ich bin in München wohnhaft.

    Mit freunlichem Gruß
    Silke M.

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. med. Gregor Dietze - Akupunktur TCM, Kurparkklinik 88662 Überlingen - Bodensee - Baden-Württemberg und
    Dr. Thomas Braun, Neunburger Str. 22, D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    166. » adressen tcm artzten aus taiwan « Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von zbrojadoris

    hallo ich suche adresen von artzten aus taiwan die hier praktiziren

     

    165. Eogenakupunktur « Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Robert Kache

    Hallo!
    Funktioniert Akupunktur auch bei Eigenakupunktur, d.h. wenn man sich selbst die Nadeln setzen würde?
    Vielen Dank für ihre Hilfe
    Mit freundlichen Grüßen
    Robert Kache

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    164. » Heiße und kalte Knoten in der Schilddrüse ohne Über- oder Unterfunktion « Antworten auf diesen Eintrag|
     Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Markus Sauter

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich (männlich, 36 Jahre alt) habe eine Frage zur Schilddrüse.
    Ich habe weder eine Unter- noch eine Überfunktion, aber heiße und kalte Knoten. Mein Arzt hat mir nun zur OP geraten, da durch den heißen Knoten eine Überfunktion entstehen kann. Da ich mich aber nicht unbedingt operieren lassen möchte, wende ich mich nun an Sie. Meine Frage ist: besteht die Möglichkeit dass sich mit einer alternativen Behandlung wie z.B. der TCM die Knoten zurückbilden können oder dass die Entstehung einer Überfunktion vermieden werden kann?

    Nachfolgend der Bericht der letzten Untersuchung und einige Laborwerte zu Ihrer Information.

    Einnahme von L-Thyroxin 150 seit ca. 2 Jahren.

    Blutwerte:
    Freies T3 (FT3) 4.9 pmol/l 3.1 - 7.0
    Freies T4 (FT4) 13.6 pg/ml 8.0 - 17.0
    TSH basal 0.65 uU/ml 0.3 - 3.0
    Thyreoglobulin (TG) %3E1000 ng/ml
    Thyreoglobulin WF-
    Quotient 100 % %3E 70
    Calcitonin 13.1 pg/ml %3C 17

    Kreatinin 0.93

    Untersuchungsbericht:
    Unter Medikation von L-Thyroxin 100/die liegt eine Euthyreose vor bei unverändert exzessiver Proliferation. Im quantifizierten Schilddrüsenszintigramm weiterhin autonomes Areal des re. oberen Lappens von etwa Kirschgröße bei sonst verminderter Speicherung bd. Lappen bei kühlen knotigen Arealen. Tc TU global mit 1,1 % in der unteren Norm. Sonographisch i. Vergl. zur Voruntersuchung vom 29.06.04 keine eindeutige Änderung nachweisbar der hyporeflexiven soliden Knoten des Isthmus bzw. li. Lappens mit Kalkeinlagerungen, ebenfalls hyporeflexive solide Knoten des re. oberen Lappens mit zystischer Degeneration, zumindest derzeit kein sicherer Nachweis eines medullären Neoplasmas. Der Ösophagusbreischluck zeigt keine Ösophagus- wie auch Tracheaverlagerung bzw. Einengung.

    Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.

    Mit freundlichen Grüssen
    Markus Sauter

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Christian Kuhlmann - Chefarzt Abt. TCM - Johanniter Krankenhaus, Radevormwald bei Wuppertal / Remscheid / Solingen / Lüdenscheid

     

    163. » Stechwarzen an Händen und Füßen
    Antworten auf diesen Eintragvon Yvonne
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hallo schon seit längerer Zeit machen sich Warzen auf meinen Fußsohlen breit. Seit kurzem beginnen diese sich nun rassant zu vermehren und auch auf die Hände überzugreifen. Was kann ich tun??

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    162. Paroxosmales Vorhofflimmern nach Istmusablation und Pulmonalvenenablation
    Antworten auf diesen Eintragvon Biermann, Donat
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    1 - 2 x in der Woche Rhytmusstörungen, die bis 17 Stunden anhalten.

    Ist dem mit Akkupunktur beizukommen?
    Oder gibt es alternative Rundumbehandlungen?
    Ich wohne in Hannover - welcher Chinese beschäftigt sich, rundum in China ausgebildet, damit?
    Danke!

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    161. » Pigmentstörungen
    « Antworten auf diesen Eintragvon Jutta

    Ich habe in Ihrem Forum gelesen, dass es Ihnen möglich ist, Pigmentstörungen zu beseitigen. Ich habe durch Einnahme der Pille eine Hautveränderung an der Oberlippe. Dadurch sieht es immer so aus, als hätte ich einen Damenbart.
    Ich war schon bei mehreren Hautärzten und habe verschiedene Cremes erhalten. Die Stelle wird zwar heller, besonders im Winter, doch sobald ich kurz in der Sonne war, ist meine Haut dort wieder viel dunkler.
    An wen müsste ich mich wenden, um nähere Informationen zu erhalten?
    Wäre es nur eine Sitzung oder mehrere? Ich komme nämlich aus Groß-Gerau (bei Frankfurt).
    Und wie teuer sind Sitzungen bei Ihnen?

     

    160. » Reflux bei einem Baby mit Trinkschwäche (Sonde)
    Antworten auf diesen Eintragvon Reinert Kerstin
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hallo,

    ich habe eine 3 Monate alte Tochter. Sie kam mit einem Chromosomenfehler zur Welt: Partielle Trisomie 10 und Partielle Monosomie 18. Erste Auswirkungen seit der Geburt: Sie leidet unter anderem an einer Trinkschwäche, somit ist sie Sondenträgerin. Die Zungenmuskulatur ist ebenfalls sehr schwach. Die besagte Trinkschwäche ist hier eher eine Schluckschwäche (trinkt von 170 ml. ab und an 70 ml alleine, der Rest wird im 10 - 15 Minutentakt sondiert). Wir benötigen für die Nahrungsaufnahme ca. 1,5 - 2 h. Mit 6 Wochen bekam sie den Reflux dazu. Meine Frage an Sie: Gibt es auch schon Erfahrungswerte in der Akupunktur bezüglich Kleinkinder die am Reflux leiden? Es ist ein Kampf, damit meine Tochter überhaupt an Gewicht zunimmt. Wir füttern jetzt schon neben der Aptamil AR-Nahrung Reisflocken mit, damit die Nahrung schwerer wird. Jedoch kommt die Nahrung entweder im Schwall, ganz unverhofft oder nach kurzem Würgen wieder zurück. Sie schreit sich dann oftmals so weg (1/2 h), dass sie anschließend erschöpft einschläft. Wir müssen sie dann komplett umziehen, da sie schweißgebadet ist, hier kommt die Gefahr einer Erklältung noch dazu. Dieser Zustand kommt jetzt immer öfter, doch lt. Arzt wird nichts gemacht, so lange sie noch zunimmt. Haben Sie einen Rat für mich?

    Danke Gruß Reinert

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    159. » Akupunktur mit Nebenwirkungen?
    Antworten auf diesen Eintragvon Waltraut
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hallo,
    ich habe mich 7 x gegen Heuschnupfen akupunktieren lassen. Mit Erfolg! Die Beschwerden sind -nach Jahren- so gut wie weg. Allerdings reagiere ich auf sehr vieles sehr empfindlich. Die Hyposensibilisierung mußte ich ganz am Anfang abbrechen wegen starker Darmbeschwerden...
    Nun, bei der letzten Sitzung bekam ich während der letzten 5 oder 10 Minuten ein sehr unangenehmes Kältegefühl. Ich fing an zu frieren und fühlte mich innerlich eisig kalt. Dieses Kältegefühl steigerte sich Zuhause bis auf Schüttelfrost und nach ca. 2 Stunden bekam ich hohes Fieber (fast 40 °), Schmerzen im Unterbauch, Übelkeit und wurde mit Verdacht aus Blinddarmentzündung ins Krankenhaus eingeliefert.
    Der Blinddarm war`s aber nicht, ich wurde dann auf Darmentzündung behandelt und mußte 8 Tage im Krankenhaus bleiben.
    Jetzt habe ich Angst vor der nächsten Akupunktur. Ich befürchte, daß dabei etwas "in Gang gesetzt wurde", was vielleicht wieder passieren könnte. Wenn etwas so eine starke, posite Wirkung hat, dann können doch auch "Nebenwirkungen" auftreten.
    Oder nicht?
    Danke für Ihre Antwort.

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Christian Kuhlmann - Chefarzt Abt. TCM - Johanniter Krankenhaus, Radevormwald bei Wuppertal / Remscheid / Solingen / Lüdenscheid

     

    158. » Schalfstörung «
    Antworten auf diesen Eintragvon Silke O.
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Ich leide seit 2 Jahren unter psychosomatischen Durchschlafstörungen. Die Durchschlafstörung begann damit, dass ich vor 2 Jahren vor einer Prüfungsphase in eine neue Wohnung gezogen bin.
    Die Auslöser für meine Schlafstörung waren zum einen meine hellhörige Wohnung und zum anderen meine feiernden Nachbarn, die mich mitten in der Nacht durch Lärm und laute Musik geweckt hatten. Daraufin hatte ich mich bei meinen Nachbarn beschwert und die Musik wurde abgestellt.
    Obwohl der Lärmpegel nicht mehr so extrem zu hören war, konnte ich danach weder ein- noch durchschlafen. Das Problem lag daran, daß die Wohnung keine Trittschalldämmung hatte und zudem auch zu sehr späten Uhrzeiten meine Nachbarn direkt vor meinem Zimmer (ohne einen Flur) die Holztreppen auf und abgingen. Ich habe das sogenannte "Urvertrauen " beim Schlafen verloren. Dieses Problem taucht immer mehrere Wochen (8-9 Wochen) vor den Prüfungen auf. Es bestand schon immer eine Hypersensibilität in Bezug auf Lärm beim Einschlafen (besonders zu Stresszeiten) und Vertrauen beim Einschlafen. Ich habe mehrere Entspannungstechniken ausprobiert und es mit Sport versucht, beides hatte keine Wirkung. Die Langzeittherapie (seit 1 1/2 Jahren) hat noch nicht ihre Wirkung gezeigt. In stressfreien Zeiten kann ich sehr gut schlafen und habe keine Angst aufgeweckt zu werden. Meine Frage lautet nun, ob Akupunktur bei diesen psychosomatischen Beschwerden prinzipiell hilft?? Wenn ja inwieweit und welche Therapiemethode wäre am besten geeignet??
    Vielen Dank.

    Silke. O.

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Christian Kuhlmann - Chefarzt Abt. TCM - Johanniter Krankenhaus, Radevormwald bei Wuppertal / Remscheid / Solingen / Lüdenscheid

     

    157. » Vestibulitis
    Antworten auf diesen Eintragvon Henzi
     Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hallo Zusammen

    Ich leide an Vestibulitis. Das heisst, heftige Schmerzen beim Sex und Einführung eines Tampons. Manchmal auch Brennen nur beim blossen Sitzen.
    Im November 2003 habe ich eine Behandlung angefangen. Ich wurde dann von meiner Frauenärztin an einen anderen Arzt weitergeschickt. Nach X-Test und Cremen habe ich mich dann zu einer Operation im Mai 2004 entschieden. Das heisst, man hat einfach die rote Stelle am Scheidenausgang weggeschnitten. Die Vestibulitis ist aber nach ca. 2 Monaten wieder zurück gekehrt. DArauf hin wusste der Arzt nicht mehr weiter und hat mich ans Universitätsspital in Basel weitergeleitet. Dort haben sie mir gesagt, dass die Vestibulitis oft bei Frauen auftritt, die lange Scheidenpilze gahabt haben und so die Scheidenhaut wie überempfindlich geworden ist. Sie haben mir zu einer 2. Operation geraten, obwohl sie mir nicht garantieren können, dass es dann weggeht.
    Ich bin jetzt unsicher, ob ich die Operation machen soll. Vorallem weil ich nicht glaube, dass sich dann etwas verbessert. Ich möchte es jetzt einmal auf natürlicher Basis versuchen. Nämlich Akupunktur oder sonst irgendetwas homeopatisches. Ich habe einfach das Gefühl, dass die Schulmedizin sich zu schnell mit einer Operation zufrieden gibt. Vielleicht hat die Vestibulitis ja einen ganz anderen Grund. Ich bin eigentlich davon überzeugt, weil das Gewebe, dass schmerzt ja von den Aerzten auch nicht als krank oder entzündet definiert wird.
    Hat jemand von Euch schon Erfahrungen gemacht mit solchen Therapien oder wisst ihr sonst noch eine bessere Lösung zur Behandlung von Vestibulitis oder zumindest der Schmerzen?

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    156. » unklare Somnolezzustäde
    Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Anita Stiplosek

    Hallo,

    ich habe ein ganz spezielles Problem mit meinem Sohn Luka, vielleicht können Sie mir weiterhelfen.
    Luka wird im Mai sechs Jahre alt, er ist ein ganz liebeswertes Kind, allerdings macht er mir große Sorgen. Luka hat sich bis zu seinem 2. Lebensjahr 5 Operationen unterzogen (Lungenemphysem 5 Tage künstliches Koma, Leistenhernie, ath.sehnenverlängerung, Klumpfußkorrektur und einer Zahnoperation); dazu kommen ca. 30 Röntgenaufnahmen, 5 MRT(mit Sedierung), Computertomographie, mehreren EEGs (teilweise mit Sedierung),Echokardiographie, mehrere EKGs, Lumbalpunktion, Stoffwechseldiagnostik und langen Cortison- und Antibiotikabehandlungen.
    Leider reagiert Luka seid seinem 14. Lebensmonat mit unerklärlichen Somnolezzuständen auf verschiedene Medikamente; Ärzte aus verschiedenen Unikliniken konnten bislang keine Ursache für die Zustände erbringen. Diese Apathiezustände haben einen besonderen Charakter, sie sind variabel mit dominierender motorischer gleichwohl mentaler Beeinträchtigung , welcher keinem anderen Krankheitsbild oder Anfallszustand zugeordnet werden kann. Hinzu kommt das diese Zustände über mehrere Monate anhalten können und Luka in seiner mentalen und motorischen Entwicklung sehr beeinträchtigen. Luka ist retardiert und hat zur Zeit einen Entwicklungsrückstand von ca. 2 1/2 Jahren, dazu kommen Gleichgewichtsstörungen, Sprachentwicklungsstörungen und motorische Störungen die er aufweist.
    Aus reiner Hilflosigkeit habe ich Luka im mehreren Therapiezentren im In- und Ausland vorgestellt, jedoch ohne zufriedenstellenden Erfolg. Bislang konnte keine Diagnose erstellt werden, da alle Befunde ohne path. Befund sind,( Luka weist zwar noch andere Merkmale auf, welche aber für die Diagnosestellung der Apathiezustände unbedeutend sind).
    Die VD beschränkt sich auf Intoxikation oder eventuellen Impfschaden, allerdings ohne Anhaltspunkte. Luka ist auf Homöopatika und L-Thyroxin eingestellt und hat seid letztem Herbst keine Somnolezzustände mehr geboten; jedoch muß sich Luka im Mai diesen Jahres einer weiteren Hernienoperation, Phimosenoperation, Blasenspiegelung und Zahnoperation unterziehen. Ich habe Angst, dass Luka auf die Narkotika wieder mit Somnolenz reagieren könnte.
    Haben Sie vielleicht eine Idee? Könnte durch eine TCM Diagnosestellung Luka geholfen werden? Welcher Facharzt der auf TCM spezialisiert ist hat Erfahrungen mit Kindern? Wie kann ich meinem Kind weiterhelfen?
    Über eine Stellungsnahme würde ich mich sehr freuen,
    vielen Dank im voraus

    Gruß

    Luka%26Anita

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Regensburg / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    155.» Gallenkoliken/-krämpfe
    Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (2)von Anke Zimmermann

    Hallo!
    Ich beziehe mich auf den Eintrag 132.1 woraufhin eine Patientin nach Entfernung der Gallenblase kolikartige Krämpfe hatte, es antwortete Hr Dr. Thomas Braun. Ich bin 22 Jahre alt nicht übergewichtig und habe keine Kinder. Bei mir wurden Gallensteine diagnostiziert aufgrund wiederholtem Auftreten von kolikartigen Krämpfen.Diese wiederholten sich in einem Abstand von max. 2 Wochen. Durch Akupunktur sind die Abstände zwar länger (3-4 Wochen) geworden aber die Krämpfe werden immer schlimmer. Da ich kein Fieber und die Gallenblase nicht entzündet ist wollen die Ärzte nicht unbedingt operieren. Die Attacken sind unkontrolliert und machen mich so langsam fast depressiv. Was kann ich tun?

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Schwandorf in Bayern
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    154. » Morbus Basedow
    « Antworten auf diesen Eintragvon SabineP
     Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Hallo,
    im Januar 05 erhielt ich die Diagnose Morbus Basedow. Nehme seitdem Schilddrüsenblocker (Carbimazol) und versuche(!) Jod zu meiden. Kann Akupunktur hier helfen? Gibt es da Erfahrungen? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!
    Mit den besten Grüßen
    Sabine

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Cham / Oberpfalz / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    153. » Ängstlichkeit und Durchschlafprobleme seit Akupunktur
     « Antworten auf diesen Eintrag|
     Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Petra

    Hallo!
    Ich mache seit 5 Wochen bei einer Studie Akupunktur gegen Endometriose-Schmerzen mit und bin 2 mal die Woche zur Akupunktur. Seit der Akupunktur fühle ich mich so zittrig und ängstlich (unbegründete Angst) hatte ich bis dato nicht! Weiters wache ich jede Nacht genau um drei Uhr morgens auf. Davor litt ich nie an Durchschlafproblemen. Kann das von der Akupunktur kommen?

    vielen Dank
    mfg
    Petra

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Prof. Dr. med. Walter van Laack, 52134 Herzogenrath bei Aachen

     

    152. » 5 Wandlungsphasen und die Wierbelkörper
    « Antworten auf diesen Eintragvon Acket Johanna
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)

    Die Wirbelkörper kann man einteilen in der 5 Wandlungsphasen.
    Können Sie mir sagen zu welcher Wandlungsphase BWK 4, LWK 1 und Sakrale 2 gehören?

    Mit freudlichen Grüssen

    Johanna Acket

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz bei Cham / Oberpfalz / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

     

    151. » Akupunktur bei autonomem Schilddrüsenadenom?
     « Antworten auf diesen Eintrag|
    Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von smilla

    Hallo,
    ich leide seit einigen Jahren an einem autonomem Schilddrüsenadenom (wahrscheinlich ausgelöst durch eine Kontrastmitteluntersuchung) - mit SD Überfunktion, was sich während der Schwangerschaft vergrößert hat. Nehme SD hemmende Medikamente und ich habe das Gefühl, daß auch diese den Knoten wachsen lassen.
    Kann Akupunktur helfen?

    Die obige Frage wurde beantwortet von:
    Prof. Dr. med. Walter van Laack, 52134 Herzogenrath bei Aachen


    Letzte Änderung auf einer unserer Webseiten dieses Akupunktur und TCM - Informationsportals: 13/03/09 15:02:13 Irrtum und Änderungen jederzeit und überall vorbehalten.
    ______________________________________________________________________________________________