Antworten auf Fragen Akupunktur & TCM!Interessante Diashows ! Akupunktur & TCM - klinische Praxis in China!
Ni hao! Akupunktur in Peking, herzlich Willkommen Akupunktur, was sagt der chinesische Patient?

 

  • TCM & Akupunktur
     
      >>
    was ist das?
  • Patientenservice!
  • TCM Software !
      
    Lernen Diagnose Therapie
  •  

    12 Interessante Diashows, klinische Akupunktur, TCM und China - Informationen!
    14 Diashows, Akupunktur TCM
    14 Slide Shows, Acupuncture!

     

  • 3 Month Acupuncture Courses - Introductory & Advanced - in Englisch at China Beijing International Acupuncture Training Centre in Beijing China!
  • Home!
  • Termine!
  • Kurse:
  •    1. Peking:
       Akupunktur & TCM - hier

       2. Wiesbaden:
      
    80 Std. Spezielle
       Schmerztherapie
    -
    hier!

     

  • Allgemeines!
  • Status!
  •  

  • KV-Bedingungen!
  • Zusatzbezeichnung!
  • Fortbildungspunkte!
  • Kontakt!
  •  

    ?

    Akupunkteure
    beantworten Ihre
    Fragen!

     

    WHO Akupunkturrichtlinien zur Ausbildung & Indikationsliste Akupunktur!
    Akupunktur - WHO Indikationsliste & Akupunkturrichtlinien

     

    Akupunktur-Newsletter!
    Akupunktur Newsletter

     

    Wetter in Peking &
    viel, viel mehr!
    Akupunktur Wetter & viel, viel mehr!

     

    8,88% Online-Rabatt zusätzlich!
    AkupunkturnadelnTCM-Bedarf
    Akupunkturnadeln TCM - Experten- & Standardsortiment
    www.expertenshop.de

    Musternadeln kostenlos
    hier anfordern!

     


    Akupunktur-Software!

    Hier kostenlos Demo herunterladen - Sehr einfache Instrallation 2 x Ausführen bzw. Öffnen anklicken!

    Lern- & Therapieprogramm
    Demo kostenlos - Hier!


     

    Gesundheitsportal
    Akupunktur TCM
    Gesundheitsportal Akupunktur TCM

     

    !

    Wichtige, kritische
    Stellungnahmen
    aus China zur
    Gerac-Studie
    Download hier

     

    Chinesischsprachkurs - Online
    Chinesischsprachkurs!
    Kostenlos

     

  • Akupunkturnadeln
  •  

    Öko-Test Kompakt
     Akupunktur


    Öko-Test Kompakt Akupunktur
    130 Seiten für 3,90 €,
    auch als Patienteninformation
    für die Praxis

     

  • Das TCM-Buch
    Onlineausgabe Kostenlos
  •  


    Akupunktur TCM 

    Antworten auf Patientenfragen
    zu Akupunktur & TCM

    Achillodynie « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Helga Streibl

    Eine Achillodynie kann u.a. bei Spondyloarthropathien (Krankheiten, die mit dem genetischen Faktor HLA B27 verknüpft sind) auftreten, häufiger aber bei Fehlhaltungen und dadurch bedingten Muskelverkürzungen.
    In einer schwedischen Studie zeigte sich innerhalb 8 Wochen ein positiver Effekt auf einfache Dehnübungen, den ich allen Patienten bisher erfolgreich vermitteln konnte:
    Steige mit beiden Füßen auf eine Stufe, der betroffenen Fuss betritt die Stufe nur mit dem Vorfuß. Lass nun dein Gewicht auf den betroffen Fuss wirken und dehne die Achillessehne, indem du dein Gewicht langsam -ohne zu wippen- auf den Fuß bringst und die Ferse zunehmend nach unten sinkt.
    Belaste nun den gesunden Fuß und bringe dein Gewicht unter Entlastung des betroffenen Fusses wieder auf die Stufe.
    Diese Übung 15 Mal wiederholen, das Ganze zwei Mal täglich, und das dann ca. 4-8 Wochen.
    Bei hartnäckigen Fällen ist zusätzlich Akupunktur und Fersenkissen in der Anfangsphase hilfreich, ggf. Deblockierung der ISG-GElenke durch CHirotherapie bzw. Osteopathie, wenn sich durch diese zugegeben lokale Maßnahme kein ausreichender Effekt zeigen sollte.
    Viel Erfolg!

    Achillodynie « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Es wurde ja bereits ne Menge gemacht für die Achillodynie gemacht. Aus Sicht der Naturheilkunde sind noch Quarkwickel, Kohlwickel, Hömöopathie, Retterspitzumschläge, usw. möglich. In der Auflistung fehlen noch Gewichtsreduktion, Schuhwechsel, Neuraltherapie, Injektionen, Streching usw. - daher ist umfassend keine genaue Aussage hier möglich da auch die Schwere der Reizung von der Beschreibung nur schwer einschaetzbar ist.

    Als Forum für Traditionelle Chinesische Medizin wird hier vor allem die Akupunktur und Chinesische Kräuterheilkunde besprochen. Dabei kann auch eine Akupunkturbehandlung die Beschwerden und Schmerzen durchaus lindern - aber bei dieser langen Beschwerdesymptomatik kann man auch keine Wunder - quasi als ein "Strohhalm" - erwarten. Sie sollten die naechsten Schritte vor allem auch mit Ihrem behandelnden Orthopäden besprechen um Ihren klaren Behandlungs"weg" zu finden. Leider sind Achillessehnenbeschwerden häufig auch durch intensive Behandlung nur sehr zäh zu verbessern - so letztlich auch frustrierend für Patienten und Ärzte gleichermassen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen , www.drdietze.de

    « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Dr. Thomas Braun

    Ich denke, es wäre doch wichtig, die Auslöser für den Tränenfluß zu finden - sind es wirklich die Kontaktlinsen, oder nicht? Die Behandlung sollte dann ausgehend von der gefundenen Ursache erfolgen. Das kann ja offensichtlich ohne Hektik geschehen, wenn der Augenarzt Sie organisch als gesund erklärt. Ggf. kann hier die Akupunktur dann sinnvoll eingesetzt werden!

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D - 92444 Rötz / Lkr. Cham
    M@dizin.de
    http://www.Medizin-net.de/braun.html

    Naja, in Ihrem Fall scheinen die Alternativen zur Akupunktur ja wohl sehr begrenzt. Bei Schmerzzuständen nach Unfällen oder Operationen bedarf es einfach in manchen Fällen mehr als 15 Sitzungen! - Ich würde also an Ihrer Stelle den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern weitermachen.

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D - 92444 Rötz / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.Medizin-net.de/braun.html

    Sie beziehen sich wohl auf eine westliche Diagnose einer Hauterscheinung, die wohl nach den Kriterien der westlichen Schulmedizin das Bindegewebe betrifft, also eine Art "(Acro-)Dermatitis atrophicans" - nahme ich an.

    Wenn ein Art, der die TCM erlernt hat, sie behandeln soll, wird er die vorhandenen Hauterscheinungen werten und in die Diagnose mit einbeziehen.

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D - 92444 Rötz / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.Medizin-net.de/braun.html

    Hierbei kann ich Ihnen lediglich empfehlen die einschlägigen Akupunkturärztelisten unter www.akupunkturbehandlungen.com oder www.akupunktur-net.de empfehlen.

    Tut mir leid

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D - 92444 Rötz / Bayerischer Wald
    M@dizin.de
    http://www.Medizin-net.de/braun.html

    So einfach ist das nicht, Sie müssen erst wissen, was sie machen wollen. - Die Zubereitungsanweisungen hängen davon ab.

    Grundsätzlich Kochen lassen (auf starker oder schwacher Flamme) - für entsprechende Zeiträume in z.B. Stahltopf mit Deckel.

    Näheres würde ich Ihnen empfehlen bei Ihrem Arzt nachzufragen, der Ihnen die Empfehlung gegeben hat.

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D - 92444 Rötz / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.Medizin-net.de/braun.html

    Verdauungsbeschwerden und später Nackenverspannungen + Muskelschmerzen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Verdauungsbeschwerden hängen in aller Regel mit der Wandlungsphase Erde (Milz + Magen) zusammen und werden wie bei Ihrer Tochter sehr erfolgreich behandelt.
    Nach der Traditionellen Chinesichen Medizin ist der Mensch ein energetisches Netzwerk und Veränderungen / Störungen betreffen alle Wandlungsphasen. Häufig kann das "Restnetzwerk" solche Störungen "halten" und "stabilisieren" - aber auch zunehmend erschöpfen und andere Symptome hervorbringen. Kausalzusammenhänge "was zuerst Huhn oder Ei" gibt es - für unsere Kultur schwer verständlich - dabei nicht = nur Zustände und durchaus wechselnde Symptome / Erscheinungen.
    Muskelverspannungen und Schmerzen haben verschiedene Möglichkeiten wie auch die diagnostizierten Meridianblockaden. Da sich Erde (Milz + Magen) aber auch in Muskeln und Bindegewebe "öffnet" und Zusammenhänge mit Leber / Gallenblase sowie Xue-störungen typisch sind, liegen umfassende zeitliche Zusammenhänge nahe, welche in einer ausführlichen Syndromdiagnotik untersucht werden können.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Überlingen - Bodensee , www.drdietze.de

    Achalasie « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Für die Syndromdiagnose braucht man natürlich die vollständige TCM-Diagnostik, aber "Leber attackiert Ma/Mz" ist typischerweise darunter. Akupunktur und Kräuterheilkunde auch gut dafür.

    2 Kolleginnen, Klinik/Praxis Kaiserslautern welche schon mehrafch in China am WHO Collaborating Centre zur Ausbildung waren:
    Dr. Claudia Kempe
    Dr. Petra Busse

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen , www.drdietze.de

    Für die Syndromdiagnose braucht man natürlich die vollständige TCM-Diagnostik, aber "Leber attackiert Ma/Mz" ist typischerweise darunter. Akupunktur und Kräuterheilkunde auch gut dafür.

    2 Kolleginnen, Klinik/Praxis Kaiserslautern welche schon mehrafch in China am WHO Collaborating Centre zur Ausbildung waren:
    Dr. Claudia Kempe
    Dr. Petra Busse

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen , www.drdietze.de

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Bestimmte neurologische Fähigkeiten könnten sehr gut durch Tuina/Akupunktur beeinflusst werden. Wie weit die organischen Schäden durch Chinesische Medizin behandelt werden können, müsste durch eine persönliche Untersuchung (Befragung, Puls, Zunge) geklärt werden. In China werden und wurden Patienten mit Niereninsuffizienz teils sehr erfolgreich deshlab mit chineischen Arzneien behandelt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Josef Hummelsberger
    Internist Naturheilverfahren, Akupunktur, Chinesische Medizin
    80331 München, Hackenstrasse 7 C, Tel. 0 89 28 80 79 26, hummelsberger@tcm.edu

    Da es in den letzten Jahrhunderten in China keine Titanimplantate (geschweige denn ander Implantate im Kiefer) gab, hat sich die Traditionelle Chinesischen Medizin damit bisher nicht beschäftigen können. Auch heute werden wenig Implantate in China eingebaut und Zähne eher gezogen bzw. mit Brücken versorgt. Für die Akupunktur gehören jedenfalls alle Knochen samt Kiefer zum Element Wasser.

    Aus der klassischen Naturheilkunde sind aber über die Zähne "Störfelder" bekannt, welche Erkrankungen auslösen können. Da unbehandelte Zähne aber eher "stören" als gründlich sanierte kann nur ich zu einer Behandlung raten.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklink Überlingen , www.drdietze.de
     

    Hypercholesterinämie « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Die Diagnose Hypercholesterinämie gibt es nach der Traditionellen Chinesischen Medizin nicht. Früher wurden Symptome ! und andere für uns unwesenliche Erscheinungen zu Syndromen zusammengefasst und danach mit Akupunktur und Kräuterheilkunde behandelt. Laborwerte konnten natürlich in den letzten Jahrtausenden nicht bestimmt werden und die TraditionelleCM basiert so auch nicht auf unseren westlichen physiologischen Überlegungen.
    So können letztlich alle physiologischen Laborwerte nach traditionellen Regeln nicht behandelt werden, wie auch über eine Blutabnahme keine Aussage über energetischen Strömungen gemacht werden kann. Dies ist das gegenseitige Verständnis-Dilemma der verschiedenen Auffassungen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen - Bodensee , www.drdietze.de

    Alle Varianten von Dauernadeln die mir bekannt sind, habe ich in China an mir selbst anwenden lassen. Ich persönlich konnte bislang nicht über Schmerzen klagen.

    Alternativ z.b. zu Ohrdauernadeln (möglicherweise geht Ihre Frage in Richtung Ohrdauernadeln?), gibt es noch die traditionelle Möglichkeit, Samenkörner (in der Regel Beifußsamen) mit kleinen quadratischen Pflastern auf den betreffenden Ohrpunkten zu palzieren. Sofern es vom Arzt für notwendig erachtet wird können bei Bedarf, durch eigenes drücken der Samenkörner, regelmäßig die Punkte nachstimuliert werden.

    Welche Form letztlich für was eingesetzt werden soll, hängt von verschiedenen Überlegungen, der Erfahrung und Entscheidung des Anwenders ab. Ich bin davon überzeugt, daß Ihre Ärztin hier die richtige Wahl für Sie treffen wird.

    Scheuen Sie sich also nicht davor sich einer Therapie mit Dauernadeln zu unterziehen.

    Mit freundlichem Gruß
    www.akupunkturbehandlungen.com
    Andreas Rinnößel
     

    Dauernadeln « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Ich kann das nur von mir sagen - Dauernadeln sind nicht wirklich schmerzhaft - und können oft eine gute Alternative sein zur klassischen Akupunktur

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz / Lkr. Cham
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de/braun.html

    Zum Thema Nebenwirkungen liegen bereits Fragen und Antworten vor. Siehe Frage Nr. 159 und 94 im Verzeichnis der bereits gestellten Fragen.

    Betreffend Akupunkturnadeln gibt es verschiedene Qualitäten in verschiedenen Stärken, Längen und Preislagen.

    Es gibt z.B. 2 Grundtypen:

    1. z.B. Akupunkturnadeln mit (Silikon)Beschichtung und / oder Plastikgriff. Mit diesen Akupunkturnadeln ist es z.B. nicht möglich die Traditionelle Akupunktur einschließlich Moxibustion durchzuführen. Elektrostimulation fällt aufgrund des Kunststoffgriffes ebenfalls in der Regel sehr schwer. Die Kontaktklemmen können dort nur am silikonbeschichtenten ("isolierten") Nadelkörper (Schaft) angelegt werden.

    2. Akupunkturnadeln zur durchführung der Traditionellen Chinesischen Akupunktur, Stahlnadeln unbeschichtet, vorzugsweise mit Silberwendelgriff, daher besonders geeingnet auch für Moxibustion, Heiße Nadel und Elektrostimulation (siehe auch Diashows bei www.akupunkturbehandlungen.com bzw. auch dort unter "Was ist TCM?".

    Z.B. bei www.expertenshop.de können Sie entsprechende Nadeln aus dem Standard- und Expertensortiment betrachten. Im Expertensortiment (Hwato-Akupunkturnadeln höchste Güte, mehrfach poliert, mehrfach gehärtet, mehrfach geschliffen) finden Sie z.B. je Länge bis zu 6 verschiedene Stärken, von 0,16 x 10 mm, z.B. für die sensible Gesichts-, Augen- und Ohrakupunktur bis hin zu 0,32 x 100 mm, vorzugsweise für den Gallenblase 30 (diese Abmessungsbandbreite ist bei silikonbeschichteten Nadeln nicht erhältlich).

    Silikonbeschichtete Nadeln, ebenso wie Akupunkturnadeln mit Führungsröhrchen*, werden in den Chinesischen Fachkliniken in aller Regel nicht eingesetzt.

    Im Standardsortiment gute Grundqualität(standardschliff, standardhärtung, standard poliert) finden Sie 8 Abmessungen, ebenfalls mit Silberwendelgriff für die Traditionelle Chinesische Akupunktur, ohne Führungsröhrchen.

    Mit freundlichem Gruß
    www. akupunkturbehandlungen.com


    * Führungsröhrchen sind Stechhilfen für den Akupunkturtherapeuten. Das Führungsröhrchen (Strohhalmen ähnelnd)wird auf den Akpunkturpunkt aufgesetzt. Die Akupunkturnadel ist dabei, je nach Marke, bereits in das Röhrchen eingeführt bzw. die Akupunkturnadeln werden nach der Entnahme aus der Packung in das Führungsröhrchen eingeführt. Der Griff der Akupunkturnadel steht am oberen Ende des Führungsröhrchens etwas heraus (das Röhrchen ist kürzer als die Akupunkturnadeln). Die Akupunkturnadeln werden dann von oben durch das Führungsröhrchen "geschient" in den Punkt gestochen

    Akupuktur und Schröpfen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Akupunktur und Schröpfen werden häufig in einer Sitzung angewandt und ergänzen sich. Dabei ist Schröpfen in der Regel für die Ausleitung von Hitze oder Yang gedacht. In China ist auch die Doppeltechnik von Akupunkur mit darübergestülpten Schröpfen zu sehen. Eine reine Schröpfkopfmassage macht nach chinesischen Verständnis eher nur die Meridiane durchgängig, sollte also eher vorher und dann eher weniger kräftig (2-3 Striche) angewandt werden.
    Schröpfen ist GOÄ 747 (Schröpfmassage analog) und Akupunkur ebenfalls analog nach §6,2 GOÄ 269 bzw 269a.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen - Bodensee , www.drdietze.de

    Dysmenorrhoe « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin gibt es recht viele Syndrome welche Dysmennorhoe (Tong-Jing) auslösen können - Kälte/Hitze, Fülle/Leere usw. - mit besonderer Bedeutung für Xue (gern zu einfach als Blut übersetzt, materiell) und Qi (Träger Yin/Yang, funktionell).
    Besonders der "Leber" (eher/besser Element Holz) kommt dabei in Funktion von "Speicher des Blutes" und "Verteiler des Qi" tatsächlich eine herrausragende Rolle zu (typisch chinesisch: Xue wird durch freien Fluss des Leber-Qi bewegt). Xue wird aber ebenfalls von Herz ("Regent") und Milz ("hält Blut in den Gefässen") und Qi von .....(bissle viel zum Schreiben) geregelt. Sinnvoll ist daher die genaue Differenzierung des Syndroms um auch andere Ursachen nicht durch eine Schemabehandlung zu vernachlässigen.
    Durch die Ernährung kann man meiner meinaung nach besonders gut Ursachen (z.B. Qi und Blutmangel, Feuchte+Hitze im Uterus, Kälte, Blut-Hitze usw.) beeinflussen, während die Akupunktur recht gut zur Behandlung nach 5 Elementen eignet (Leber- und NierenYinMangel, Leber-Qistagnation oder -mangel usw.).
    Hoffe die kurze Beschreibung hilft weiter, darüber werden in China ganze Bücher geschrieben und hier natürlich nicht ausführlich darstellbar. Hinweis: Acupuncture an Moxibustion Therapy in Gynaecology and Obstetrics. Beijing Science and Technology Press ISBN-753041741

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überleingen - Bodensee

    Epilepsie und Erbrechen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin handelt es sich bei der Epilepsie häufig um "Schleimerkrankungen" oder/und "Winderkrankungen". In diesem Zusammenhang deutet auch das Erbrechen auf ein typisches Syndrom hin, aber sollte aber bei der Fülle von Syndromen aber weiter - bei wirklichen Bedarf - differenziert werden. Eine Akupunkturbehandlung für einen 12-jährigen sollte auch gut überlegt werden, da das häufig mit dem Stechen nicht sehr angenehm ist und Kinder (wie beim Zahnarzt) etwas traumatisiert werden können - in China kein Problem und Akupunkturbehahandlungen bei Kindern mit Krampfanfällen jeder Art sind normal.
    Sprechen sie Ihre Gedanken auf jeden Fall erstmnal mit dem behandelnden Neurologen ab, ob nicht vielleicht eine Medikation bzw. -änderung dieses Problem zuverlässiger beheben kann.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Nacken-Rückenschmerzen « Antworten auf diesen Eintrag von äDominique Klin_herter



    Gerne würde ich Ihnen meine Erfahrungen mitteilen. Eine Halskrause bringt selten eine Besserung, das sich die Situation im Nacken nur Versteift. Gezielte Bewegung ist viel besser. Betreffend Akupuntur kann ich Ihnen nur Positives mitteilen. Die Akupunktur erzielt die Blockade zu lösen, damit die Energie wieder fliessen kann. Man kann sich sogar überlegen, ob man Akupunktur mit Schröpftherapie verbinden möchte. Ich war während 7 Monaten in China in einer Klinik (als Therapeutin) und habe dort das Verfahren der kombinierten Therapiemöglichkeit Akupunktur/Schröpfen kennengelernt und die positiven Ergebnisse waren erfreulich. Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann gehen Sie in die von Ihnen vorgeschlagene Klinik und lassen Sie sich gut beraten. Ich wünsche Ihrem Vater von Herzen gute Besserung und eine gute Erfahung mit Akupunktur.
    Mit herlichen Grüssen
    Dominique Kälin-Herter
    Alte Landstrasse 95
    8702 Zollikon
    Schweiz
    Tel. +41 43 499 77 00

    Kopf- und Nackenschmerzen beim 86jährigen... « Antworten auf diesen Eintrag von Prof. Dr. Walter van Laack

    Sehr geehrte Fragerin,
    vor einer vernünftigen Zherapie bei Ihrem Vater sollte eine vernünftige Diagnose stehen.
    Dennoch und ganz allgemein:
    1) Die Versorgung mit einer Halskrause ist nur noch in seltenen Fällen gerechtfertigt.
    2) Die Behandlung mit Tramadol (oder Tramal) als Erstmedikament entspricht eigentlich nicht den Regeln der Schmerztherapie. Dort spricht man von einem sog. WHO-Stufenschema, in dem Medikamente dieser Gruppe nicht zur ersten Wahl zählen!
    3) Wenn Ihr Vater dieses Medikament nicht verträgt, sollte es auch nicht weiter genommen werden. Dasselbe gilt natürlich für die Halskrause, wenn sie nicht wirkt, und obendrein ohnehin von zweifelhaftem Wert ist.
    4) Akupunktur ist selbstverständlich möglich und vermutlich auch hilfreich. Allerdings sollten Sie sich davon keine Schnellwirkung versprechen, selbst wenn möglicherweise einige Akupunkteure so etwas gerne glauben machen wollen. Damit ist die Akupunktur eine Begleittherapie und zusätzlich zu konventionellen Behandlungsformen anzuwenden. Diese allerdings sollten entsprechend der tatsächlichen Diagnosen auch korrekt erfolgen

    Psoriasis « Antworten auf diesen Eintrag von üRolf Kuder, TCM-Praxis Wrzburg

    Hallo Sabine´,
    Psoriasis ist chinesich gesehen eine "heiße Schleim" Krankheit. Wenn man soetwas behandeln will, muß dieser Schleim aus Ihrem Körper raus, und das geht nicht mit Nadeln, sondern mit chinesischer Phytotherapie. Sie sollten also zu einem Arzt gehen, der in chinesischer Phytotherapie ausgebildet ist und Erfahrung hat. R.K.

    Psoriasis « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Ja, das geht recht gut.

    - Behandlungsdauer hängt von vielen Faktoren ab, Gesundheitszustand, Vorbehandlung etc..

    In der Nähe von München weiß ich nette, vertauenswürdige Kollegen (E-Mail: tcm-praxis-erding@t-online.de) - es ghibt aber sicher noch viele andere (Ärztelisten unter www.akupunkturbehandlungen.com oder www.akupunktur-net.de mit Ärztean aus Bayern).

    Ich hoffe, Ihnen etwas geholfen zu haben

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de/braun.html

    Z.b. Frage / Antwort 127. Epilepsie und Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von www.akupunkturbehandlungen.com

    Bitte prüfen Sie die Antwort zu Frage 127 bzw. sehen Sie bei früher gestellten Fragen nach. Suchfunktion im Frageverzeichnis aufrufen mit "strg + f" dann Suchbegriff "Epilepsie" eingeben. Vielen Dank.

    Mit freundlichem Gruß
    www.akupunkura.de

    Kopfschmerzen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin gibt es verschiedene Ursachen für Kopfschmerzen - bei welchen auch die Nackenverspannungen vorkommen können. Dabei können verschiedene TCM - Syndrome oder Meridiansysteme betroffen sein. Bei einer rein symptomorientierten Akupunktur können daher die Kopfschmerzen verschlechtert werden.
    Cervikale Kopfschmerzen - durch Störungen Wirbelsäulenstatik und Muskelsystem können auch durch andere Methoden wie Chirotherapie und muskuläre Therapiemethoden wie Myoreflextherapie oder Haltungstraining verbessert werden.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen - Bodensee , www.drdietze.de

    gleichen Symptome « Antworten auf diesen Eintrag von Martina Hansen

    Hallo Ralph,

    ich habe genau das gleiche Problem wie du, nur daß ich eine Schilddrüsenunterfunktion aufgrund einer Schilddrüsenentzündung festgestellt bekommen habe und diese auch medikamentös behandel. Trotzdem habe ich auch noch mit den Symptomen wie Atembeschwerden, Angst und Unruhe zu kämpfen. Ich bin gleich zu einem TCM Ärzt als auch zu einer Osteopathin gegangen (wegen Verspannungen des gesamten Oberkörpers) und habe bereits jeweils 3 Sitzungen hinter mir, was mir schon deutlich geholfen hat. Weg ist es natürlich noch nicht, aber ich glaube ganz fest an die Verbesserungen durch diese Methoden. Psychopharmika oder Antidepressiva will ich auf jeden Fall nicht nehmen!
    Mein Hausarzt meint, daß es sich bei mir um einen nervlichen Erschöpfungszustand handelt und da ich als Kind schon immer ängstlich war (dann eigentlich nicht mehr) scheint durch den Streß diese Angstzustände wieder herauszukommen.

    Bitte sag mir doch, was du jetzt unternommen hast und wie es dir geht.

    Bis dahin wünsche ich dir gute Besserung

    Martina

    Atembeschwerden, Beklemmungen und Ängste « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin werden verschiedene Einzelerscheinungen zu einem Syndrom zusammengefasst. So können auch Ihre Beschwerden wie die Atembeschwerden, Beklemmungen, Ängste, Stressgefühl, Verspannungen, wenig Energie, Unwohlsein und hadern mit Nikotinsucht zu einem solchen Syndromkomplex zusammengeführt werden. In der TCM bzw. Akupunktur wird dann versucht diese Störung zu beheben und - wie sie selber erwähnten - "ins Reine zu kommen". Ich kann sie nur ermutigen diesen Versuch über eine chinesische Syndromdiagnsostik und entsprechende TCM-behandlung zu starten.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen - Bodensee , www.drdietze.de

    Schilddrüsenüberfunktion « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. S. Marr

    Bei den geschilderten Symptomen sollte dder Rat des Hausarztes ernst genommen werden und eine Operation durchgeführt werden. Die TCM bietet auch nach erfolgter Op. noch genügend Möglichkeiten (bez. Bandscheibenvorfall)

    HWS etc. « Antworten auf diesen Eintrag von www.akupunkturbehandlungen.com

    Fragen zu HWS wurden bereits vormals gestellt, bis Sie möglicherweise eine spezifische Antwort auf Ihre Frage erhalten, lesen Sie bitte zunächst die Fragen / Antworten zu den Fragen Nr. 130, 118, 138
    mfg
    www.akupunkturbehandlungen.com

    Weisheitszähne und TCM « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    In der Traditionellen Chinesichen Medizin spielen Zähne als Teil des Knochens eine Rolle für das Wasserelement, wobei speziell den Weisheitszähnen aber keine besondere Rolle zukommt. Zahnschäden wie Karies oder Zahnschmerzen werden in diesem Zusammenhang für Störungen im Yin oder Jing interpretiert. So ist für die TCM eine Zahnsanierung letzlich ohne wesentliche Folgen sondern eher ein diagnostisches Kriterium.
    Für die Akupunktur wurde interessanterweise auch zunehemend in China eine Mundakupunktur entwickelt welche auch Parallelen zur westlichen Neuraltherapie des Mundes zeigt. In der naturheilkundlichen Störfeldtheorie wird sogar bei Zahnschäden ausdrücklich eine Sanierung empfohlen. Letztlich wird auch "schulmedizinisch" ueber Stoerungen des Bisses eine Arthrose im Kiefergelenk, entzündliche Prozesse an belastenden Zähnen usw. ausgelöst. Darum kann ich nur empfehlen die Sanierung durchführen zu lassen bevor sich größere Probleme ergeben.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen - Bodensee , www.drdietze.de

    Schmerz Schmerzen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Naja, in Ihrem Fall scheinen die Alternativen zur Akupunktur ja wohl sehr begrenzt. Bei Schmerzzuständen nach Unfällen oder Operationen bedarf es einfach in manchen Fällen mehr als 15 Sitzungen! - Ich würde also an Ihrer Stelle den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern weitermachen.

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D - 92444 Rötz / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.Medizin-net.de/braun.html

    Akupunktur - Nebenwirkungen « Antworten auf diesen Eintrag von Farida

    Hallo,

    ich war nur in einer Sitzung, bekam 2 Nadeln in die Knöchel (von hinten), 2 in die Kniekehlen (aua - die entfernte die Ärztin wg. meiner Rückmeldung auch gleich wieder), 2 in den unteren Rücken, 3 ins Ohr.
    Hinterher hatte ich eine Schwäche in den Beinen für ca. 1 Tag. 3 Tage lang immer wieder Ziehen in den Muskeln über dem rechten Knöchel und in den hinteren Oberschenkel-Muskeln.
    In der Nacht einen Traum, dass mein Lieblings-Haustier zweimal am Bein operiert wurde an einem Tag, ein dramatischer Traum!

    Also: ich sage meine anderen Sitzungen ab!
    Gruß,
    Renate

    Nebenwirkungen Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Annette Kurz, Frankfurt

    Zur Beantwortung Ihrer Frage sind nähere Angaben zur Punktlokalisation notwendig. Im Übrigen würde ich Rücksprache mit der behandelnden Ärztin nehmen, ihr diese "Nebenwirkungen" mitteilen und mich mit ihr über das weitere Vorgehen beraten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Annette Kurz, Frankfurt

    Nebenwirkungen Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von www.akupunkturbehandlungen.com

    Frage Nr. 159 und 94 befaßten sich mit Nebenwirkungen. Vorab finden Sie dort informationen zu Nebenwirkungen.

    Mfg
    www.akupunkturbehandlungen.com

    Chronische Müdigkeit « Antworten auf diesen Eintrag von Farida

    Hallo, ich habe auch chron. Müdigkeit, kommt von somatischer Depression, nehme Antidepr. (Trimipramin) in geringer Menge. Die Depr. hat mein (toller) Hausarzt diagnostiziert (weil ich viele andere Symptome zeigte bzw. zeige). Bin überempfindlich auf alles und sehr durchlässig strukturiert.
    Energie bekomme ich immer durch meinen Glauben an Jesus. Er hilft!
    Wünsche dir gute Besserung und viel Kraft bei der Suche nach Heilung.
    Farida

    Erschöpfung und Depression « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin werden viele Symptome und Erscheinungen zusammengeführt welche dann als Syndrom oder komplexes Syndrombild behandelt werden können. Die sehr gut bildlich dargestellten Symptome deuten zunächst als Basis auf körperlichen "Schleim" ( Nasennebenhöhlenentzündung + Akne + Beinschwere + Gelenkbeschwerden + Menstruationsbeschweren ) aber auch psychisches Phlegma (= Schleim mit Depression + Müdigkeit + Erschöpfung ) hin. Aber da nebeneinander Leere- und Füllesymptome sowie Hitze- und Kältesymptome usw. bestehen, wird die Sache etwas komplizierter und verschiede Ursachen kommen dafür in Frage. Daher sollte zunächst nach chinesischen Richtlinien gründlich untersucht werden, da die Aussage über Erfolg und Misserfolg weitgehend vom chinesischen Syndrom abhängt.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen - Bodensee , www.drdietze.de

    Chronische Erschöpfung « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Dr. med. Peter Hieber

    Liebe Muriel,
    alle geschilderten Symptome lassen auf ein chronic fatigue syndrom, also ein chronisches Erschöpfungssyndrom, schließen.
    Aus chinesischer Sicht handelt es sich dabei um einen schweren Energiemangelzustand, der einer behutsamen und wohl auch langwierigen Behandlung mit Akupunktur und Kräutern bedarf. Aufgrund der Akne könnte auch zusätzlich eine Leere-Hitze-Störung vorliegen.

    Mit besten Grüßen
    Dr. P. Hieber

    Praxis in Stuttgart « Antworten auf diesen Eintrag von Muriel

    Hallo!

    Danke für Ihre Antwort! Mich würde interessieren,ob Sie mir eine Praxis in Stuttgart empfehlen könnten.

    Viele Grüße,
    Muriel

    M. Pfeiffer « Antworten auf diesen Eintrag von üRolf Kuder, TCM - Praxis Wrzburg

    Hallo Frau Reimann.
    Das Pfeiffersche Drüsenfieber ist eine schwerwiegende Erkrankung des Immunsystems und eine langwierige Geschichte. Akupunktur ist in diesem Zusammenhang nur eine begleitende Maßnahme. Chinesisch gesehen nennt sich soetwas "Bluthitze" und muß mit chinesischen Kräutern sorgfältig behandelt werden. Wenn Sie sich darauf einlassen möchten gehen Sie bitte zu einem Arzt der in chinesischer Phytotherapie ausgebildet und sehr erfahren ist.

    Mononukleose « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. med. Peter Hieber

    Liebe Frau Reimann,
    Die TCM diagnostiziert aus Symptomen und Befunden. Im Raum München gibt es mit Sicherheit eine ganze Reihe von guten TCM-Therapeuten und ich bin mir sicher, dass dies auch das geeignete Verfahren zur Behebung ihrer Abwehrschwäche ist.

    Mit besten Grüßen
    Dr. P. Hieber

    Kinderwunsch « Antworten auf diesen Eintrag von üDr.med. Jrgen R. Eckelt

    Die Behandlung mit Akupunktur ist sehr erfolgreich. Nach einer kürzlich veröffentlichten Statistik ist die Erfolgsquote unter Akupunkturbehandlung bei IVF um 100% höher als ohne Akupunktur.
    Ich behandle z.Zt. mehrere Frauen.

    Dr.med. Jürgen R. Eckelt Residenzstr. 27 80333 München
    Internist - Akupunktur Lehrbeauftragter der Uni München

    Kinderwunsch Infertilität « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    In China ist der unerfüllter Kinderwunsch bei Infertilität eine Domäne der Traditionellen Chinesischen Medizin - für Frau und Mann. Dabei werden vorallem die TCM - Teilgebiete Akupunktur und Kräuterheilkunde recht erfolgreich gerade in Kombination angewandt. Berücksichtigt werden dabei aber keine anatomischen Ursachen (wie Ihre angesprochene "wahrscheinliche" Eileiterverklebung) sondern "energetische" Balancestörungen nach Yin / Yang und 5 Elementen. Bestimmte "Syndrome" sind dabei recht häufig und müssen/sollten in einer chinesischen Syndromdiagnostik für die Behandlung differenziert werden. Wenn sie in der Nähe jemanden finden welcher "chinesische" Akupunktur gelernt hat und vielleicht noch mit chinesischer Kräuterheilkunde umgeht, kann ich Ihnen den Versuch nur empfehlen. Adresslisten auf der Homepage.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen - Bodensee , www.drdietze.de

    Rückenbeschwerden und Schwangerschaft « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin ist mit einer Schwangerschaft häufig eine Verschiebung der "Balance" chinesischer Funktionskreise verbunden, sodass Symptome wie hochbekannt: Übelkeit / Erbrechen / Ödeme / Rückenbeschwerden usw....... als fast "normal" und schneller Rückbildung entstehen können. Beschwerden danach können entweder als neu oder als persitierende "Folgen" der Schwangerschaft gesehen werden und sollten durch eine Syndromdiagnostik auseinandergehalten werden - (Das erklärt wahrscheinlich dass bei Ihrer Akupunkturbehandlung jetzt verschiedene Punkte gewählt wurden). Den fehlenden Erfolg der Akupunktur sollten sie nochmal mit dem behandelnden Arzt besprechen um über diese Rückmeldung wieder eine gemeinsame Lösung zu finden.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen , www.drdietze.de

    Tatoo Piercing « Antworten auf diesen Eintrag von üRolf Kuder TCM - Praxis Wrzburg

    Hallo Susanne ,
    Tatoos sind sicherlich eine schöne Sache und wenn sie fachgerecht gemacht werden auch unbedenklich. An der Unterschenkel Innenseite und an der Schulter ist´s am Unbedenklichsten und da verändert sich das Gewebe auch nicht so stark im Laufe der Zeit, sodaß Sie auch noch als Omi gut damit aussehen. Das Stechen von Ohrringlöchern wurde in der Antike erfunden um die Sehkraft zu verbessern, da liegen nämlich Augenpunkte. Vom Piercing bin ich aber nun gar nicht begeistert. Vor allem die Zunge und der Intimbereich sind nicht so die geniale Idee. Da hab´ich schon ziemliche Probleme erlebt, Gefühlstörungen am Häufigsten. Und gerade wollen Sie´s daoch bestimmt nicht haben. Also, überlegen Sie sich´s bitte nochmal.R.K.

    Piercing - Es liegt bereits mehrere Frage vor! « Antworten auf diesen Eintrag von www.akupunkturbehandlungen.com

    Piercing - Es liegt bereits mehrere Frage vor, bitte studieren sie die bereits gestellten Fragen. Vielen Dank.

    Link:
    /Akupunkturforum/Fragen_zu_Akupunktur___TCM/fragen_zu_ akupunktur___tcm.html

    Rippenbogen Symptomatik « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Trotz der sehr bildlichen Schilderung muss ich zugeben das ich die Beschwerdesymptomatik nicht voll verstehen konnte (wie auch bei Ihnen geschrieben: "ich kann es nicht genau erkären"), sodass für eine zuverlässige Rückmeldung weitere Informationen und Befunde notwendig wären. Prinzipiell kann mit der Traditionellen Chinesischen Medizin vergleichbare Beschwerden und Syndrome - insbesondere durch die Akupunktur verbessern. Dazu sollten sie für eine ausführliche Befragung und Befundung vor Ort nochmal die notwendige Hilfe suchen um das Beschwerde-"Bild" zu verfeinern.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen - Bodensee , www.drdietze.de

    Schlaganfall « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    In China ist die Akupunktur eine sehr gutes und weit verbreitetes Behandlungsmethode für den Schlaganfall ( Apoplex ). Dafür werden verschiedene Ursachen und chinesische Syndrome verantwortlich gemacht, welche zu einem sogenannten Bi/Wei-syndrom ( Bi= Schmerzen, Wei= Schwäche) führen. Je nach Meridian- und Punktauswahl können bei der Akupunktur auch solche Beschwerden erstmal verschlechtert oder verbessert werden. Da die Traditionelle Chinesische Medizin in China besonders gute Erfolge bei der Schlaganfallbehandlung erzielt werden, würde ich schon empfehlen mit der Akupunktur weiterzumachen. Die Schmerzsymptomatik nach den Behandlungen sollten sie natürlich mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen, damit Sie gemeinsame Lösungen finden können.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen - Bodensee , www.drdietze.de

    Morbus Bechterew « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Rückenbeschwerden sind eine typische Indikation für die Traditionelle Chinesische Medizin und insbesondere Akupunktur. Dabei wird auch in Deutschland in einer Studie der Krankenkassen ( GERAC ) die Wirkung für Rückenbeschwerden, Gelenkbeschwerden und Kopfschmerz untersucht und bezahlt. Für den Morbus Bechterew kommt neben der rein symptomatischen Behandlung noch bei der insgesamt komplexen Erkrankung eine traditionelle Syndromdiagnostik deutlich in Frage welche auf die Ursachen der Erkrankung nach chinesischen Denken zielt.

    Nach rein symptomatischen Behandlungsansätzen kann durchaus schon eine gute Schmerztherapie erreicht werden, während eine syndromorientierte Akupunkturbehandlung auf die ganzheitlichen Zusammenhänge schaut und den Syndromkomplex (gern mit Augenentzündungen usw.) verbessern soll. Dazu gehören auch noch andere Bestandteile wie Ernährung, Lebensweise usw., welche auch in anderen naturheilkundlichen Ansätzen bekannt sind.

    MfG, Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen - Bodensee , www.drdietze.de

    Morbus Bechterew

    Akupunktur Schwangerschaft und Nierenstau « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Akupunktur in der Schwangerschaft ist ein heisses Thema wo man immer verscheidene Meinungen in Deutschland hören wird. Zumindest in China werden verschiedene Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin auch in der Schwangerschaft mit einem Behandlungsziel (Übelkeit, Kinddrehung bei Steisslage, Geburtsvorbereitung usw.) angewandt. Bei der Akupunktur sind dabei besondere intensive Akupunkturpunkte zu berücksichtigen welche unteranderem Wehen und frühzeitige Geburten auslösen können. Dabei sollte bei einer Akupunkturbehandlung immer mit Feingefühl vorgegangen werden um nicht durch eine zu starke Manipulation ungewollte Reaktionen auszulösen. Viele Aerzte in Deutschland lehnen das aber aus nachvollziehbaren rechtlichen Gruenden und mangels ausreichender Erfahrung eher ab - in China dagegen beides kein Problem.

    Da für mich ein reiner Nierenstau in der 30. Schwangerschaftswoche durchaus anatomisch vorstellbar / nachvollziehbar ist würde ich persönlich vom Kosten - Nutzen - Verhältnis dieses Ultraschallbefundes eher abraten. Nierenstau sollte nach der Schwangerschaft wieder weg sein und andere Symptome welche ein chinesisches Syndrom ( westlich typisch HELPP - Syndrom ) zeigen, wurden von Ihnen nicht beschrieben. Falls ja bieten Gynäkologen gelegentlich Akupunktur zur Geburtsvorbereitung und - erleichterung an - und kennen sich dann notwendigerweise gut aus.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen - Bodensee , www.drdietze.de

    Borreliose « Antworten auf diesen Eintrag von üRolf Kuder, TCM - Praxis Wrzburg

    Hallo Anna,
    Die Gelenkschmerzen bei Borreliose lassen sich gut mit Akupunktur behandeln. Allerdings nur wenn eine gute medikamentöse Therapie der Infektion vorausgeht. Das geht entweder Chinesisch mit bestimmten Kräutern, oder schulmedizinisch mit einer Kombination von verschiedenen Antibiotika. Allerdings kennen sich nur wenige Ärzte und Kliniken damit aus und man muß etwas suchen. Wenn man nur akupunktiert werden die Gelenkschmerzen meist besser, aber die Krankheit läuft trotzdem weiter.R.K.

    Kniebeschwerden bei Lyme - Borreliose « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Kniebeschwerden sind eine typische Indikation für die Traditionelle Chinesische Medizin und insbesondere Akupunktur. Dabei wird in Deutschland auch in einer Studie der Krankenkassen ( GERAC ) die Wirkung für Gelenkbeschwerden, Rückenbeschwerden und Kopfschmerz untersucht und bezahlt. Bei der Lyme - Borreliose sollte aber zunächst die Ursache mit einer Antibiose behandelt werden. Durch Akupunktur kann dann begleitend die Beschwerdesymptomatik verbessert werden und gegebenfalls durch eine Syndromdiagnostik von einer rein symptomatischen Behandlung auf eine richtige TCM - Behandlung erweitert werden. Wichtig ist aber auch meiner Meinung nach - insofern noch nicht geschehen die antibiotische Behandlung.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. , Kurparkklinik Überlingen - Bodensee , www.drdietze.de

    Kreislaufkollaps bei erster Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Annette Kurz, Frankfurt

    Sehr geehrter Herr Lugmair,

    bitte lassen Sie sich nicht entmutigen und setzen Sie die Behandlungsserie fort. Die von Ihnen beschriebene Reaktion ist eine vegetative Begleitreaktion und als harmlos einzustufen. Sie kann insbesondere bei Erstbehandlungen gelegentlich auftreten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. med. Annette Kurz, HNO, Akupunktur
    Münchenerstr. 41
    60329 Frankfurt am Main
    Tel. 069 / 232502

    Betablocker « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. thomas Braun

    Ich kann dem Kollegen nur beipflichten, für Sportler, auch Breitensportler sind B- Blocker aus verschiedenen Gründen nicht besonders geeignet. Kurz umrissen, unterdrücken sie einfach die Eigenreaktion Ihres Körpers -

    Natürlich kann die Akupunktur in Ihrem Falle super eingesetzt werden!

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de/braun.html

    ähnlich « Antworten auf diesen Eintrag von Micha

    Hallo ich habe ähnliche/ bzw. die selben Symptome.
    Bei mir wurde bei einer Magenspiegelung eine Speiseröhrenentzündung festgetellt.
    Der Arzt meint es könne davon kommen.
    Keine ahnung ob davon auch meine depressive stimmung kommt ?
    Hast Du manchmal Magenprobleme ?

    Angststörung und Atembeschwerden bei bekannten Heuschnupfen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Insgesamt hoert sich Ihr Beschwerdebild nach einem komplexen Syndrom an, welches einer ausführlichen Syndromdiagnostik mit noch notwendiger Unterscheidung von Fülle- und Leere in den Elementen bedarf. Die Leitsymptome Angst, Herzrasen, Atembeschwerden gehören aber nach Traditioneller Chinesischer Medizin sehr gut zusammen und können durch Akupunktur auch gut behandelt werden - Fülle besser als Leere.
    Nach der TCM wird Angst zunaechst der "Niere" zugeordnet (Tai Yin) - Yangsymptome ("Herz" als Tai Yang) folgen mit Herzrasen, Konzentrationsstörungen , "psychologische" Symptome, Schlafstörungen, Hitzegefühl usw = (Geist "shen" ist hier beheimatet). "Herz" und "Lunge" sind traditionell eng miteinander verbunden und befinden sich nach neueren Ansichten der TCM auch beide im oberen 3-Erwärmer. So sind in der Traditionellen Chinesischen Medizin Syndromkomplexe mit "Niere" + "Herz" + "Lunge" nicht ungewoehnlich und als Shaoyin -syndrome bekannt oder auch wie bei Ihnen durch bekannten Heuschnupfen vermutet zusaetzlch ein älteres Taiyin -syndrom = Syndromdifferenzierung notwendig.

    MfG, Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee, www.drdietze.de

    und Angststörungen, kann Akupunktur TCM helfen? « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Annette Kurz, Frankfurt

    Sehr geehrter Herr Ralf,

    in Ihrem Fall ist eine Hilfe durch Akupunktur sehr gut möglich. Ähnliche Beschwerden werden in meiner HNO Praxis immer wieder von Patienten geäußert. Die Ursache liegt häufig in einer verspannten Hals- und Schultermuskulatur, weil dadurch die Krümmung der Halswirbelsäule minimal verstärkt wird und so einen Druck auf den Kehlkopf erzeugt. In Ihrem Fall würde ich Akupunkturpunkte wählen, die psychische und körperliche Entspannung herbeiführen. Ergänzend zu der bei Ihnen durchgeführten Diagnostik sollte nach meiner Meinung noch eine Vorstellung beim Orthopäden und Phoniater erfolgen, weil eine funktionelle Stimmstörung ebenfalls Druckgefühl im Halsbereich erzeugen kann.

    Eine verbindliche Beurteilung Ihres Falles ist jedoch nur nach eingehender persönlicher Untersuchung möglich.

    Mit den besten Wünschen zur Genesung
    Dr. med. Annette Kurz, HNO, Akupunktur
    Münchenerstr. 41
    60329 Frankfurt am Main
    Tel. 069 / 232502

    Testosteron « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Das ist eine sehr komplexe Frage:

    1) Zum Meßwert: Nach meiner Unterlage ist er bis bis 0.86 µg/l normal!? (Hängt natürlich etwas vom Labor ab)
    2) Zu den klassischen Symptomen eines Testosteronüberschusses bei der Frau:
    a) Amenorrhoe (ab etwa 49 Jahren phsiologisch) ansonsten ein immenses Schwächezeichen da z. B. Ren-Mai versiegt!
    b) Tumorbildung (insb. Ovarien oder Nebenniere) massive Dysharmonie des Blutes
    c) angeborene Störungen (vorgeburtliche Essenz!!!)
    d) Vorgeschichte (Sportler z.B.Dopingmittel) "falsches Yin bzw. Yang" je nach Art des Dopingmittels
    e) Bartwuchs - Yangüberschuß
    ...

    Akupunktur/ TCM ist eine Methode, mit der man ihr Yin und Yang wieder ausgleichen kann. Ich empfehle Ihnen, dies mit einem Arzt Ihres Vertrauens zu tun.


    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz / Bayern
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

    Gesichtslähmung « Antworten auf diesen Eintrag von Martina Hohmann

    Guten Tag,

    Gesichtslähmungen lassen sich sehr gut mit Akupunkturbehandlungen regenerieren. Sie wohnen in meiner Nähe und können sich gerne mal melden.

    Martina Hohmann
    Querstr.1
    58706 Menden
    Tel.: 02373/391322

    Gesichtslähmung « Antworten auf diesen Eintrag von üDr. Jrgen R. Eckelt

    Die Akupunktur kann sicher bei einer Gesichtslähmung sehr hilfreich sein.
    Ich halte 2 bis 3 Behandlungen pro Woche für sinnvoll und bin überzeugt, dass dadurch eine deutliche Besserung, wenn nicht sogar völlige Rückbildung erreicht werden kann.
    Adressen von in China weitergebildeten Ärzten sind auf dieser Homepage zu finden.
    Dr.med.Jürgen R. Eckelt -Preysing Palais- Residenzstr. 27 80333 München
    Internist/Akupunktur,
    2. Vorsitzender der ATCÄ
     

    Untergewicht « Antworten auf diesen Eintrag von üDr.Tobias Nitsch , Zentrum fr Traditionelle Chinesische Medizin Konstanz

    Mit freundlichen Grüßen
    Viele der klassischen Chinesischen Akupunkturpunkte stärken Milz und Magen, verbessern also den Appetit. Diesen Effekt kann man in der Praxis auch häufig beobachten.

    Dr. Tobias Nitsch
    Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin
    und Naturheilverfahren am Klinikum Konstanz
    Leitender Arzt
    Luisenstr.7
    78464 Konstanz
    Tel: 07531/801-2814
    Fax: 07531/801-2824
    Mail: tnitsch@tcm-konstanz.de
    www:tcm-konstanz.de

    Achillessehne « Antworten auf diesen Eintrag von Farida

    Hallo,
    Ich empfehle orientalischen Tanz (da barfuß getanzt und dadurch viel gedehnt wird), vorzüglich ägyptischen Tanz nach Suraya Hilal (sehr ganzheitlich).
    Ansonsten Umschläge mit Wasser (z. B. nachts), Wasser heilt.
    Gute Besserung,

    Achillessehne « Antworten auf diesen Eintrag von üDr. Jrgen R. Eckelt

    Die Behandlung der Achillessehne ist relativ kompliziert. Ich halte trotzdem, oder gerade deshalb eine Behandlung mit Akupunktur für sehr sinnvoll. Es sind hierbei sicher 10 bis 15 Behandlungen erforderlich, um eine Besserung und Stabilisierung zu erreichen. Man sollte möglichst bald mit der Behandlung beginnen, um eine Chronifizierung zu vermeiden.

    Dr.med. Jürgen R. Eckelt -Preysing Palais- Residenzstr. 27 8o333 München
    Internist/ Akupunktur
    2. Vorsitzender der ATCÄ

    Fersensporn « Antworten auf diesen Eintrag von Farida

    Hallo,
    eine Bekannte hatte einen Fersensporn, sie trug Einlagen mit einer Aussparung (Loch) an der Stelle, und er ging von selbst wieder weg.
    Alles Gute,
    Farida

    Fersensporn « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Tobias Nitsch, TCM Zentrum Klinikum Konstanz

    Mit freundlichen Grüßen
    Ein Fersensporn läßt sich nach meiner Erfahrung gut mit Akupunktur in Kombination mit Elektrostimulation behandeln.

    Dr.Tobias Nitsch
    Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin
    und Naturheilverfahren am Klinikum Konstanz
    Leitender Arzt
    Luisenstr.7
    78464 Konstanz
    Tel: 07531/801-2814
    Fax: 07531/801-2824
    Mail: tnitsch@tcm-konstanz.de
    www:tcm-konstanz.de

    Kosmetische Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Seit dem Mittelalter werden "medicinische Heilanwendungen" zunehmend geschützt und zunehmend eine Universitätsausbildung verlangt um der damaligen "Quacksalberei" mit zahlreichen Vergiftungserscheinungen und Todesfällen vorzubeugen. Kaum bekannt aber letztlich erst bei Bismarck wurde die Chirurgie zur einer ärztlichen Tätigkeit, welche früher zunächst durch Feldscherer als "Handwerk" ausgeübt wurde - im Hippokratischen Eid wird das "Steinestechen" sogar noch ausgeschlossen. In den 30 er Jahren wurde dann über die Entwicklung der Naturheilverfahren die Heilpraktikerausbildung in Deutschland besonders gefördert und mit Kompetenzen ausgestattet welche bis heute als deutsche "Extravaganz" im internationalen Vergleich existieren. So sind die Besonderheiten und Einschränkungen für medizinische Behandlungen aus dem geschichtlichen Qualitätssicherungsgedanken zu verstehen.

    Die Akupunktur kann als eine rechtliche "Körperverletzung" mit medizinischer Indikation zwar prinzipiell von jedem (wo kein Richter da kein Kläger) im privaten Bereich ausgeübt werden aber nicht "geschäftlich". Selbst ein guter Rechtsanwalt wird es dann nicht schaffen ihre Standpunkte durchzusetzen. Die kosmetische Akupunktur ist dabei ein besonderes Risikogebiet da hier schnell über Blutungen, Hämatome oder Vernarbungen Unsicherheit und Unzufriedenheit der Kunden entstehen können.
    Piercing und Akupunktur sind auch etwa wie der Carportwochenendeigenbau zur Planung, Berechnung und Durchführung eines Hochhausbaues. Wenn sie sich mit der tiefergehenden Literatur und den TCM-Grundlagen beschäftigen werden sie schnell die Unterschiede merken.
    Dazu Empfehlung: Cosmetology of TCM, ISBN 7-80156-018-3

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen, Bodensee

    Kosmetik « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Ich weiß nicht, ob wir da die richtige Ansprechquelle sind - da würde ich doch mal im zuständigen Gesundheitsamt bzw. bei einem kompetenten Juristen nachfragen.

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    92444 Rötz / Bayern
    M@dizin.de
    http://www.medizim-net.de/braun.html

    Schmerz « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Ich würde diese Frage mit meinem behandelnden Arzt besprechen, nicht mit dem Internet!

    Grundsätzlich gibt es das Phänomen der "Erstverschlimmerung" auch bei der Akupunktur (grundsätzlich gutes Zeichen)- und nach 4 Sitzungen kann man über den Erfolg noch keinsterlei Aussagen machen!

    Da es sich bei Ihnen um ein recht komplexes Krankungsbild zu handeln scheint, würde ich eine Serie mit 20 Sitzungen als angemessen bezeichnen.

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz / Bayern
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de/braun.html

    ED « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    "Multiple Sklerose" ist keine Diagnose der TCM, sie beschreibt lediglich auf lateinisch patho- anatomische Veränderungen.

    Wenn man die aus der Kernspintomographie und der Pathologie bekannten anatomischen Veränderungen einfach per se berücksichtigt, handelt es sich um eine Erkrankung des "Extra Fu Organes" "Gehirn", oder auch Meer des Markes das seinerseits wiederum dem Organkreis Feuer zugeordnet wird.

    Als wichtigster pathogener Faktor im Anfangsstadium wird in der Literatur das Eindringen äußerer Nässe diskutiert.
    die weiter Zuordnung erfolgt dann auf dem Boden der bestehenden Symptome (wobei auch eine Form des "Yin-Mangels" eine Rolle spielt)!

    Diätetisch sollte in jedem Falle alles vermieden werden, was die Nähr- und Transformationsfunktion schwächt, also übermäßig, fette, gebratene oder kalte Speisen und alle Formen von Milchprodukten. (Dies ist jedoch kein umfassender Ernährungsplan, der auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist!)

    Sie sollten sich vertrauensvoll an einen TCM Arzt wenden - Ärztelisten Deutschland unter www.akupunkturbehandlungen.com oder in Bayern auch unter www.akupunktur-net.de.

    Insbesondere, da ihre Erkrankung ja bekanntlich nicht kontinuierlich verläuft wäre es für Sie, denke ich besonders wichtig, alles zu tun, Verschlechterung zumindest möglichst lange hinauszuzögern, oder gar ... . Deshalb würde ich persönlich das Wissen der TCM auf jeden Fall nutzen!

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de/braun.html

    Glomerulonephritis « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Über die Ausprägung Ihrer Krankheit kann ich leider Ihrer Frage nichts entnehmen.

    Ihre Idee der Therapie nach den Regeln der TCM ist natürlich sinnvoll - Dauer, Umfang und Erfolg sind natürlich von der Schwere des zugrundeliegenden Krankheitsbildes abhängig.

    Da ich nicht weiß, wo Sie wohnen kann ich Sie nur auf die Ärztelisten unter www.akupunkturbehandlungen.com oder für Bayern auch unter www.akupunkur-net.de verweisen.

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz / nahe Regensburg
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de/braun.html

    Warzen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Warzen entstehen nach der TCM- Theorie aus unterschiedlichen Gründen. Bei Ihnen wohl (stelle ich mir vor), wenn das Organsystem "Leber" geschwächt ist und äußere Pathogene (auch durch kleine Wunden - z.B. an den Fingern!!), wie Trockenheit etc. eindringen können.

    Es gibt ausführliche TCM- Therapieempfehlungen dazu, insbesondere auch, was die Anwendung s. g. Externa betrifft.

    Da ich nicht weiß, wo Sie wohnen kann ich Sie nur auf die Ärztelisten unter www.akupunkturbehandlungen.com bzw. für Bayern auch unter www.akupunktur-net.de verweisen

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz / im Bayerischen Wald
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de/braun.html

    Sinusitis, chron gastritis « Antworten auf diesen Eintrag von Kraemer, Netphen

    Lieber Patient,
    die genannten Beschwerden, dürften nach sorgfältiger Diagnostik
    ihrer Energiesituation im Sinne der TCM in 1-2 Wochen bereits zu lindern sein.
    Speziell die sinusitis müsste berets nach der ersten Behandlung spür-
    bar weniger belastend sein.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. J. Kraemer, 57250 Netphen, Herborner Str. 2

    Dyshidrose « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Dr. Thomas Braun

    Wenn ein Krankheitsbild seit 20 Jahren allen Behandlungsversuchen getrotzt hat, ist die Frage "noch" helfen berechtigt. Um mehr dazu sagen zu können müßte man mehr dazu wissen. Grundsätzlich kann ich sagen, daß ich mich aus der jüngeren Vergangenheit an zwei Patienten mit (nach universitärer Diagnose) "dyshidrotischem Ekzem" erinnern kann. (Einmal an beiden Händen und Füßen und einmal nur an den Füßen). Beide Patienten sprachen gut auf TCM (Kombination Akupunktur und Diätetik an). Einschränkend muß ich jedoch sagen, daß in beiden Fällen die Symptome nicht länger als 1-2 Jahre bestanden!

    Es ist daher sicherlich sehr sinnvoll, wenn Sie sich mit einem TCM- Arzt aus Ihrer näheren Umgebung in Verbindung setzen.

    Dr. Thomas Braun
    Nerunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz / Bayern
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de/braun.html

    Dishydrose « Antworten auf diesen Eintrag von Daniela

    Sehr geehrter Herr Dr. Braun,

    ich danke Ihnen recht herzlich für Ihre Antwort.

    Xi Xin « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Xi Xin (Asarum sieboldi, manshuricum oder heterotropoides) wird mal grob mit "dünn-scharf" übersetzt, wird für eine erwärmende Wirkung benutzt und ist eigentlich nichts anderes als wilder Ingwer!!!! Wegen der möglichen nierentoxischen Wirkung (TCM: Hitze verbrennt Yin = Niere) ist es in manchen westlichen Ländern nicht erlaubt - man kann Ingwer aber in Supermaerkten als Kunstanbau kaufen. Normalerweise wirds in Dosen von 0,4g bis zu 4g genutzt - die alten chinesischen Texte sprechen von Dosierungsempfehlungen nicht über 3,75g. Für die "europäische Physiologie" sollte die "chinesische" Dosis jedenfalls auf etwa die Hälfte reduziert werden.

    Mfg Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee, www.drdietze.de

    Tramadol « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Die Ursache für die Tramadolabhängigkeit ist wohl ein chronischer Schmerz !?

    Bei der Schmerztherapie oder aber auch bei der Suchtentwöhnung ist die TCM natürlich "einsetzbar". - Bloß kann ich ihnen aus Erfahrung sagen, daß Sie wohl einige Sitzungen brauchen werden - denn diese Kombination hat es "in sich".

    Dr. Thomas Braun
    NBeunburger Str. 22
    D - 92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de/braun.html

    Kalkschulter « Antworten auf diesen Eintrag von www.akupunkturbehandlungen.com

    Es wurde bereits eine Frage zu diesem Thema gestellt
    Mit freundlichem Gruß
    www.akupunkturbehandlungen.com

    Wirbelsäule « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Dr. Thomas Braun

    Hallo,

    wenn ich nur wüßte was Sie mit "tatsächlichem Schaden meinen"! Die Bandscheiben befinden sich zwischen den Wirbelkörpern. Im Zuge von Überlastungen, auch in Einzelfällen - Unfällen, etc. kann es dazu kommen, daß einzelne Bandscheiben nahe der Nervenwurzeln Vorwölbungen bilden, oder in seltneren Fällen Teile aus der Bandscheibe durch deren umhüllende Schicht gepreßt werden. - Das ist häufig ein Zufallsbefund bei schmerzfreien, gesunden Personen. Problematisch wird das erst dann, wenn diese Veränderungen Nerven mechnisch unter Druck setzen, dann tuts weh, oder es wird taub, oder im Extrmfall tritt sogar eine Lähmung auf.

    Die Schmerzen, die Gefühlsausfälle (Taubheitsgefühl) und bis zu einem gewissen Grad auch die Lähmung können sehr gut und gezielt durch die Akupunktur angegangen werden. Die mechanische Seite, die veränderte Bandscheibe ist dann klinisch nicht mehr relevant - und "vertrocknet" oft!

    Ich persönlich gehe in diesen Fällen so vor, daß - gestzt den Fall, es findet sich eine mechanische Beeinträchtigung einer Nervenwurzel, ich den Patienten in der Neurochirurgie vorstelle. - Wenn dort - und ds ist die Regel - zuerst nicht operatives Vorgehen vorgeschlagen wird, denn behandle ich die Beschwerden mittels Akupunktur (oder auch wenn der Patient eine OP ablehnt). - Vergessen Sie nicht, daß häufig noch Jahre nach Bandscheiben- OPs - warum auch immer - die gleichen Beschwerden wie vor der OP auftreten.

    Akupunktur ist eine extrem wirksame Behandlungsmethode, nicht nur in diesen Fällen.


    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz / Bayern
    M@dizin.de
    http://www.synergiemedizin.de

    Bandscheibenschaden+Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Nadia Becker

    Mein Mann hat einen Bandscheibenschaden: der Orthopäde meinte, man könne diesen Schaden mit der Magnetfeldtherapie wieder heilen. Ich mag keine Strahlen und deshalb die Überlegung, ob die Akupunktur diesen Erfolg auch erreichen könnte. Herr Dr. Braun, wäre das möglich?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Nadia Becker

    Leukämie « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Klares "Ja", eine TCM- Behandlung ist sinnvoll.

    Bezüglich der Ärzte in Hamburg kann ich Sie leider nur auf eine der einschlägigen Listen verweisen


    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de

    » Sport « « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Ich glaube, Sie haben mit Ihrer Aussage: ".. daß ich ein Fall für die TCM bin". die Sache auf den Punkt gebracht. - Und ich kann den Kollegen (siehe unten!) nur unterstützen. -

    Wenn Sie sich an die Regeln der TCM halten, dann wird Ihr Körper wieder neue Kraft schöpfen, und Ihr Problem wird sich lösen.

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de/braun.html

    Kältesymptomatik im Sport « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Als Sportmediziner freue ich mich vor allem mal ueber eine Frage zur TCM im Sport da man hier ne Menge machen kann. „Kaeltesymptome“ treten gern mal bei Grundlagenausdauersportlern vorallem %3E 15 Trainingsstunden/Woche auf. Hier sind haeufig die Regulationssysteme etwas durcheinandergebracht.
    Fuer die TCM handelt es sich um klassischen Qi-mangel (Schwaeche) bis zu Yang-mangel (ausgelaugt) und zusaetzlich gelegentlich noch Xue-mangel (blaß). Deshalb koennen bei Beteiligung verschiedener Wandlungsphasen ne ganze Menge von Symptomen auftreten, welche auch in der sportmedizinischen Praxis gut bekannt sind z.B. Schweissneigung (kalt), Infektanfaelligkeit (Atemwege z.B. die Sinusitis, auch haeufig Blasenentzuendungen), Muedigkeit, Schlafstoerungen, anfaelliges / unruhiges Immunsystem ( Allergien ), Menstruationsstoerungen, Herzrhythmusstoerungen, Appetitlosigkeit, Schwindel, Zittern unter Belastung, Darmbeschwerden gelegentlich Erbrechen und Durchfaelle, Appetitlosigkeit usw. und sofort.....typisch schnelle Besserung / Aufleben unter Alkohol.
    In der Akupunktur braucht man bei Mangelsyndromen etwas laenger Zeit, aber bei jungen Leuten duerfte es ganz gut gehen. Ziel ist die Qi- und Yangunterstuetzung und Xueanregung ueber verschiedene Meridiane und Punkte welche nach Syndromdifferenzierung individuell ausgewaehlt werden.
    Selber kann man sich auch selbst „erwaermend“ ernaehren z.B. auch Ingwer klassisch ebenfalls Yogi-tee. Essen dagegen eher weniger die eigentlich gesunden Salate, Joghurt , Milch = ist alles „kalt“ nach TCM. Besser ist „heisses“ Zwiebelgemuese wie Knoblauch, viele gaengige Gewuerze bis klassisch Pfeffer, Curry und Paprika sowie nach TCM vor allem Fleisch mit Lamm und Forelle (in China Hundefleisch am „heissesten“). Ein gern gesehenes Hausmittel ist morgens ein Glas Sekt !
    Sehr erfolgreich sind auch Wechselguesse (heiss-eiskalt-warm), Sauna, Sprudelbaeder und diverse andere balneologische Tricks. Hintergrund ist hier die aktive Waermeregulation ueber Neujustierung des vegetativen Nervensystems. Man brauch aber mehrere Monate und muss regelmaessig ! anwenden. Vielleicht auch in Muenchen Wassertreten im Springbrunnen oder Isar?
    Gelegentlich stecken aber auch endokrinologische Ursachen dahinter, darum wuerde ich zunaechst auch erst mal die Schilddruesenfunktion checken und dann mit solchen Massnahmen beginnen. Soweit auf die Schnelle

    Mit freundlichen Gruessen Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. Kurparkklinik Ueberlingen – Bodensee, www.drdietze.de

    Ärzte aus Taiwan « Antworten auf diesen Eintrag von www.akupunkturbehandlungen.com

    Vielen Dank für Ihren Eintrag. Bedauerlicherweise können wir Ihnen nicht weiterhelfen.

    mit freundlichem Gruß
    www.akupunkturbehandlungen.com

    lao tse spricht « Antworten auf diesen Eintrag von hempel johannes

    kann ich mich selber aus dem sumpf ziehen...

    oder wäre alles so einfach wir wären nur noch gesund

    Eigenakupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Ganz einfach: Klares JA.

    Viele Grüße


    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz / Bayern
    M@dizin.de
    http://www.medizin.net.de/braun.html

    Op ja oder nein bei Schilddrüsenerkrankung-Neuraltherapie « Antworten auf diesen Eintrag von Lenus

    Mir hat die Neuraltherapie den heissen Knoten in der Schilddrüse genommen.Habe ein paar Injektionen von einem empfehlenswerten Heilpraktiker aus Dortmund in den heissen Knoen gesetzt bekommen(fast völlig schmerzlos).
    Falls Sie sich doch zu einer Op entschliessen sollten:Mut-das ganze ist harmlos und man steht bereits am selben Abend wieder auf(Mobilitätstraining).

    Schilddrüse « Antworten auf diesen Eintrag von Christian Kuhlmann Chefarzt Abt. TCM Radevormwald

    Sowohl mit Chinesischen Kräutern als auch mit Akupunktur kann man Schilddrüsenerkrankungen behandeln, es ist aber wichtig bei einem kalten Knoten einen Tumor auszuschließen,dies ist meist nur durch eine Biopsie möglich und sollte in schulmedizinischer Hand bleiben.
    In der TCM gibt es verschiedenste Ursachen,z.B. Stagnation von Qi und Schleim, Milz Qi-schwäche u.a..Dies kann man nur in einem ausführlichen Erstgespräch klären,Puls und Zungendiagnostik sind wichtig.

    Warzen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Hallo,

    Sie sind wohl typischer Fall, an dem klar wird, daß selbst Warzen kein lokales Hautproblem sind, sondern Folge einer inneren Erkrankung.

    Hier bietet z.B. die TCM gute Ansatzpunkte für eine erfolgreiche Behandlung. Schauen Sie halt mal bei einem erfahrenen TCM- Arzt in Ihrer Region vorbei.

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz / Lkr. Cham
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de/braun.html

    Herz « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Hallo,

    ist immer schade gell, daß in Deutschland immer erst alle möglichen komplizierten Eingriffe etc. gemacht werden - und erst, wenn das alles nichts nützt, dann denkt man an die andere Seite der Welt (Asien und seine traditionelle, universitäre Medizin).

    Grundsätzlich können Herzrhythmusstörungen natürlich erfolgreich mit der TCM behandelt werden. Das Problem bei den Ablationes ist, daß halt, (so stellt man sich anatomisch vor,) daß nicht die richtigen Bündel erwischt wurden, oder es noch weitere - zum Zeitpunkt des Eingriffes nicht erkennbare Bündel gibt.

    Wenn Sie von mir einen in beiden Fragen hochkompetenten Mann genannt haben möchten, dann darf ich Sie auf Herrn Dr. P. Hieber (seine Homepage: www.wenaku.de) verweisen. Er ist nicht nur ein kompetenter TCM- Arzt, sondern auch Oberarzt der Anästhesiologie und Intensivmedizin eines Schwerpunktkrankenhauses.

    Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz nahe Regensburg
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de/braun.html

    Pigmentstörungen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Hallo,

    Sie fragen nach kosmetischer Akupunktur im Raum Frankfurt. Da fällt mir eigentlich spontan bloß Frau Dr. Annette Kurz ein, die in dem Bereich praktiziert und meines Wissen auch kosmetische Akupunktur betreibt. Sie ist eine sehr vertrauenswürdige und nette Kollegin. Ansonsten schauen Sie halt einfach in der Ärzteliste von www.akupunkturbehandlungen.com nach.

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.medizin-net.de/braun.html

    Akupunktur bei Kindern « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Sehr geehrte Eltern,

    die geschilderten Beschwerden sind durchaus ein Einsatzbereich der TCM. Aufgrund der Vorerkrankung Ihres Kindes würde ich jedoch eine persönliche Vorstellung bei einem entsprechend ausgebilodeten Arzt dringed für nötig erachten, weshalb Sie entschuldigen, wenn ich an dieser Stelle keine "Ferndiagnose" abgebe.

    Grundsätzlich ist die Nadelakupunktur bei Kindern in China durchaus üblich (s.a. http://www.akupunktur-net.de/Akupunktur/index.php?a=a), wird jedoch in Deutschland nur äußerst zurückhaltend eingesetzt (und z. T. erst ab dem 12. Lbj. empfohlen.) - Es gibt jedoch Alternativen zu den herkömmlichen Nadeln, die gerade bei Kindern manchmal sinnvoll sind.

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz / Oberpfalz
    M@dizin.de
    [url]http://www.medizin-net.de/braun.html[/url]

    Nebenwirkungen bei Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Christian Kuhlmann

    Eine körperliche Reaktion ist wünschenswert, dann wirkt die Akupunktur auch besonders gut.
    Auch ein kurzfristiges Fieber zeigt eine noch funktionierende Körperabwehr und sollte nicht sofort mit Medikamenten herunterreguliert werden.
    Ein Infekt an einer Einstichstelle ist sehr selten und muß ausgeschlossen werden.
    Es gibt fast keine Methode, die nebenwirkungsärmer ist als Akupunktur.

    Schlafstörungen « Antworten auf diesen Eintrag von Christian Kuhlmann

    Schlafstörungen und psychosomatische Erkrankungen kann man sehr gut mit TCM Behandeln, im Einzelfall muß aber immer ein ausführliches Vorgespräch geführt werden, die Ursachen sind nach TCM sehr weitläufig.

    Schmerz « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Akupunktur ist eine hervorragende Form der Schmerztherapie - warum sollte das in Ihrem Fall nicht auch so sein? Sie sollten sich aus einer Liste qualifizierter Ärzte unter ( http://www.akupunkturbehandlungen.com oder in Bayern auch unter http://www.akupunktur-net.de ) einen Kollegen auswählen und die Angelegenheit im Ihm/Ihr besprechen.


    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz / Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://home.vr-web.de/dr.braun

    Komplexes Problem « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Ich kann mir gut vorstellen, daß Ihr Sohn auf eine Akupunkturbehandlung anspricht. Schleißlich spricht er ja auch auf Homöopathika an.

    Sie werden keinen Arzt finden, der auf dieses Problem bei Kindern "spezialisiert" ist, denn Ihr Problem ist äußerst komplex.

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz / nahe Regensburg
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

    Schmerzen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Der Fall der Patientin, auf den Sie sich beziehen, der ist aller Wahrscheinlichkeit völlig anders gelagert als der Ihre! Sie schreiben, daß die Ärzte Sie nicht operieren wollen, WEIL die Gallenblase nicht entzündet ist. Das verstehe ich nicht ganz, das wäre kein Hinderungsgrund, eher ein Grund mehr. - Ich denke, die Kollegen haben Ihnen andere Therapieformen dafür vorgeschlagen.

    Mit 22 Jahren sind Sie meines Erachtens nach viel zu jung, um die Sache auf sich beruhen zu lassen!

    Aus Sicht der TCM hat die Akupunktur bei Ihnen ja Wirkung gezeigt - ich weiß nicht, wie oft Sie akupunktiert wurden, aber auf jeden Fall hat sich da ja was getan. Das heißt, SIE sprechen darauf an. Nun liegt es im Endeffekt bei Ihnen, diesen Weg weiterzugehen, oder nicht.

    Ihre Gallenblase sollten Sie aber trotzdem - auch wenn Sie unter TCM- Behandlung beschwerdefrei werden - regelmäßig ärztlich untersuchen lassen.

    Ich hoffe Ihnen damit ein bißchen weitergeholfen zu haben - Ihre Fallbeschreibung gibt leider nicht recht viel mehr her!

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz/Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

    Schmerzen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Der Fall der Patientin, auf den Sie sich beziehen, der ist aller Wahrscheinlichkeit völlig anders gelagert als der Ihre! Sie schreiben, daß die Ärzte Sie nicht operieren wollen, WEIL die Gallenblase nicht entzündet ist. Das verstehe ich nicht ganz, das wäre kein Hinderungsgrund, eher ein Grund mehr. - Ich denke, die Kollegen haben Ihnen andere Therapieformen dafür vorgeschlagen.

    Mit 22 Jahren sind Sie meines Erachtens nach viel zu jung, um die Sache auf sich beruhen zu lassen!

    Aus Sicht der TCM hat die Akupunktur bei Ihnen ja Wirkung gezeigt - ich weiß nicht, wie oft Sie akupunktiert wurden, aber auf jeden Fall hat sich da ja was getan. Das heißt, Sie sprechen SIE darauf an. Nun liegt es im Endeffekt bei Ihnen, diesen Weg weiterzugehen, oder nicht.

    Ihre Gallenblase sollten Sie aber trotzdem - auch wenn Sie unter TCM- Behandlung beschwerdefrei werden - regelmäßig ärztlich untersuchen lassen.

    Ich hoffe Ihnen damit ein bißchen weitergeholfen zu haben - Ihre Fallbeschreibung gibt leider nicht recht viel mehr her!

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz/Oberpfalz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

    Basedow « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Grundsätzlich "Ja".

    Die Diagnose in der TCM hängt jedoch nicht von Laborwerten ab (obwohl diese sehr wohl einbezogen werden können)! Sie sollten sich mit einem erfahrenen Arzt,der ernsthaft was von TCM versteht in Ihrer Umgebung kurzschließen und die für Sie beste Möglichkeit finden!


    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.Akupunktur-net.de/braun.html

    nach Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von üDr. Jrgen R. Eckelt

    Bei der Akupunktur-Behandlung ist es wichtig neben den schulmedizinischen Untersuchungsmethoden auch die klassische trad. chin. Diagnostik (Zunge, Puls und Ohr) zu machen. Daraus wird dann die entsprechende Diagnose gestellt und die Akupunkturpunkte gewählt.
    Vielleicht sollten Sie nochmal Ihre "Nebenwirkungen" mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen, damit er eine andere Punktkombination
    wählen kann. Erwähnen muß ich jedoch, daß unter der Akupunktur-
    behandlung neben einer anfänglichen Beruhigung eine deutliche Aktivi-
    tätssteigerung zu bemerken ist. Dies könnte vielleicht auch zu Ihren Störungen führen.
    Dr.med Jürgen R. Eckelt Internist-Akupunktur
    Residenzstr. 27, Preysing Palais 80333 München
    2. Vorsitzender der ATCÄ e.V.

    Durchschlafstörungen nach Akupunktur? « Antworten auf diesen Eintrag von Prof. Dr. W. van Laack

    Sie sollten Ihren Arzt darauf ansprechen, damit er die Akupunkturpunkte überprüft. Schlafstörungen sind nach Akupunktur infolge der Wahl bestimmter Punkte durchaus denkbar. Ihr Akupunkteur kann dann auch Punkte wählen, die gegen solche Schlafstörungen wirken

    was es so alles gibt « Antworten auf diesen Eintrag von hummel franz

    Hallo liebe Freunde der TCM,

    was sich so alles unter dieser Überschrift summieren kann. Es wäre sinnvoll Krankheiten und Leid nach Zang Fu ui diagnostizieren, so wären diese Fragen überflüssig- will sagen es sollte ein Konetx zur TCM bestehen.

    Hummel

    Akupunkturpunkte an Wirbelkörpern « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Werte Kollegin,

    ich kann Ihnen nicht sagen, wie das bei der von Ihnen praktizierten Akupunktmassage gelehrt wird (ich gehe davon aus - gleich), bei der Akupunktur, Akupressur und Thuinatherapie wird die Wirbelsäule dem Elementenkreis Wasser zugeordnet (s. a. Abschnitt 1 "Plain questions" die entsprechenden Kapitel u.a. 61 im "Gelben Kaiser- Canon der inneren Medizin"). Auch eine Zuordnung nach den jeweiligen Zonen der dazu passenden Shu- Punkte, also BKW4 = jueyinshu = Pe, LWK1 = sanjiaoshu = SJ; + S2 = pangguangshu = Bl ist statthaft, da es so gelehrt wird (obwohl die genannten Punkte nicht in "Spiritual Pivot" Kapitel 51 (im gelben Kaiser) aufgeführt sind!?)..

    Mit freundlichen kollegialen Grüßen

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D- 92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.Akupunktur-net.de/braun.html

    Akupunktur bei autonomen Schilddrüsenadenom? « Antworten auf diesen Eintrag von Prof. Dr. W. van Laack

    In Ihrem Fall sollten Sie sich dringend adäquat schulmedizinisch behandeln lassen und primär nicht mit Akupunktur. Eine Akupunktur kann und sollte nur begleitend zur Linderung von Symtomen eingesetzt werden!

    Kalkschulter « Antworten auf diesen Eintrag von üDr. Jrgen R. Eckelt

    Würde zuerst mit der Akupunktur beginnen, denn die Behandlung ist in den meisten Fällen sehr erfolgreich und evtl. wenn nötig, die Stoßwellentherapie anschließen

    « Antworten auf diesen Eintrag von öDr. Thomas Braun, Rtz

    Bei der Rosacea (wie auch bei vielen andern Hauterkrankungen) liegt der typische Fall vor, daß die Haut auf Einflüße, in der Regel vom Körperinneren ausgehend, reagiert. Aber auch "Wind- und Witterungseinflüsse" werden in westlichen Lehrbüchern beschrieben.

    Eine Therapie muß das berücksichtigen, d.h. sie muß die Lebensumstände, - gewohnheiten optimieren und auch (vielleicht bisher unerkannte) Erkrankungen innerer Organe berücksichtigen. Dazu ist die TCM in hervorragender Weise fähig.

    Daran können Sie viellecht erkennen, daß eine sinnvolle Therapie im Falle der Rosacea wichtig ist und u. U. recht umfangreich sein kann. Mit kosmetischen Effekten alleine ist es nicht getan! Inwieweit schnelle kosmetische Effekte in Ihrem konkreten Falle erreichbar sind, das kann ich Ihnen leider an dieser Stelle nicht beantworten.

    Ich hoffe, Ihnen etwas geholfen zu haben


    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html
     

    Handschweiß « Antworten auf diesen Eintrag von öDr. Thomas Braun, Rtz

    Sie schildern eine einzelne Beschwerde (Symptom). Im Rahmen einer gezielten Befragung und Untersuchung wird sich aber wohl doch das ein oder andere zusätzlich herausstellen, sodaß dieses einzelne Symptom im Rahmen eines Gesamtbewertung seine Bedeutung für die Behandlung bekommen wird.

    Ein Beispiel: Im Rahmen der ärztlichen Untersuchung stellt sich heraus, daß das Schwitzen in den Händen meist auch mit einem Brennen einhergeht - und daß gerne auch die Fußsohlen mit Schwitzen und Brennen reagieren (was Sie bisher noch nie wirklich gestört hat) - vielleicht fällt ihnen nachträglich auch ein, daß Sie, wenn dieses "nervöse Händeschwitzen" auftritt auch ein Hitzegefühl im Gesicht empfinden!? -- Eine Trias, die als "Hitze der fünf Flächen" bekannt ist und ein wichtiges Leitsymptom darstellt.

    Also scheuen Sie sich nicht, einen Arzt aufzusuchen, der mit Ihnen die Problematik durchgeht und Ihnen dann auch individuell Ihre Erfolgsaussichen abschätzt! - Denn vergessen Sie nicht: TCM ist Individualmedizin!

    Ich hoffe, Ihnen etwas weitergeholfen zu haben


    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

    Reflux u. .a « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Sie schildern recht schön Ihre Symptome, das ist ein wichtiger Punkt bei der TCM-Diagnostik, also sozusagen schon der erste Schritt. Diese Schilderung ist natürlich für einen entsprechend ausgebildeten Arzt wichtige Grundlage der Diagnostik, aber es gehören auch noch andere Dinge dazu!

    Daher suchen Sie sich einen TCM- Arzt Ihres Vertrauens aus, schildern Sie ihm oder ihr, was sie ins Internet geschriben haben, lassen Sie sich dort untersuchen und er/ sie wird eine passende Behandlung vorschlagen. Aber gleich im Vorfeld bemerkt: Diese Behandlung kann auch die ein oder anderen Umstellungen der Ernährung, oder Lebensgewohnheiten beinhalten. Da hängt es dann von Ihrem Leidensdruck ab, ob sie sie befolgen und die Behandlung zum Erfolg führen!


    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

    Akupunkturanalgesie « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Soviel ich weiß macht die Uni in Wuppertal Akupunkturanalgesien (meine Info ist ohne Gewähr und 15 Jahre alt!).

    Ich hatte mal einen Kollegen (der mittlerweile jedoch leider verstorben ist), der das Verfahren in Pakistan erlernte; um auch den Hautschnitt in Akupunkturnarkose durchführen zu können bedarf es langwieriger Vorbereitungen. In der heutigen Zeit der "qualitätsgesicherten Kassenmedizin" haben diese Verfahren in Deutschland keinen Boden.

    Meine eigenen Erfahrungen damit gehen über kleinere Eingriffe (z.B. bei Wundversorgungen) nicht hinaus.Ich werde Ihnen daher wohl keine große Hilfe sein können, zumal ich weit weg von PLZ-Bereich "5" bin.

    Ist eigentlich Ihre Unverträglichkeit für Lokalanästhetika schon mal konkret ausgetestet worden?

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html
    Gewichtsreduktion « Antworten auf diesen Eintrag von üDr.med.Peter Schngel

    Hallo, in jedem Fall sollte es ein sehr erfahrener TCM Arzt sein; Diplom ist empfehlenswert! Ihr Dr.med. Peter Schüngel, Detmold.

    Welcher Arzt ist geeignet betreffend Akupunkturbehandlung Übergewicht? « Antworten auf diesen Eintrag von www.akupunkturbehandlungen.com

    Sehr geehrte Fragestellende,

    vielen Dank für Ihre Anfrage. Wählen Sie einen Arzt Ihres Vertrauens und fragen Sie Ihn ob er bei Ihrem Anliegen behilflich sein kann. Wenn er nicht behilflich sein kann, wird es die ärztliche Auffassung nicht zulassen, Sie zu einer Therapie zu motivieren, die er nicht beherrscht. Ungeachtet ob ein A, B, C oder ein sonstiges Diplom vorliegt (die Bezeichnungen haben keinen universitären oder akademischen charakter), wird es vorrangig auf seine Erfahrung in Verbindung mit seinem Wissensstand ankommen. Jene drücken sich nicht immer in Form von A, B, C-Diplomen aus.

    Bei Akupunkturneueinsteigern wäre sicherlich eine geeignete Frage, ob während der Akupunkturausbildung bereits patienten behandelt wurden. Daraus könnte ggf. ein Rückschluß gezogen werden ob klinische Erfahrung oder dominierend exzellente theoretische Kenntnisse vorliegen, was kein Hindernis sein soll.

    Wir hoffen Ihnen hiermit etwBlasenentzündung « Antworten auf diesen Eintrag von üDr. med.Peter Schngel

    In jedem Fall ist die Behandlung nach TCM bei Blasen-Entzündung sehr erfolgreich und sinnvoll anzuwenden.Als typisch Nässe und Kälte Krankheit gibt es viele verschiedene Behandlungsansätze.

    as geholfen zu haben.

    Blasenentzündungen « Antworten auf diesen Eintrag von rolf kuder

    Hallo !
    Die Blasenentzündung sollte kein Problem darstellen und ist TCM - mäßig Routine. Wenn´s mit Akupunktur alleine nicht klappt muß man einen Schrit weiter gehen und für einige Zeit mit chinesischen Kräutern behandeln. Das aber nur durch Therapeuten, die damit Erfahrung haben !!

    Unfruchtbarkeit - frühere Antworten liegen bereits vor! « Antworten auf diesen Eintrag von www.akupunkturbehandlungen.com

    Sehr verehrte Frau Mareike,

    haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Zu diesem Thema liegen bereits mehrere Fragen und Antworten im Forum vor. Bitte sind Sie so freundlich und prüfen Sie die bereits gestellten Fragen auf unsere Seite, Link siehe unten - dort bitte "STRG + f" drücken und Suchbegriff eingeben. Falls noch Fragen offen wären, bitten den beantwortenden Arzt anmailen. Vielen Dank.

    /Akupunkturforum/Fragen_zu_Akupunktur___TCM/fragen_zu_ akupunktur___tcm.html

    Kinderwunsch « Antworten auf diesen Eintrag von Ivone

    Hallo Nicole,
    ich habe schon Erfahrungen mit TCM bei Kinderwunsch gemacht.
    Ich bin 6 Jahre verheiratet, davon haben wir 6 Jahre Kinderwunsch und sind in einer Uniklinik zur künstlichen Befruchtung gegangen, nachdem ich ca. 3 Jahre bei meinem Gyn. war, der uns gründlich untersuchte... mich mit Eisprungauslösenden Medikamenten versorgte, per Ultraschall feststellte wann der Eisprung ist usw. Dann hatte ich eine Fehlgeburt und mußte zur Ausschabung. Später sind wir dann also in die Uniklinik. Da waren wir schon im 4. Jahr unseres Kinderwunsches und ich war ziemlich deprimiert und verbissen.
    Ein Ratschlag vorab, bei ca. 1,5 Jahren unerfüllten Kinderwunsch sprechen die Ärzte schon von eingeschränkter Fruchtbarkeit. Ich habe mich einfach zu lange aufgehalten bei meinem normalen Gyn. Wir hätten früher in die Klinik sollen, obwohl ich keine so große Klinik empfehlen würde. Da ist man wirklich sehr anonym und alleingelassen. Mein Mann fühlte sich auch äußerst unwohl und ich mußte ihn noch motivieren... Das hat sehr viel Kraft gekostet.
    Dann bin ich zu einem TCM Spezialisten. Der Nieren, Milz und Leber Meridian, vor allem aber der Nierenmeridian ist für Blut, Qi (die Lebensenergie)... und damit auch für Fruchtbarkeit verantwortlich und kann durch Akupressur und Akupunktur geöffnet werden.
    Trotz alledem fand ich, das bei mir die Psyche eine entscheidende Rolle spielte, denn ich empfand mich als ziemlich allein gelassen von Ärzten und auch von meinem teilweise hilflosen und auch traurigen Ehemann... (diese Zeit ist nicht zu unterschätzen und eine Prüfung für jede Beziehung =%3E "in Guten wie in schlechten Zeiten..."). Dann ist mir etwas passiert, das ich hätte vermeiden sollen. Ich fand mich von diesem Heilpraktiker sehr verstanden, er nahm sich meiner Probleme an (was ja sein Job ist!!). Mein Selbstwertgefühl hatte gelitten unter all den Niederlagen. Ich verliebte mich ein wenig in diesen Mann, der mir Komplimente machte und zu verstehen gab, das wir das schon hinbekommen und er für „mich“ da sei...???!!! Nachdem ich ein halbes Jahr dort in Behandlung war, vollgestopft mit Hormonen von den 3 Behandlungen die ich hintreinander machte, war ich sehr manipulierbar.
    Ich habe mir meinem Mann über diese Gefühle geredet, denn ich starrte nur noch vor mich hin und er sprach mich an. Daraufhin habe ich die Behandlung abgebrochen, denn ich hatte das Gefühl, das dieser Heiler nicht unbedingt auf die strikte Einhaltung der Grenzen zwischen Therapeut und Patient aus war. Natürlich kann es immer passieren, das man sich "verliebt" aber man öffnet seine Energiezentren, vertraut sich jemandem an und liegt halb nackt vor einem (vielleicht sogar noch sehr attraktiven) Mann... und ist beeinflußbarer.
    Ich schreibe das, weil ich mit meiner Geschichten vielleicht jemandem vor manchen Stolperfallen warnen kann.
    Dieses Thema Kinderlosigkeit wird immer noch sehr verschwiegen angegangen. Am Arbeitsplatz kann man es nicht erzählen, die Familie will auch nicht immer drängeln, die Freunde wollen nicht immer nachfragen oder traurige Nachrichten hören...
    Du wirst sicher verstehen was ich meine.
    Liebe Grüße von Ivone

    Fertilitätsstörung « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Wichtig ist es, in diesem Zusammenhang zu wissen, was hinter dem "stark eingeschränkten Spermiogramm" steckt. - Interessant wäre fernerhin ein Vergleich mit dem Spermiogramm vor zwei Jahren!? Steckt eine Aspermie, also ein Fehlen von Samenzellen im Ejakulat dahinter, dann würde ich im geschilderten Falle an eine organische, s.g. strukturelle Störung denken. Z.B. einen Verschluß des Samenleiters durch Entzündung, Unfall, OP(?) etc.. In diesem Fall würde nach entsprechender Diagnostik nur eine operativer Revision m. E. nach Erfolg versprechen (oder aber Abwarten und Hoffen - auf eine spontane Rekanalisierung). Diese Fälle sind jedoch relativ selten.

    Üblicherweise ist zu erwarten, daß entweder die Zahl der Spermien zu niedrig, oder aber deren durchschnittliche Beweglichkeit zu gering ist.Da bietet die chinesiche Medizin natürlich sinnvolle Möglichkeiten der Behandlung.

    Kurz und gut: Solange das Spermiogramm eine künstliche Befruchtung zuläßt, ist eine Therapie m. E. sinnvoll. Eine Erfolgsgarantie gibt es nirgendwo - und noch eins: Die Therapie nach den Prinzipien der orientalischen Medizin kann u.U. in einigen Fällen recht umfangreich sein (einschließlich ggf. Verlaufskontrolle des Spermiogramms)!

    Halten Sie zudem Ihren Andrologen/Gynäkologen zu einer Zusammenarbeit mit dem TCM-Arzt an, um ein optimales Ergbnis zu erzielen!

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

    Colitis ulcerosa, Angststörung « Antworten auf diesen Eintrag von Dr.Annette Kurz

    Akupunktur hilft bei Colitis ulcerosa sehr gut, mir sind persönlich Fälle bekannt. Evtl. in Kombination mit chinesischer Diätetik oder chinesischen Kräutern zur Vertiefung der Wirkung.
    10-20 Akupunktursitzungen sollten schon eingeplant werden.
    Ein Verzeichnis entsprechend qualifizierter Ärzte finden Sie auf der Internetseite www.akupunkturbehandlungen.com.
    Bezüglich Ihrer Angststörung kann Akupunktur durchaus hilfreich sein,wird aber meistens eher begleitend zur Psychotherapie eingesetzt. Da diese, wie Sie berichten, bisher erfolglos war, könnte auch eine therapeutische Hypnose weiterhelfen, mit deren Hilfe Sie evtl. zur Usache Ihrer Angststörung vordringen könnten, um sie dann gezielt therapieren zu können.
    Eine Internetadresse zu diesem Thema ist z.B. www.hypnoseteam.de.
    Mit freundlichem Gruß
    Dr.med.Annette Kurz
    Fachärztin für HNO-Krankheiten, Akupunktur
    Münchener Str.41
    60329 Frankfurt

    Cushing « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Cushing- Syndrom ist eine Diagnose der westlichen Schulmedizin, nicht der traditionellen chinesischen Schulmedizin.

    Um Ihre Frage im Rahmen der TCM beantworten zu können werden Sie wohl um eine Vorstellung bei einem erfahrenen Kollegen mit entsprechender TCM-Ausbildung nicht herumkommen, leider.

    Tut mir leid, keine andere Antwort geben zu können!

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

    Beschwerden « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Ohne die Kollegin zu kennen, denke ich grundsätzlich ist das "okay".

    Seien Sie nicht böse, wenn ich Sie an dieser Stelle ganz einfach auffordern möchte, die Behandlung mitzumachen und nicht einfach "auszuprobieren".

    Die Kollegin kann sie genausowenig wie jeder andere "gesund machen", aber ich gehe davon aus, daß Sie Ihnen den Weg zeigen kann, wie Sie selbst wieder Ihr Gleichgewicht finden können! Und das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied.

    Ich hoffe, Sie nehmen die wenigen, aber deutlichen Worte nicht negativ, sondern positiv auf, denn sie sind positiv gemeint!

    Ihr

    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz
    M@dizin.de

    Bromhidrosis « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Der Begriff der Bromhidrosis ist ein Begriff der westlichen Schulmedizin, nicht der TCM!

    Aber natürlich kennt die TCM Ursachen für vermehrte Schweißneigung oder besondere Gerüche des Schweißes!



    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html

    LWS - Syndrom « Antworten auf diesen Eintrag von rolf kuder

    Hallo Heike !
    Nach 3 X Akupunktur kann man eigentlich noch nichts rechte über den Behandlungserfolg sagen. Sollte aber in naher Zukunft nichts entscheidendes passieren, wird der Threapeut bei Ihrem Krankheitsbild mehr in die Tiefe gehen und nach Hintergründen forschen und Ihnen chinesische Kräuter verschreiben.

    LWS-Syndrom « Antworten auf diesen Eintrag von Ingo Natzschka

    Nach 3 Sitzungen ist bei länger dauernden Beschwerden häufig noch nichts zu merken. Halten Sie durch, wenn der Arzt sein (Akupunktur-) Handwerk beherrscht werden Sie bald Besserung verspüren. 8-10 Sitzungen werden voraussichtlich erforderlich sein.
    Viele Grüße

    Ingo Natzschka, FA für Orthopädie, Sportmedizin, Chirotherapie, Osteopathie, Akupunktur, ambulante Operationen.
    Josef-Andre-Str. 11
    78713 Schramberg

    Ernährung bei Osteoporose « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach Vorstellung der Traditionellen Chinesischen Medizin sind Knochenerkrankungen - auch eine Osteoporose häufig einem Yin oder Jing -mangel zuzuordnen, welcher sich dabei am meisten in der Wandlungsphase Wasser bemerkbar macht. Entsprechend wird in der Akupunktur, Kräuterheilkunde oder auch chinesischen Ernährungslehre je nach Syndrom individuell behandelt.

    In der westlichen Ernährungslehre sind die physiologischen Zusammenhänge bei der Osteoporose ausgiebig untersucht. Dabei gelten folgende Empfehlungen:
    - ausreichende Calciumversorgung (Ceralien, Wasser, Milch steigert u.U. die Ausscheidung)
    - Vitamin D (wird über die UV-Strahlung aus Vorstufen in der Haut gebildet, Sonne, Nahrung)
    - viel Bewegung (steigert Knochenbildung durch ständige statische Belastung)
    - Phosphat meiden (hemmt Ca-Einlagerung, darum kein Fast Food, wenig Fleisch, keine Cola)
    - Meiden von Oxalsäure, Phytin, Kochsalz
    - kein Nikotin und wenig Alkohol
    - Kaffee und schwarztee in mengen meiden (Gerbstoffe hemmen Ca-aufnahme)

    Osteoporose ist dabei eine "normale" Alterserscheinung, welche vor allem durch einen Bewegungsmangel unterstützt wird, während Bewegung und Sonne/Vitamin D+Ca die Entwicklung abbremsen kann.

    MfG, Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. Überlingen - Bodensee, www.drdietze.de

    Facialisparese « Antworten auf diesen Eintrag von Dr.med.Annette Kurz

    Auf jeden Fall sollten Sie einen Versuch mit Akupunktur/Elektrostimulation unternehmen, um die Parese zu mindern,auch nach Jahren kann noch eine positive Wirkung mit dieser Therapieform erzielt werden.
    Allerdings ist aus meiner Sicht anzumerken, dass auch die schulmedizinische Diagnostik in Ihrem Fall komplett sein sollte.Hierzu kann Sie ein HNO-Arzt oder Neurologe beraten.
    Sollte der Therapieversuch mit Akupunktur nicht den gewünschten Erfolg bringen, sind durchaus krankengymnastische und plastisch-operative Möglichkeiten gegeben.Bzgl. des Auges könnte eine sogenannte Tarsorrhaphie den Lidspalt verkleinern, um so dem Augentränen entgegenzuwirken.Ansprechpartner ist hierzu ein Augenarzt.
    Wegen des gelähmten Mundwinkels kann eine sogenannte Mundwinkel-, oder Mundwinkelzügelplastik die Gesichtssymmetrie wiederherstellen, und so das Herausfließen von Flüssigkeiten beim Essen verhindern.Wenden Sie sich an Ihren HNO-Arzt oder die HNO-Abt. der nächstgelegenen Uniklinik.
    Viel Erfolg wünscht Ihnen
    Dr.med.Annette Kurz
    Fachärztin für HNO-Krankheiten, Akupunktur
    Münchener Str.41

    Facialisparese « Antworten auf diesen Eintrag von Ingo Natzschka

    Linderung sollte auch nach sehr lange bestehenden Schädigungen durch Akpunkturbehandlung möglich sein. Wenden Sie sich an einen erfahrenen Akupunkteur in Ihrer Nähe. Schnelle Erfolge sind vermutlich nicht realistisch. Es können durchaus 15-20 Sitzungen werden, bevor Sie Linderung verspüren. Das Therapieziel sollte vor Behandlung (wie eigentlich immer) klar und realistisch definiert werden.
    Und noch etwas: gewöhnen Sie sich das Lachen nicht ab, es hilft gelegentlich ganz gut, solche einschneidenen Symptome besser in den Alltag zu integrieren. Stehen Sie zu "Mangel", Ihrer "Behinderung", Probleme haben höchstens die anderen damit.
    Viele Grüße

    Ingo Natzschka
    Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin, Chirotherapie, Osteopathie, Akupunktur
    Josef-Andre-Str. 11
    78713 Schramberg

    Milz - Seele « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    In der in Europa weitgehend unbekannten aber interessanten und weitentwickelten Chinesischen Psychologie sind jeder Wandlung psychologische Prozesse = "Seelen" zugeordnet. Für die Milz ist es Yi (= Denken, gern mit Gedankenkraft übersetzt).
    Der Aufgabe die Nahrung in körpereigenes Qi umzuwandeln gilt parallel das auch für den mentalen Bereich. Durch Yi werden Qualität und Quantität von Umwelt Qi und Personen-Qi erfasst und verarbeitet: dass heisst Umwelteindrücke, Informationen, vorgelegte Wertvorstellungen werden aufgenommen und "verdaut". Die komplexen Muster werden dabei in Teilaspekte aufgegliedert und in das eigene Verstandeskonzept eingebaut. Manche sind dabei je nach Yistärke brauchbar und manche nicht. Bei Milz-schwäche kann weniger "verdaut" werden und man findet deswegen bei Patienten mit funktionellen Darmstörungen (Mz) auch "Verdauungstörungen" von soziopsycologischen Herrausforderungen und viel mentalen Ballast und Abfall des Lebens. Es gibt dabei typischerweise neben dem Gefühl festgefahren zu sein somit auch das Problem Umwelteinflüsse nur schwer in das eigene Weltbild einordnen zu können. Vergleichbar ist vielleicht eine Sortieranlage der Post: Wenn die Verteilung nicht funktioniert kann der Postbote, Postkasten, Logistik oder Niederlassung usw. auch nicht weiterhelfen.
    Wie im Postzustellungsprozess bedarf der Gesamterfolg der "mentalen Verdauung" auch anderer Komponenten. So braucht dieser mentale Transformationsprozess des Yi Unterstützung von hun (Leber = Urteilskraft, Differenzierung) auch zhi (Niere = Willen für zielgerichtetes Handeln, Verwirklichung) und shen (Herz = Bewußtsein, Abstraktion). So ergeben sich auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin darraus folgende Vernetzungen zu typischen komplexen Syndrombildern mit den Wandlungen Leber, Niere und Herz.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. - Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Koliken « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Thomas Braun

    Natürlich gibt es Gallenkoliken auch ohne Gallenblase! - Das steht meines Wissens sogar im Standard- Aufklärungsbogen.
    Genauso wie es in der westliche Schulmedizin typische Ursachen für derartige Schmerzsyndrome gibt (die entsprechenden Untersuchungen und Therapien sind bei Ihnen ja wohl schon durchgeführt worden!?), gibt es sie auch in der TCM. Daher verfügt diese natürlich auch sinnvolle Therapien dafür! - Und die Akupunktur ist ein wichtiger Teil der orientalischen Medizin!


    Dr. Thomas Braun
    Neunburger Str. 22
    D-92444 Rötz
    M@dizin.de
    http://www.akupunktur-net.de/braun.html
     

    Akupunktur und Abnehmen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin ist Übergewicht in der Regel eine Ansammlung/Eindickung von Fluessigkeiten (Xue) über Hitze oder Transformationsstörung (Mz-schwäche). Dabei muss man die Syndrome unterscheiden um eine erfolgreiche Punktauswahl für die Akupunktur zu treffen. Ganz typisch sind:

    1. "Lustesser": typischerweise bayrischer Haxenesser mit Übermass von fettigen Speisen und Bier während/nach körperlich anstrengender Handwerksarbeit, "kräftiges Mannsbild", lustig, immer gut aufgelegt, laute Stimme, feurig und mitreissend im sozialen Umgang, "haut auf den Tisch" - häufig mit Refluxösophagitis, Bluthochdruck aber kein Leidensdruck "passt scho" = Syndrom Magen-Feuer
    2. "Frustesser": "schleimigdicke" unter Spannung stehende Leute im Büro mit häufigen Stimmungswechsel, diffuse Zusatzbeschwerden, Schlafstörungen (dann Gang zum Kühlschrank), psychosozial meistens unter Druck stehend "seufzend", insgesamt bis zur Depressivität/Abgeschlagenheit, typischer "couchpotato" nach Arbeit und typischen passiven Ablenkungsversuchen = LeberQi-stagnation, Leber attackiert gern Milz/Magen sodass ale Symptome von Transformationsvorgängen Obstipation/Durchfälle, Hämmorrhoiden, Völlegefühl, Blähungen, Psychologische Verlangsamung und eingeschränkte Belastbarkeit noch dazu vorkommen = "Sesselfurzer" = MilzQi/Yangschwäche
    3. "Stoffwechseldicke": praktisch aber eher selten mal Leute mit "niedrigem Grundumsatz? oder endokrinen Störungen?", Übergewicht seit Kindheit "liegt in den Genen!!", häufig dabei Wassereinlagerungen = angeborener Nieren-Yang oder Milz-Yangmangel

    Die Punktauswahl richtet sich nach Syndrom und den Regeln der Punktauswahl (Mu, Shu, Xi, Yuan, Luo usw. Punkte). Nebenher noch gebräuchliche Erfahrungspunkte. Steht alles den meisten Buechern auch ganz gut bei der Syndrombesprechung drin. Ohrakupunktur chinesisch+Nogier gut zu mischen: Magen/Milz, Leber, Frustrationspunkt, Antiaggressionspunkt, Hungerpunkt, Punkt der Begierde usw. je nach Syndrom. Hilft alles ganz gut nur Schleimzuführung auch drosseln (Fleisch, Milch, Zucker).

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee - Baden Württemberg

    Ausbildung zur Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Rolf Kuder

    Hallo Thomas !
    Tja, in Deutschland ist es nur Ärzten und vom Amtsarzt geprüften Heilpraktikern erlaubt Mitbürger zu therapieren. Darunter fällt natürlich auch die Akupunktur und es ist Körperverletzung wenn man das ohne diese Voraussetzungen macht. Mit dem Erlernen der Akupunktur hat das erstmal gar nichts zu tun. Dafür gibt es etliche Schulen und Institutionen, die in ihrer Qualität äußerst unterschiedlich sind, im ärztlichen -und im Heilpraktikerbereich. Wenn´s dich richtig packt, kannst du auch nach China gehen, an die Quelle, da lernt man dan nicht nur Nadeln stechen, sondern eine Unmenge über die Welt dazu. Um richtig gut Menschen behandeln zu können ist´s ein weiter und steiniger Weg, aber: Nur Mut....

    Ausbildung Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach der Traditionellen Chinessichen Medizin ist die Akupunktur nur ein Teilgebiet des medizinischen Systems neben Kräuterheilkunde, Tuina, medizinisches QiGong und Ernährungslehre. Allen gemeinsam sind die Grundlagen der Substanzenlehre (Qi, Xue, Jing), der 5 Elemententheorie und der Beziehung Yin/Yang. In China ist dafuer ein ausgiebiges Studium notwendig (vergleichbar unserem Medizinstudium). In Deutschland entspricht die Akupunktur rechtlich einer Körperverletzung durch Einstich und ist ohne entsprechenden Ausbildungsabschluss strafrechtlich greifbar. Auf dieser gesetzlichen Grundlage darf die Akupunktur nur von Medizinern mit Ausbildung oder Heilpraktikern durchgeführt werden. Während man als Mediziner ein ganzes Studium und häufig später noch eine Zusatzbezeichnung Akupunktur ablegt, reicht für einen Heilpraktikerabschluss eine Prüfung beim regionelen Amtsarzt. Neben den rechtlichen Vorraussetzungen sind aber vor allem die Kenntnisse der TCM fuer eine erfolgreiche Behandlung entscheidend. Wenn man schon in China mehrere Jahre fuer die Grundausbildung nach traditionellen Richtlinien braucht, koennen sie sich vorstellen das man fern vom Land des Ursprungs mehr Zeit und Ausdauer aufbringen muss um nicht nur Punkte auswendig zu lernen. Fuer Verstaendnis und diagnostische Fertigkeiten waehlen sie bitte daher Ihre Schule sorgfaeltig aus und achten Sie bitte dabei darauf, daß Ihnen die Ausbildungseinrichtung ebenfalls die wichtige klinische Ausbildung am Patienten routiniert anbieten kann.

    Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Anmerkung zu "Erstattung" der Akupunkturtherapie durch Krankenkassen! « Antworten auf diesen Eintrag von info@akupunkturbehandlungen.com

    Nur Vertragsärzte, also Ärzte die über eine Kassenzulassung (in der Regel keine Privatärzte!), damit verbunden über einen Vertrag mit den gesetzlichen Krankenkassen verfügen, können in den Genuß der Teilnahme an den sogenannten "Erprobungsmodellen für Akupunktur" der Krankenkassen gelangen. Bei den "Erprogungsmodellen" handelt es sich um wissenschaftliche Studien der Krankenkassen (z.B. Gerac Studie, siehe auch www.gerac.de) deren Auswertung i.d.R. von Universitäten betreut wird. Hier sind insbesondere nur chronische Kopfschmerzen, LWS und Schmerzen an den großen Gelenken mit einbezogen. Alle weiteren Krankheitsbilder sind reine Privatleistungen, die der Patient selbst zu tragen hat. Bei den Erprobungsmodellen wird der Arzt nicht für die Akupunkturtherapie an sich, sondern für die administrative Begleitung der Studie und für die Zurverfügungstellung der Dokumentationen betreffend des Therapieverlaufes entlohnt. Das bedeutet die Durchführung der Akupunkturtherapie wird direkt als Therapieleistung nicht von den gesetztlichen Kassen honoriert. "Lediglich" der wissenschaftlich administrative Aufwand, den der Arzt erbringt, um den Kassen die Ergebnisse der Therapieverläufe zur Verfügung stellen zu können.

    www.cbiatc.de
    Andreas Rinnößel

    Darm, Tinnitus, Wirbelsäule « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Ihr Symptome mit Verdauungsproblemen, Tinnitus und Rückenbeschwerden sind nach der traditionellen Chinesischen Medizin sehr typisch und mit Akupunktur auch gut behandelbar. Dabei sind 10 Behandlungen auch ganz normal ein Zyklus, welcher aber auch bei zunehmender Beschwerdefreiheit durchgefuehrt werden sollte um frühe Rueckschlaege zu vermeiden.
    Der Preis von 42 Euro für eine Behandlung ist sehr fair und befindert sich sogar im unteren Limit - vergleichen sie mal mit Handwerkerpreisen!!! Die Preise von ärztlichen Leistungen richten sich nach Abrechnungsvorgaben der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und sind damit bis auf einen zusätzlichen Faktor fix. Sie werden also auch nicht uebers Ohr gehauen.
    Im Rahmen eines Studienprojektes übernehmen die Krankenkassen zum Teil auch die Kosten bei Behandlung der Rückenbeschwerden. Informieren sie sich darum mal bei Ihrer Krankenkasse und fragen sie nach Unterstützung Ihrer TCM-Ärztin.

    Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Kinderwunsch und Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Menstruationsstörungen können - wie auch bei Ihnen zu sehen - sehr gut durch Akupunktur behandelt werden. In der Vorstellung der Traditionellen Chinesischen Medizin werden dabei verschiedene den ganzen Körper betreffende Syndrome behandelt. Eine Menstruationsstörung verbessert sich quasi als ein Symptom der komplexen "energetischen" Störung.
    Bei einer Schwangerschaft ist auch mit der Akupunktur keine normale Menstruation auslösbar. Allerdings kann man Akupunktur sehr gut zur Geburtserleichterung, Schwangerschaftserbrechen usw. einsetzen. Es gibt dabei ebenfalls Punkte, welche eine so starke Wirkung besitzen, das man Wehen auslösen kann (manchmal auch bewusst eingesetzt zur Wehenbeschleunigung, Fetusdrehung usw.). Sie sind deshalb in der normalen, unkomplizierten Schwangerschaft wegen der möglichen Gefahr von Frühgeburten oder vorzeitigen Wehen nicht zu empfehlen.

    Sie sollten Ihren Akupunkteur auf eine mögliche Schwangerschaft hinweisen, damit er die kritischen Punkte bei einer notwendigen Akupunkturbehandlung vermeiden kann.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Fascialislähmung « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach Vorstellung der Traditionellen Cinesischen Medizin ist die Ursache einer Faszialisparese eine in China sehr haeufige Wind/Kälte- oder auch Feuchtigkeitsinvasion. Dabei wird die Fascialislähmung sehr erfolgreich mit Akupunktur behandelt und ist in China (bei dem viel haeufigeren Auftreten) eine Domäne der Akupunktur. Betroffene Meridiane sind dabei normalerweise die YangMing- und ShaoYang-meridianpaare. Interessanterweise kann auch eine Multiple Sklerose auf eine Schleim/Feuchtigkeitsretention in verschiedenen Meridianen zurückgeführt werden. So können "beide" Erkrankungen durchaus nach der TCM (ursächlich) eng zusammenhängen. Wenn die MS nach der Faszialisparese aufgetreten ist würde dabei das Wei-Syndrom natürlich vorallem die Meridiane der YangMing- und ShaoYang-achse betreffen. Ich denke eine Akupunktur würde sich auch jetzt noch lohnen - dabei sollte aber durch den langen Verlauf und "eventuelle Ausbreitung" grosser Wert auf eine genaue Chinesische Syndromdiagnostik mit Pulsdiagnostik und Zungendiagnostik Wert gelegt werden.
    Bei langen Verläufen und komplizierten Systemstörungen sollte natürlich mehr Geduld bei der Akupunkturbehandlung aufgebracht werden. Eine zusätzliche Verstärkung der Akupunkturwirkung kann bei dieser Kombination auch mit Elektrostimulation erzielt werden.

    MfG, Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Epilepsie « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (2)von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Epilepsie kann in der Traditionellen Chinesischen Medizin bei verschiedenen Mangel- und Fuellesyndromen auftreten. Meist herrscht ursaechlich aber ein Mangelsyndrom vor(Qi, Xue, Jing) und beeinflusst darauf viele andere Funktionskreise. Letztlich fuehrt eine ploetzliche Regulationsstoerung (Mangelregulation) zu kurzzeitigen Fuellesyndromen. Bei den Anfaellen steigt dabei Schleim oder Wind (typisch fuer neurologische Stoerungen) nach oben und blockiert die normalen Qi und Xueprozesse. Durch die Akupunktur kann einerseits dieser Aufstieg aber auch die ursaechliche komplexe Syndromstoerung behandelt werden (ben und biao Regel).

    Allgemein haeufige Ursachen sind: Ängste, Frustrationen, emotionaler Stress fuer Beteiligung des Funktionskreises Leber (LeberQistagnation; LeFeuer, Lewind) - durch Gruebeln Schleimstagnation im Milzelement - angeborene Jingstoerung (Niere). Wichtig nicht zu vergessen weil haeufig: Bei der Menstruation wird Milz und Leber sehr beansprucht und kann Regulationsstoerungen zeigen (wie jede betroffene Frau weiss mit Reizbarkeit (le), Wassereinlagerung (mz), Depression (le+mz) ....), dabei koennen auch Anfaelle auftreten. Menstruationsstoerungen=Xue(stoerungen) werden insgesamt, wie in allen Lehrbuechern ausfuehrlich nachzulesen, durch Leber, Herz und Milz gesteuert. Interessant in Deinen Fall weil:
    Zusaetzlich muss sich im Schlaf das Tagesbewusstsein shen (Herz) zurueckziehen und die Wanderseele hun (Leber) uebernimmt die Wache und ruht/holt neuen Anlauf, Yi (Milz) ist auch zustaendig fuer Verdauen der Tageseindruecke und arbeitet mehr oder weniger intensiv. Auch diese Prozesse sind nach traditioneller chinesischer Vorstellung zu beruecksichtigen und fuehren deshalb bei Frustrationen (Leber), Alkohol (Milz) und Hysterie (Herz) gelegentlich zu unterschiedlichen Verlaeufen. Bei typischen epileptischen Anfaellen und "Seelen"stoerung z.B. auch anschliessend zu Terminalschlaf (shen=Herz), Einkoten (Milz) und Muskelzucken (Leber). Leider wird dieser Aspekt in aller Regel nicht in den gaengigen europaeischen Lehrbuechern beruecksichtigt sind eher den Leuten bekannt welche in China eine Ausbildung gemacht haben. Interessant sind die Elemente"seelen" bei allen uns als psychischen Symptomen bekannten Stoerungen fuer eine genauere Syndromdifferenzierung .

    So wiederholen sich die wichtigen Funktionskreise der Epilepsie aus allen Blickrichtungen. Vorraussetzung fuer eine zuverlaessige Diagnosestellung ist immer eine gruendliche Untersuchung nach Prinzipien der TCM mit Puls- und Zungendiagnostik um die haeufig sehr verzweigten Syndrome auseinanderzuhalten. Man verliert sich sonst in den Symptomen, Zuordnungen und z.T. ausbleibenden oder auch verschlechternden Reaktionen auf falsch gewaehlte Akupunkturpunkte. Die meisten Erkrankungen betreffen nach der TCM mehrere Wandlungsphasen und zeigen Mangel- und Fuellemuster welche auseinandergehalten werden muessen. Darum moechte ich auch ermutigen die Pulsdiagnostik und Zungendiagnostik schon von Anfang an zu benutzen - man bekommt deutlich bessere Informationen der TCM.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Übeberlingen - Bodensee
    Epilepsie « Antworten auf diesen Eintrag von Claudia Oehler-Hartmann

    Ich schreibe Ihnen spontan: denn mein Sohn hat seit seinem Unfall, der eine Gehirnblutung verursacht hat, epileptische Anfälle. Gibt es über die TCM eine Heilungschance?
    Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir diese Frage beantworten könnten.

    Mit freundlichen Grüßen
    C. Oehler-Hartmann

    Epilepsie und Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Sina Heidtmann

    Vielen herzlichen Dank Dr. Dietze, sie haben mir schon sehr weiter geholfen. Für mich ist jetzt leichter diesen Anfall nach chinesischen Gesichtspunkten zu verstehen. Sich selber kennt man ja sehr gut und weíß daher eher welche Meridiansysteme betroffen sind als bei anderen Menschen, in die man nicht hineinsehen kann. Leider kommt der Aspekt der chinesischen Sicht und Diagnostik in dem Kurs den ich besuche relativ kurz. Kennen Sie vielleicht jemanden / Kliniken in denen eine Hospitation möglich wäre um diese zu vertiefen?
    Sina Heidtmann

    Hauterkrankungen « Antworten auf diesen Eintrag von Neumann, Sylke

    Hallo.
    Zum Thema Hauterkrankungen, kann ich Ihnen die TCM-KLinik Kötzting empfehlen. Ich war bereits selber 2x wegen meiner massiven hauterkrankung, Asthma und Neurodermitis mit externen Nahrungsmittelallergien und Div. Allergien begleitet mit fürchterlichem Juckreiz, zuletzt vom 27.12.-17.01.2005 dort und habe sehr positive Erfahrungen gemacht. Bin dort vom Kortison weggekommen, welches zig verschiedene Kliniken in Deutschland und div. hautärzte nicht geschafft haben. Der Arzneikräutertee schmeckt zwar scheußlich, tut aber gut und hilft. Ich muss diesen Tee mind. 6 Mon. nach der Klinik zu hause noch trinken. Die Kasse zahlt den Tee nicht aber den stat. Aufenthalt in der Klinik wird voll von der Kasse übernommen.
    In dieser Klinik sind alle Krankheiten, war dort zweimal alleine mit meiner Neurodermitis, aber das stört niemanden, weil ja jeder seine Gebrechen hat dort. Auch fand ich sehr gut, dass man von jedem Personal dort, sei es Putzfrau oder Schwester oder Arzt, alle bringen verständnis für jede Krankheit auf. Hören einem zu und zeigen großes Verständnis. Am besten sie setzen sich mal mit der TCM-Klinik in KÖtzting selber in Verbindung. Ich kann es nur wärmstens empfehlen.
    Vielleicht ein kleiner Trost: ich habe schlimmste und schwerste Neurodermitis am ganzen Körper seit ca 12 J. zig Hautkliniken und auch Rehakliniken brachten keinen Erfolg weder für die haut noch für Juckreiz noch das ich vom Kortison runterkam. Ich kam für drei Wo.nach der TCM-klinik KÖtzting mit komplett offener haut am ganzen Körper und unerträglichem Juckreiz, der mich nachts nicht schlafen ließ, dahin. Nach drei Wo. bin mit fast guter haut nach Hause, kein Kortison, keine offenen Stellen mehr und der Juckreiz hielt sich in Grenzen. Auch zu Hause wurde die haut täglich besser. Ich setze allerdings sehr viel auf den kräutertee und auf die akupunktur, was ich zu hause konsequent fortsetze.
    Hier die Adresse: TCM-Klinik Kötzting, Ludwigstr. 2, 93444 Kötzting /Bayr. Wald, Tel.: 09941/6090 Frau Hamsa
    Viel Erfolg und gute Besserung wünscht Ihnen Sylke Neumann aus Nürnberg

    Hautreaktionen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Hautreaktionen (Psoriasis, Pilzbefall, ploetzlich ueberschiessende Roetungen) wie von Ihnen beschrieben werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin haeufig dem Syndrom Blut-Hitze zugeschrieben und koennen durch Akupunktur und/oder Kraeuterheilkunde erfolgreich behandelt werden. Da solche Behandlungen aber privat zu zahlen sind empfehle ich Ihnen zunaechst einmal aus Kostengruenden einfachere Massnahmen.
    Gegen Hautroetungen und Pilzbefall hilft haeufig schonmal eine "Abhaertung" der Haut mit Wechselduschen oder kalten Fussbaedern. Haeufig wird sowass auch durch Besuch von Freizeitbaedern durch Austrocknung/Chlor usw. getriggert, sodass einem Hautempfindlichen dies leider nicht mehr uneingeschraenkt empfohlen werden kann.
    Gegen Fusspilz hilft Schuhe regelmaessig mit Plastikbeutel in Tiefkuehltruhe "desinfizieren", taeglicher Sockenwechsel und Sandalen "zur Belueftung" tragen.
    Eine Schuppenflechte kann durch Cremes oder auch Salzbaeder+Lichttherapie beeinflusst werden.
    Insgesamt lassen sich Hauterkrankungen auch gut durch die Ernährung, Alkoholverzicht und Nikotinkarenz beeinflussen.

    Wenden sie sich bitte aber erstmal zur Einsachaetzung an einen Dermatologen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Riechen und Schmecken « Antworten auf diesen Eintrag von Ingo Natzschka

    Bitte unbedingt vor AKU-, TCM-Behandlung schulmedizinisch sauber diagnostizieren lassen, ob nicht eine zentrale Störung dahinter steckt, z.B. Neurologe.

    Ingo Natzschka
    Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin, Chirotherapie, Osteopathie, Akupunktur
    Josef-Andre-Str. 11
    78713 Schramberg

    Geschmack- und Riechstörungen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Wie bereits im vorhergehenden Beitrag beschrieben werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin die "Sinne" Geschmack und Geruch prinzipiell verschiedenen Elementen zugeordnet.

    Wie von Ihnen beschrieben "seit geraumer Zeit" ergibt sich noch zusätzlich die Möglichkeit einer "erworbenen" Störung im Zentralen Nervensystem (Gehirn nach TCM: Marksubstanz des Jing). "Schulmedizinische" Auslöser sind meistens analog eine Gehirnhautentzündung im Kindesalter, Epilepsie oder Unfälle mit Verletzungen (z.B. Schädelbasisbruch). In der TCM werden dann starke Störungen im Bestand der Essenz Jing gesehen - welche über das Element Niere beeinflussbar sind. In diesem Falle ergibt sich fuer die Akupunktur haeufig noch die Möglichkeit/Notwendigkeit einer Behandlung des Nieren-Yang. Im Gegensatz zu den vorher beschriebenen Störungen der Sinnesstörungen ist die Behandlungschance bei Jingmangel insgesamt leider eher weniger gut. Deshalb ist eine genaue Diagnosestellung, wie bereits durch meinen Kollegen beschrieben, besonders wichtig.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Riechen und Schmecken « Antworten auf diesen Eintrag von üDr.med.Peter Schngel

    Bei dem hier vorliegendem Ungleichgewicht von Yin und Yang sind häufig die Organsysteme Herz und Lunge betroffen. Die Lunge ist das höchste aller Zang Fu Organe und öffnet sich in die Nase. Das Herz öffnet sich in die Zunge und beherscht den Geschmack. Dabei k a n n ein relativer Yin Mangel sowie eine Schäche des Qui die Ursache für die Störung von Geruch und Geschmack darstellen. Da die Störung von Geruch und Geschmack in der Regel das Ende einer Ursachenkette mit längerem Verlauf darstellt, können die eigentlichen auslösenden Faktoren - betroffene Elemente und Organsysteme - nur nach genauer Diagnostik ( Puls, Zunge, Haare, Haut, Augen, Ohren, Mu Punkte ect)festgestellt werden. Aus dieser Vordiagnostik ergiebt sich dann die exakte Auswahl der Akupunkturpunkte. Persönliche Erfahrungspunkte zur Auswahl sind: Di 20, LG 20, KG 23, KG 17, KG 6, KG 4, Bl 13/15, He 7, Lu 7, Pe 6, MP 6, Ni 3, Di 4, Extr2 Yintang

    Dauer einer Akupunkturbehandlung « Antworten auf diesen Eintrag von üDr.med.Peter Schngel, Detmold

    Die Akupunkturbehandlung hat das Ziel ein Gleichgewicht zwischen Yin und Yang herbeizuführen. Meridiane und Nebengefäße sollen durchgängig gemacht werden, ein ausgeglichenes Verhältniss der fünf Elemente bzw. der betroffenen Organe zueinander ist ist das ideale Zustandsbild. Praktisch wird ein solcher Idealzustand nie erreicht, es kommt bei der TCM Behandlung zu einer möglichst großen Annäherung an diesen Idealzustand von Yin und Yang.Puls- und Zungendiagnostik sowie die Angaben des Patienten sind wichtige Hinweise zur Erkenntniss über den akutellen Zustands von Yin und Yang im Körper. Je nach inneren und äußeren Einflußfaktoren kann es auch zu einer dauernden Störung des Gleichgewichtes zwischen Yin und Yang kommen. Diesen Zustand bezeichnen wir in der Regel als chronisch. Sowohl hier als auch auf Grund der o.g.Darstellungen ist oft auch eine vorsorgliche dauernde Behandlung mit den Methoden der TCM u.a. der Akupuntur sehr sinnvoll.Die TCM favorisiert sogar eine vorbeugende Behandlung, vor dem eigentlichen "Ausbruch" der äußeren Krankheitssymtome.

    Schmerzen während der Akupunktur / Akupunkturpunkte die schmerzen « Antworten auf diesen Eintrag von www.cbiatc.de

    Sehen Sie einmal bitte bei früheren Einträgen nach. Vielen Dank.

    MfG
    www.cbiatc.de

    Piercing - Es liegt bereits eine ähnliche Frage vor! « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von www.cbiatc.de

    Piercing - Es liegt bereits eine ähnliche Frage vor! Bitte sehen Sie auf der Seite mit den bereits gestellten Fragen nach, vielleicht finden Sie dort etwas geeignetes.

    Link:

    http://www.cbiatc.de/Akupunkturforum/Fragen_zu_Akupunktur___TCM/fragen_zu_akupu nktur___tcm.html

    mfg
    www.cbiatc.de

    Sarkoidose « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Lieber Herr Kollege

    Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin wird als Grundlage der Behandlung das Leitsyndrom/Erscheinung "chuan" = Atemnot für eine Behandlung mit Akupunktur zur Grundlage gelegt (gelegentlich mit "ke"=Husten). Dabei kann man Fülle- und Leeresyndrome unterschieden. In aller Regel beschränkt sich die Syndromdiagnostik aber nicht nur auf den Funktionskreis Lunge sondern verteilt sich schnell auf den ganzen/oberen Sanjiao. Für die westliche histologische Diagnose würden Stagnationsprozesse, Fülle und Retentionsprozesse in Frage kommen. Je nach Kräuterheilkunde oder Akupunktur sind verschiedene Ansätze nach 5 Elementen, Substanzen oder 6 Schichtenmodell denkbar.

    Nach westlich wissenschaftlicher Betrachtung sind mir keine Untersuchungen für Akupunktur bei "Sarkoidose" bekannt (- auch nach intensiver Suche), habe bisher auch keine Erfahrungen gemacht.
    So kann ich nur raten nach traditioneller Syndromdiagnostik eine Behandlungsstrategie festzulegen Dabei Suggestion für einige Punkte bei "reinem" Lungensydrom:
    Lu7(luo),Lu9(yuan),Lu5(Hitze),Di4(yuan),Ren17(muobererSJ),Ren22(aufpassen!),SJ5(luo, meister), Lu1(muLu),Mz10(Blutstagn),Ren6(Qistagn),Lu7+Ni6(Öffnung/Anschluss Ren Mai welcher LungenQi bewegt); Rücken: Dingchuan(Ex1) oder Jingbailao(Ex15),Bl13(shu),Bl20(shuMz Schleim),+Stärkung Erde als Mutter für Metall (Ma36,Mz3,Mz6,Mz9,Ren12 usw.).
    Viel Erfolg!. Die Ergebnisse würden mich auch sehr interessieren.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen

    Potenzstörungen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Impotenz oder andere Potenzstörungen kann man mit Akupunktur recht gut behandeln. In China ist das fast ein ganzer Wirtschaftszweig. Dabei gibt es aber auch sehr verschiedene Syndrome welchen man auseinanderhalten sollte - aber häufig ist ein "Jing"-mangel (gern mit Rückenbeschwerden und Erschöpfung).
    Für Adressen in China ausgebildeter Ärzte schauen sie bitte hier:
    /Patientenservice_Akupunktur___/patientenservice_akupunktur_ __.html
    oder auch www.atcae.de

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Herzrasen nach Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach traditionellen Verständnis der Akupunktur kann das recht gut erklärt werden. Da viele gynäkologische Erkrankungen (leider hier nicht näher beschrieben) mit Xue="Blut" zusammenhängen kann durch Akupunktur eine derartige Beschwerdesymptomatik sehr gut (sogar bis herzinfarktähnliche Beschwerden) ausgelöst werden. Verantwortlich ist der - in Deutschland weitgehend unbekannte und ungenutzte ausserordentliche Chongmeridian (Chong Mai) welcher zuständig ist für Menstruationszyklus (= "Meer des Blutes") und Bewegung von HerzBlut. Da das Herz (Regent des Blutes) über shen auch zuständig für kognitive Leistungen und Einschlafstörungen ist, sind ihre typischen Beschreibungen sehr gut zu verstehen. Sprechen sie bitte nochmal mit Ihrem Akupunkteur man kann dies häufig mit Einflusspunkten des Chong Mai verhindern.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    ebenso Bandscheibenvorfall « Antworten auf diesen Eintrag von Adam, Melanie

    Sehr geehrte Damen und Heren,
    Meine Schwiegermutter hat ein ähnliches Problem, wie das der Evelyn (gleiche Diagnose und Behandlung). Sie ist selber darüber sehr fertig und hat das Gefühl außer einer VErschlimmerung ihrer Beschwerden passiert gar nichts. Kann man diese Schmerzen mit Akupunktur behandeln und wenn, wo findet sie ausgebildete Ärzte dafür. Vielen Dank! melanie

    Kopfschmerzen nach Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach Verständnis der Traditionellen Chinesischen Medizin handelt es sich bei diesen Kopfschmerzen nach Behandlung von Nackenverspannungen/-schmerzen tatsächlich um einen typischen Verlauf. Dabei gibt es in der Akupunktur verschiedene Ursachen welche ich aber aus der kurzen Beschreibung nicht herrauslesen kann. So kann man z.B. durch eine Förderung des Qiflusses auch eine erneute Stagnation im Verlauf des Du Mai (mittig Rücken,Nacken,Kopf) auslösen. Durch leichte Veränderungen der Punktauswahl lässt sich das aber leicht beheben bzw. vermeiden.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Gute Aerzte « Antworten auf diesen Eintrag von Gerhard Kemper

    Hallo!
    Sie sollten bei der Suche nach dem richtigen Arzt vor allem auf die Erfahrung des Arztes achten.
    Legen Sie wert auf persönliche Erfahrungen anderer oder fragen Sie in Ihrer Apotheke nach einer Empfehlung.
    Und vor allem achten Sie auf folgendes: Gute Kräuter haben ihren Preis. Bestellen Sie nicht im Internet oder in Holland oder Belgien. Die Qualitäten unterscheiden sich massiv!

    Persönlich halte ich in Köln die Praxis von Dr. Viehweger in der Genter Strasse für durchaus empfehlenswert.

    Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben.

    G. Kemper, Köln

    TCM-Ärzte « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Akupunktuärzte gibt es inzwischen in Deutschland wie Sand am Meer wie es auch unzählige Akupunkturgesellschaften in Deutschland gibt. Dabei kann man ganz stark vereinfacht moderne/schulmedizinisch/"wissenschaftliche" und traditionell/chinesische/geschichtliche Ausbildungen und Anschauungen unterscheiden. So ist z.B. bei der "traditionellen" Betrachtung eine Puls- und Zungendiagnostik unverzichtbar während bei "modernen" Methoden dies häufig keine Rolle mehr spielt. Ich möchte kein Urteil treffen welches besser ist da auch beide Richtungen Ihnen helfen können - das ist die Hauptsache.
    Für in China ausgebildete Ärzte schauen sie bitte hier:
    /Patientenservice_Akupunktur___/patientenservice_akupunktur_ __.html
    oder wie bereits beschrieben www.atcae.de mit Homepageärzten

    Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurarkklinik Überlingen - Bodensee

    Akupnkturarzt in Ihrer Nähe « Antworten auf diesen Eintrag von üDr. Jrgen R. Eckelt

    Wenn Sie einen Akupunkturarzt in Ihrer Nähe suchen, finden Sie ihn unter der Homepage der ATCÄ.de. Hier sind Ärzte mit Hompages aufgelistet, alles in China weitergebildete Ärzte.
    Außerdem ist eine Übersicht der Akupunkturärzte auf dieser Homepage unter Punkt 4. zu finden.

    Dr.med. Jürgen R. Eckelt, Internist und Akupunktur - München

    Ohrakupunkur « Antworten auf diesen Eintrag von Sylke Neumann

    Hallo Janin,
    ich habe deinen Eintrag zum Thema Ohrakupunktur gelesen und kann dir dazu nur sagen, ich bekomme selber seit Sept. 2003 Ohrakupunktur und empfinde es ebenfalls als sehr schmerzhaft am Ohr. Ich war jetzt vom 27.12.-17.01.05 in der TCMklinik in Kötzting und habe dort Dauernadeln ins Ohr bekommen welches ebenfalls sehr schmerzhaft war bei mir. Aber ich habe versucht die Schmerzen auszuhalten. Eine wirkung ob die Nadeln geholfen haben habe ich keine bemerkt, wohl auch wegen der Schmerzen. Es gibt diselben Punkte aber auch am Fuß bzw. Körper, versuche doch mal eine Körperak. zu bekommen, denn aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass mir die Körperakup. besser hilft als die Ohrakup.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und gute Besserung. Liebe Grüße aus Nürnberg sendet Dir Sylke

    Schmerzen bei Akupunkturbehandlung « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Bei deutlichen Füllesyndromen kann man durch Akupunktur besonders starke dem Qi zugeordnete Sensationen ("DeQi"-gefühl dabei auch eher als Schmerz) auslösen. Bei der Körperakupunktur kann man zur Schmerzreduktion dann knapp neben die Punkte stechen oder oberflächlich bleiben (Prinzip nicht genau treffen - drauf zeigen). In der Ohrakupunktur sind die therapeutischen Areale sehr klein sodass diese Möglichkeit weniger bleibt. In China wird sogar diagnostisch ueber lokales Schmerzgefühl oder lokale Widerstandsmessung diese relevante Punktdiagnostik erst durchgeführt (nach diesem Prinzip wurde die Ohrakupunktur und Wirkung letztes Jahrhundert eigentlich entdeckt).

    Beim Stechen der Punkte kann also auch hier eine starke Reaktion (bzw. Schmerz) ausgelöst werden. Vermeiden kann man das durch Ersetzen der Nadeln durch kleine Messingkügelchen oder traditionell in China durch HU-samen mit oberflächlicher Stimulation. Bei ausgeprägten Füllesyndromen kann man auch durch weniger Nadeln die Stimulation reduzieren, sodass hier die gleichen Punkte häufig weniger empfindlich sind. Insgesamt ist die Regulation durch starke Wirkung in der Regel stärker/gewollt sollte aber natürlich nicht so unangenehm werden, dass es ihnen "graut". Sprechen sie bitte nochmal mit Ihrem Akupunkturisten darüber.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Rückenschmerzen « Antworten auf diesen Eintrag von Neumayer, Ilse

    Guten Tag, wie können Rückenschmerzen behandelt werden?
    Wo gibt es im Großraum entsprechende Adressen?
    Bitte um eine entsprechende Unterlagen.
    Danke.
    Ilse Neumayer, Beethovenstr. 1, 71573 Allmersbach

    Arzt in Ihrer Nähe « Antworten auf diesen Eintrag von cbiatc

    Hier 2 Beispiele

    Setzen Sie sich mit dem Johanniter-Krankenhaus, Radevormwald, dort mit dem leitenden Arzt der TCM-Abteilung, Herrn Kuhlmann in Verbindung

    oder mit

    Herrn Dr. Weidinger in Gummersbach, vielleicht kann Ihnen hier geholfen werden.
    MfG
    cbiatc
     

    Behandlung von Sehstörungen « Antworten auf diesen Eintrag von üDr.Jrgen R. Eckelt

    Die Behandlung von Sehstörungen ist in vielen Fällen mit Akupunktur
    möglich. Wichtig ist jedoch zu wissen, wodurch diese Sehstörungen ausge-
    löst sind. Je nach Ursache muß die Punktwahl zusammengestellt werden.
    Wichtig zu wissen ist, wie alt ist der Patient, was sind die Ursachen der Sehstörungen, was wurde bisher unternommen?

    Dr.med. Jürgen R. Eckelt Internist/Akupunktur - München

    Extrasystolen Palpitationen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Liebe Fr. Ullrich
    Da ich selber mal in der Inneren 2 an der Uni Ulm gearbeitet habe kann ich mich bei den Kollegen auf jeden Fall auf den notwendigen Ausschluss organischer Störungen des Herzens verlassen, sodass nur noch das schulmedizinische Syndrom der "funktionellen Herzbeschwerden" übrig bleibt.
    Nach Verständnis der TCM handelt es sich um Störungen im Funktionskreis Feuer speziell auch hier Herz. Herzrhythmusstörungen=Palpitationen sind dafuer ein Kardinalsymptom und werden je nach Differenzierung Leere/Fülle typischerweise begleitet mit Veränderung der geistigen Tätigkeiten wie Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Ängstlichkeit, Sprachstörungen, Ulzerationen usw.. Weiter gibt es nach dem Verständnis der TCM neben inneren pathogene Faktoren auch äussere pathogene Faktoren welche sie bei sich in der typischen Wetterfühligkeit bemerken. Probieren sie die Akupunktur gern aus - sie muessen je nach Syndrom aber einige Zeit einplanen.
    Alternativ kann ich Ihnen auch eine Neuraltherapie/Chirotherapie Behandlung empfehlen. danach wird der Herzrhythmus hauptsächlich durch den vor der Wirbelsäule liegenden sympathischen Grenzstrang gesteuert. Bei Stress, Wetter, körperliche Arbeit usw. kann über Verspannungen der Wirbelsäulenmuskulatur oder Blockierungen der Wirbelkörper eine Sympathikusirritation entstehen welche die "funktionellen Herzrhythmusstörungen) begünstigt/hervorruft. Durch Wirbellösung oder Ganglionblockade kann man manchmal auch überraschend schnell Erfolge erreichen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Schmerzen nach Behandlung « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach Verständnis der Schulmedizin kann es bei der Akupunktur zu Irritationen von Nerven und Nervensträngen kommen auf welche die Schmerzsymptomatik auch hinweist. Normalerweise verschwinden die neuronal ausstrahlenden Beschwerden allerdings nach 24h bzw. spätestens nach einigen Tagen.
    Nach Verständnis der Traditionellen Chinesischen Akupunktur ist allerdings in diesen Punkten das Qi sehr stark bewegt worden = also quasi normal. So wird der Qi fluss gefördert - gelegentlich aber auch neue Blockaden ausgelöst. Das muss im Einzelfall dann immer rausgefunden werden. Nachdem es ihrem Rücken besser geht vermute ich eine Förderung der Qizirkulation durch diese Punkte und damit hier nach traditionellen Verständnis eine gute dauerhafte Wirkung auch nach kurzer/einmaliger Behandlung. Diese "Beschwerden" sollten parallel zum Rückgang der Rückenschmerzen zunehmend verschwinden.

    Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Glaukombehandlung « Antworten auf diesen Eintrag von üDr. Jrgen R. Eckelt

    Augenkrankheiten lassen sich sehr erfolgreich behandeln. Die Erstbehandlung erfolgt sicher durch einen Augenarzt mit drucksenkenden
    Augentropfen. Anschließend kann eine Akupunkturbehandlung erfolgen,
    wodurch der Druck weiter gesenkt werden kann.

    Zahnwurzelabszess « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Im Verständnis der TCM sind Knochen und Zähne dem Funktionskreis Wasser zugeordnet. Tatsächlich werden auch in China chronische Zahnerkrankungen mit Akupunktur "erfolgreich aber auch selten" behandelt - auch hier zahnmedizin deutlich besser/schneller. Da es sich hier auch um eine akute Erkrankung ohne grundlegende Störung handelt, empfehle ich Ihnen doch den sehr einfachen und routinemaessigen Eingriff der Zahnwurzelresektion. Mit lokaler Betaeubung sind sie auch schmerzfrei und vor allem sind die Geschichte nach einigen Tagen komplett + auf Dauer los!!

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Akupunktur bei Ängsten « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Akupunktur kann bei Angststörungen durchaus erfolgreich angewandt werden. Aus Verständnis der TCM handelt es sich bei Angst (Jing) um shen-störungen bzw. Störung im Funktionskreis Wasser. Insgesamt sollten aber alle medizinischen Methoden ausgenutzt werden wie bei Ihnen zusätzlich ! die Akupunktur.
    Zu wissenschaftlichen Untersuchungen zur Akupunktur bei Angststörungen muss ich sie wegen der Menge von Untersuchungen an eine Medizinische Onlinebibliothek verweisen: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi
    Bitte dann eingeben: acupuncture anxiety
    Sie werden ueberrascht sein ueber die Menge an Informationen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Gewichtsabnahme durch Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    In China wird eine Gewichtsabnahme gern mit einer Akupunktur gefördert. Dabei gibt es neben der Körperakupunktur auch die Möglichkeit der Ohrakupunktur. Im Verständnis der TCM werden dabei die Transformation und Transportvorgänge ueber Stärkung des Funktionskreis Erde unterstützt oder auch Schleim eliminiert. Ohne Reduktion der Ernährung und vermehrte Bewegung wird aber auch in China eine Gewichtsabnahme kritisch gesehen. Das ist also auch dort ein "Muss".
    Wo sich die Ohrpunkte befinden kann man bei einem Akupunktuer erfragen /sich zeigen lassen - kann man bei der komplizierten Ohrform hier nicht so einfach runterschreiben. Ganz grob gibt es in der Ohrakupunktur verschiedene Schulen wie die französische nach Nogier (in Europa sehr verbreitet), chinesische Schule mit vielen wissenschaftlichen Untersuchungen, japanische Schule. Es kann also auch zu verschiedenen Punktempfehlungen kommen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    LWS Beschwerden « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Gerade bei orthopädischen Beschwerden kann man durch Akupunktur eine sehr gute Linderung versprechen. Für in China ausgebildete Ärzte schauen sie bitte hier:
    /Patientenservice_Akupunktur___/patientenservice_akupunktur_ __.html

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Sehstörung « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Das Problem mit der Sehstörung kann ich leider auch nicht genauer aus der Sicht der TCM einschätzen da es in dieser Form auch nach einer Akupunkturbehandlung mir bisher auch noch nie bekannt wurde.
    Aus traditioneller Sicht sollten Akupunkturnadeln im Sinne einer Regulation "ausgewogen" verteilt werden (Lokal/Fern, oben/unten usw.) Wenn sie sich das Meridiansystem wie ein Strassensystem einer Stadt vorstellt kann man auch nachvollziehen das man an wichtigen entfernten Kreuzungen den "Energiestrom" auch beeinflussen kann. In welcher Kombination ist die "medizinische Kunst" in der Akupunktur.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., kAutoimmunthyreoditis « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    In der TCM werden die Symptome einer Hyperthyreose als Ungleichgewicht zwischen Yin und Yang gesehen. Dabei kann entweder ein Yin-defizit (meist Herz-yin-mangel oder Leber-yin-mangel) oder ein emotionaler Einfluss mit Leber-Feuer und damit Yangueberschuss dafuer verantwortlich gemacht werden. Entsprechend unterscheidet sich die Therapie.

    Aus westlicher Sicht einer Hyperthyreose wuerde ich Ihnen aber deutlich die angesprochene Medikation mit Thyreostatika empfehlen da hier die Akupunktur nach meiner Einschaetzung keine entscheidende Verbesserung erreichen kann. Bei Hashimotothyreoditis ist eigentlich spaeter eine Unterfunktion typisch welche dann auch mit Akupunktur behandelt werden kann. Dabei werden die Symptome verbessert und es kann durchaus eine Reduktion der Hormonsubstitution erreicht werden.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    urparklinik Überlingen - Bodensee

    Epicondylitis « Antworten auf diesen Eintrag von üDr. Jrgen R. Eckelt

    Epicondylitis läßt sich sehr erfolgreich mit Akupunktur behandeln.
    In München gibt es einige Ärzte, die Mitglied der ATCÄ sind, d.h. in China ausgebildet. Adressen unter dieser Homepage: Ärzteliste in China ausgebildeter Ärzte.

    Epicondylitis « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Eine Epicondylitis kann mit Akupunktur sehr gut und erfolgreich behandelt werden. Dabei werden haeufig neben den "Ashi"-punkten auch wichtige Punkte des Dickdarm-/Lungen- oder auch Sanjiaomeridians genutzt. Gern wird zusätzlich Elektrostimulation und gelegentlich Beugebewegungen des anderen Armes angewandt. Da hier im Mittelpunkt die Beantwortung von inhaltlichen Fragen steht möchte ich sie auf eine Umfangreiche Auswahl unter google verweisen. Speziell in China ausgebildete Aerzte finden sie hier: /Patientenservice_Akupunktur___/patientenservice_akupunktur_ __.html

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Leukodystrophie « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Ich gehe davon aus das sie mit "Laycosiystrophie" eine Leukodystrophie meinen.

    Die Leukodystrophie ist eine genetisch bedingte - erbliche - Stoffwechselerkrankung. Über Enzymaktivitätseinschränkung kommt es zu Einlagerungen. Während viele Organe auf diese Ablagerungen unempfindlich reagieren, kommt es im Gehirn und im peripheren Nervensystem ("weisse Substanz" = griechisch: leukos) zu einem Abbau von Myelinscheiden (Isolationsschicht der Nervenfasern). Bei der frühkindlichen Form tritt so eine zunehmende "Muskelschwäche" und Ungeschicklichkeit von Armen und Beinen auf. Die Sprache wird undeutlich. Im Verlauf treten Schluck- und Atemstörungen, Muskelverkrampfungen und gelegentlich epileptische Anfälle hinzu.

    Nach Traditioneller Chinesischer Medizin handelt es sich am ehesten um ein Wei/Bi Syndrom mit Schleim in den Meridianen. In China werden derartige Symptome/Syndrome gelegentlich mit Akupunktur und Kraeutern behandelt. Ein allenfalls kurzzeitiger Erfolg durch neuromuskuläre Bahnung laesst sich aber meist nicht dauerhaft halten.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    TCM Kräutermischung « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Konnte Ihre Mischung auch nicht in Buechern (chinesische) oder unter http://alternativehealing.org/chinese_herbs_dictionary.htm finden. Zumindest der chinesische Name macht Sinn und kann auch so uebersetzt werden. Ihne wird nichts anderes übrigbleiben als die Autorin direkt selbst anzuschreiben: http://www.womanhealthyself.com/pages/home.html

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Akupunktur bei Faltenunterspritzung « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Liebe Kollegin

    Wenn sie mit für Deutschland typischen Nadeldurchmessern von 0,30 bzw 0,28 akupunktieren ist in aller Regel praktisch ein Einstich vergleichbar mit guten 26G oder 27G Nadeln zu spüren (weiss nicht genau was sie dafuer verwenden, muesste aber in der Richtung sein). Ganz praktikabel bedeutet das mehrere Stiche fuer die Akupunktur und erneut mehrere Stiche zur Faltenunterspritzung. Das ganze duerfte fuer die Mehrzahl der Patienten objektiv wie subjektiv mehr Schmerzbelastung darstellen. Die Bedeutung der Elektrostimulation für eine Schmerzreduktion mit spastischen Kontraktionen der Gesichtsmuskulatur wird ebenfalls von den Patienten wohl kaum toleriert werden. So duerfte sich nach meiner Einschaetzung für die wenigen Injektionseinstiche bei Faltenunterspritzung sich das Ganze für die Schmerzreduktion eher nicht lohnen, eventuell wohl aber fuer intensivere chirurgische/zahnmedizinische Eingriffe.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Schlafstörungen beim Kind « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Ganz praktikabel sind Schlafstörungen im Kindesalter um den 12 Lebensmonat gern auf das Durchbrechen der ersten Zähne zurückzuführen. Dabei kommen vor allem die Schneidezähne in dieser Zeit. Gelegentlich kann auch die Umstellung der Ernährung auf "Erwachsenennahrung" Darmbeschwerden bei Kindern auslösen. Besonders beim Zufüttern von Milchzucker können Gärungsprozesse auftreten. Die Frage nach eventuellen Unverträglichkeiten (Kuhmilch, Laktose usw.) sollten mit dem Kinderarzt geklärt werden.

    In der TCM gibt es viele verschiedene Muster für Schlafstörungen.
    Ganz grob: Es zieht sich das Shen (am ehesten vergleichbar unserem Bewusstsein) zurück = "Pause". Die Wanderseele hun (am ehesten die Seele aber: wird im nächsten Leben wiedergeboren und sucht immer nach Erkenntnissen eines Lebens zum "Mitnehmen") übernimmt nun die Erhaltungsfunktion. z.B. Stress mit gezwungenen "logischen" Entscheidungen führt zur Unterdrückung vom hun damit reaktiv (wenn sie schonmal die Chance hat) zu Herumschweifen im Schlaf mit Alpträumen und Nachtwandeln. Manchmal "will" shen nicht gehen = Einschlafstörungen mit Wälzen von unwesentlichen Gedanken. Zwischen shen und hun sollte eine Zusammenarbeit bestehen. Hun ist zuständig für die "richtigen Bauchentscheidungen", shen für die "logisch-zielgerichteten" Gedanken. So verbessern sich Schlafstörungne im Urlaub (trotz mehr Schlaf) oder nach wichtigen "Bauch"entscheidungen wie Kündigung, Umzug oder Scheidung. Bei Kindern ist das shen anfangs noch ziemlich schwach dafür die Wanderseele hun aus dem letzten Leben spielerisch aktiv - schauen sie in die Augen und die ausgefeilten verschiedenen Spieltaktiken bei Kindern. Die Chinesen sagen sogar es gibt nur wenig junge Seelen auf der Welt, so kann man sich früher schonmal getroffen haben.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen

    Akupunktur bei Krebs « Antworten auf diesen Eintrag von Prof. Dr. Walter van Laack

    Akupunktur bei Krebs hat nur einen Stellenwert als Begleitbehandlung für z.B. Schmerzen, nicht aber zur kausalen Therapie des Krebses. Hier ist es dringend notwendig, sämtliche nur in scheinbar aussichtslosen Fällen anstatt solcher schulmedizinischen Maßnahmen ist es m.E. legitim, alles andere, wozu auch die Akupunktur gehört, als direkte Krebstherapie anzuwenden.

    Akupunktur bei Rheuma, Osteoporose und Rückenschmerzen « Antworten auf diesen Eintrag von Prof. Dr. med. Walter van Laack

    Sehr geehrte Fragerin,
    Akupunktur ist sehr wirksam gegen Rückenschmerzen, kann aber sicher nicht die Osteoporose und auch nicht den Rheumatismus grundlegend behandeln. Deshalb sollte parallel eine Behandlung des Rheumatismus durch einen guten Rheumatologen begleitend erfolgen. Nun ist es so, dass viele Krankheiten des Bewegungsapparates im Volksmund als Rheuma bezeichnet und bewertet werden, aber in Wirklichkeit kein echter Rheumatismus vorliegt. Dann wäre die Akupunktur durchaus eine wirksame Hilfsquelle. Bei einer vorliegenden Osteoporose müsste diese dann zusätzlich begleitend behandelt werden.
    Fazit: Ich schlage zunächst noch einmal eine gründliche Untersuchung Ihrer Mutter vor. Dann sollten die sicher diagnostizierten Erkrankungen schulmedizinisch korrekt behandelt werden (z.B. Medikamente + Mieder/Korsett + Krankengymnastik). Zusätzlich ist darüber hinaus eine Akupunkturbehandlung sehr wahrscheinlich als Begleittherapie sehr sinnvoll!

    Rheuma Osteoporose-Schmerz « Antworten auf diesen Eintrag von Christian Kuhlmann Chefarzt Abt. TCM Radevormwald

    Gegen die Schmerzsymptomatik kann man versuchen mit Akupunktur eine Linderung zu erreichen, bei fortgeschrittenem Krankheitverlauf und wenn selbst Morphine kaum helfen, sind die Erfolgsaussichten sicherlich als gering einzustufen, dennoch sollte man es versuchen.

    Hausstaubmilbenallergie « Antworten auf diesen Eintrag von Christian Kuhlmann Chefarzt Abt. TCM Radevormwald

    Allergien allgemein kann man sehr gut mit Akupunktur in Verbindung mit chin. Kräutern und evtl. Eigenbluttherapie behndeln.Ein ausführliches Gespräch sollte vorab die Problematik von einzellnen Organsystemen klären.

    vertauschte Meridiane « Antworten auf diesen Eintrag von Christian Kuhlmann Chefarzt Abt. TCM Radevormwald

    Selbst, wenn es vertauschte Meridiane gäbe, was nicht der Fall ist, wären diese symmetrisch vertauscht, was dann unerheblich wäre.Diese Aussage ist sicherlich nicht richtig,da es sich um ein festgelegtes System handelt.

    Uterus duplex, TCM Behandlung « Antworten auf diesen Eintrag von üDr.Peter Schngel, Detmold

    Da es sich um eine anlagebedigte Störung handelt kann die TCM Behandlung nur zur Unterstützung dienen.Bei dieser eher seltenen Erkrankung sollte eine genaue Diagnosestellung des zugrundeliegen Krankheitsyndroms durch einen erfahrenen TCM Arzt miitel Puls- und Zungendiagnostik erfolgen. Anschließend kann über eine Behandlungsmöglichkeit entschieden werden.

    Nebenwirkungen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Bei der Behandlung von Ihren "diversen seelischen und körperlichen Beschwerden" können durchaus die beschriebenen Wirkungen durch die Akupunktur auftreten. Dabei gibt es sehr eindrückliche Punktkombinationen. Manche Punkte können sogar für alle überraschende Weinattacken während der Behandlung auslösen - manchmal wie Arbeit. Wichtig ist dass man sich nach der Behandlung "entspannter" oder mit der Wahrnehmung "dass was in Fluss gekommen ist" einfach wohler und "ausgeglichener" fühlt. Wenn nicht geben sie Ihrem Therapeuten eine Rückmeldung das auch die Punktkombinationen angepasst werden koennen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Akupunkturanästhesie « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Da Operationen immer in Zusammenarbeit Chirurg und Anästhesist im Vertrauensverhältnis durchgeführt werden, wird die Frage allein nach einem ambulanten Anästhesisten sich vermutlich ganz praktikabel erledigen. Eine Klinik welche derartige Operationen und Akupunkturanästhesie durchführt ist mir nicht bekannt. Selber habe ich das auch nur in einem speziellen Krankenhaus in Peking bei Kaiserschnitten gesehen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    laparoskopische Hernien Operation in Akupunkturnarkose « Antworten auf diesen Eintrag von üDr.med.Peter Schngel

    Diese Art der Operation ist wegen der fehlenden angemessenen Relaxierung, welche zu laparoskopischen Herniotomie notwendig ist, eher in schulmedizinischer Narkosetechnik erfolgversprechend durchzuführen. Die Akupunturnarkose eignet sich aus meiner Sicht eher für andere operative Eingriffe in konvertioneller Operationstechnik.

    Kardiomyopathie « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    In China wurden über Jahrhunderte Beschwerden des Herzens mit Kräuterheikunde und Akupunktur behandelt. Dabei standen immer "energetische Größen" wie Yin/Yang/Qi im Vordergrund keine stoffliche Veränderung des Herzmuskels. Von daher ist die Frage nach "Veränderung der Zellstruktur durch Akupunktur" nach den traditionellen Grundlagen nicht zu beantworten. Vergleichbar einer Diskussion eines Malers und Musikers über die Wahrheit in dr Kunst.
    Praktikabel sollten sie die Möglichkeiten der "Schulmedizin" ausschöpfen welche auch Ihre Erfolge vorzuweisen hat. Für die zusätzliche basisorientierte Behandlung gerne Methoden der Chinesischen Medizin oder auch Phytotherapie, Infekt- und Störfeldsuche (Zähne!), Manuelle Medizin usw..
    Auf jeden Fall!: Da eine Kardiomyopathie gern durch Alkohol ausgelöst wird, sollten sie komplett darauf verzichten.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Pigmentstörungen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Farbveränderungen und Pigmentstörungen der Haut sind ein sehr weites Feld und natürlich hier nicht so einschätzbar und beurteilbar. Ursachen dazu sind genauso breit gefächert. Prinzipiell können Hauterkrabnkungen und - erscheinungen mit TCM behandelt werden - je nach Störung unterschiedlich gut. Zu einer genaueren Untersuchung sollten sie sich nochmal an einen Hautarzt wenden und ggf. beim nächsten Mal auch nochmal Ihren Frauenarzt nach der "Pigmentstörung unter Pille" fragen.

    MfG Dr Gregor Dietze, Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Sport nach Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach der traditionellen Vorstellung in der TCM und chinesischen Akupunktur werden "energetische Größen" bewegt und beeinflusst, daher ist die Frage nach Belastung nach Behandlung nicht so relevant - zumal wenn sie zum gesamten Wohlbefinden beiträgt. Gerade nach "energetischer Regulation" kann der Wunsch nach bestimmten Mustern (Schlafen, Weinen, Essen) auftreten und ist dann auch in Ordnung.
    Aus Sicht der einer westlichen Akupunktur mit Wirkung über Nerven, ZNS und hormonale Reflexe müsste man dagegen eigentlich Zeit zur Neuregulation der Systeme einplanen. Hier würde Sport nur zusätzlich Endorphine, Stoffwechselendprodukte und nervale Muster hervorbringen.

    Unabhängig davon ist aus einer sportmedizinischen Sicht bei Bandscheibenvorfall eine intensive ermüdende Belastung und Stauchbewegung (Walking) des Segmentes nicht so sehr sinnvoll und zu empfehlen - stabilisierend, "KG-Sport" und Schwimmen immer gerne.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Gallenblasenentzündung « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    In der traditionellen chinesischen Medizin werden Ihre Beschwerden als "Schmerzen im Hypochondrium" bezeichnet, dabei ist unteranderem auch die Entsprechung Ihrer Gallenblasenentzündung. Bei wiederkehrenden Beschwerden sollte in der TCM am besten die gutfunktionierende Akupunktur gagen Schmerzen mit Kräutern zur Steinauflösung gemeinsam, gegeben werden.
    Aber ganz ehrlich würde ich Ihnen auch eine Gallenblasenentfernung empfehlen welche heutzutage ohne Probleme und mit Minischnitten (rund 2cm) durchführbar ist - nach ein paar Tagen ist man wieder fit. Die Beschwerden sind vorallem dauerhaft weg. Durch TCM ist eine Linderung zu erreichen aber Steine und Beschwerden können wieder kommen und auch ernste Komplikationen auslösen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Sarkoidose « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Über das Internet gibt es zahlreiche Informationsquellen häufig aber in englisch deutlich besser z.B.

    http://www.sarcoidosisonlinesites.com/sarcoidosis%20internet%20resources.htm
    http://www.itmonline.org/arts/sarcoidosis.htm

    Sie können sich das aber auch ganz praktikabel frei übersetzen lassen: http://systran.heisoft.de/
    Qualität ist aber nicht so gut weil keine medizinische Übersetzungsdatenbank.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Akne « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach der traditionellen chinesischen Medizin ensteht Akne inversa durch Hitze und Feuchte. Dabei kann diese Kombination grob durch süsse,ölige Ernährung über den Magen oder auch über die Lunge den Weg in den Körper finden. Bei Frauen gibt es noch eine Disharmonie zwischen Chong und Ren-meridian welche man aber hier nicht so schnell erklären kann. Über chinessiche Kräuterheilkunde und Akupunktur lassen sich dann mit Vermeiden auslösender Faktoren Erfolge erreichen.

    Aus klassisch naturheilkundlicher Sicht sollten sie vorallem (vergleichbar mit TCM) auf süsse, fettige und auch scharfe Speisen verzichten. Achten sie drauf: Schlimmer wirds klassisch durch Schokolade, Alkohol und Paprika/Pfeffer. Häufig reicht das schon aus. Besserung bringt auch Heilfasten, nur dauerahft mit Ernährungsumstellung. Manchmal auch Darmsanierung. Zusätzlich auf jeden Fall Gewichtsabnahme! und Hygiene. Hömöopathisch kann ich Myristica (das hömöopathische Skapell) oder gern auch als praktikable Kombination = Sulfur Pentarkan empfehlen. Gelegentlich werden auch immunmodulierende Impfungen aus naturheilkundlicher Sicht durchgeführt, auch Immunmodulation über Eigenblut/Schröpfen. Bei Salben gibt es verschiedene Meinungen - hier muss man häufig einfach ausprobieren. Gut sind auch Bäder mit Eichenrinde in eigener Badewanne und Lichttherapie innen oder besser draussen klassisch im Gebirge.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Sarkoidose « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Über das Internet gibt es zahlreiche Informationsquellen häufig aber in englisch deutlich besser z.B.

    http://www.sarcoidosisonlinesites.com/sarcoidosis%20internet%20resources.htm
    http://www.itmonline.org/arts/sarcoidosis.htm

    Sie können sich das aber auch ganz praktikabel frei übersetzen lassen: http://systran.heisoft.de/
    Qualität ist aber nicht so gut weil keine medizinische Übersetzungsdatenbank.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Sehstörungen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Ohne Kenntnis des Chinesischen Syndroms und der verwendeten Punkte kann ich leider nicht so viel zu den Sehstörungen sagen geschweige denn beurteilen. Funktionelle Störungen können aber durchaus bei der Akupunktur auftreten wofür die unauffälligen Befunde von Neurologie/MRT und Augenbefund sprechen. Diese Störungen sollten sich nach einiger Zeit aber wieder zügig auflösen. Falls nicht sprechen sie darüber auf jeden Fall nochmal mit Ihrem Akupunkturisten.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Nebenwirkungen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Sehr gute Beschreibung. Wenn man durch Akupunktur das Qi zum fliessen bringt kann es sich an anderen Punkten wieder stauen. Vergleichbar: Repariert man eine Strasse bzw eine Ampelschaltung und es gibt einen schnelleren und stärkeren Autoverkehr kann es sich plötzlich wieder an der nächsten Kreuzung stauen.
    Auch für die Makuladegeneration kann Akupunktur angewandt werden. In Deutschland sind Punkte um den Augenbulbus wegen der Gefahr einer Blutung (kosmetisch wild aber nach 2-3 Wochen wieder weg) jedoch eher unbeliebt - man muss sich auch auskennen und sehr genau arbeiten.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Stimmbandlähmung « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Sprachschwierigkeiten wie bei einer Stimmbandlähmung können mit Akupunktur durchaus behandelt werden - dauert nur einige Behandlungen - auch immer gut über chinesische Diagnosestellung. Aber vorher sollte die Ursache der einseitigen Beteiligung zunächst auch schulmedizinisch genauer betrachtet werden. Der Nerv welcher für die Stimme und kehlkopf zuständig ist zieht auch entwicklungsgeschichtlichen Gründen ziemlich wild erstmal an Schilddrüse sowie Knochen und Gefässen im Brustkorb vorbei bevor er am Kehlkopf wieder endet. Störungen in diesem Bereich können den Nerv logischerweise darum vorallem einseitig irritieren.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Achillodynie mit Tendinitis « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Bei Achillodynie und Tendinitis kann TCM häufig mit guten Ergebnissen angewandt werden. Aus sportmedizinischer Sicht treten die Beschwerden aber häufig wieder durch erneute Belastungen (typisch Bergauflauftraining oder Asphaltlauf) wieder auf. Dazu sollten auch andere Maßnahmen wie Keileinlagen, Manuelle Therapie mit berücksichtigt werden.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Halszyste « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Auch wenn man es sich schwer vorstellen kann - über den Hals verläuft der Magenmeridian welcher auch für Transformations und Transportvorgänge von Flüssigkeiten zuständig ist. Hier stellt man sich in der traditionellen Chinesischen Medizin eine Stauung von "Säften" (meist in einem Punkt) vor. Über ein "durchgängig machen" werden dann solche Störungen behandelt. Praktisch gesehen verschwinden Halszysten aber auch gern spontan ohne irgendwelche Behandlungen gern wieder.
    Düsseldorf: http://www.dr-wlasak.de/

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Depression « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Psychologische Erkrankungen wie eine Depression lassen sich nach einem traditionellen Verständnis der chinesischen Medizin gut mit Kräutern und Akupunktur behandeln - es braucht aber etwas Zeit. Je nach Schwere empfehle ich aber in Absprache Ihres behandelnden Hausarztes eine Kombination von zunächst ausreichender Abklärung, psychologischer Betreuung, schulmedizinischer Medikation und TCM. Dann ist ein besserer/schnellerer Effekt erreichbar.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Melkersson-Rosenthal « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Mit Ihrem Symptomenkomplex entsprechend dem Melkersson-Rosenthal-Syndrom haben, glaube ich, sehr wenig Akupunkturisten Erfahrung. Falls Ihr bisheriger Akupunkturtherapeut seine Behadlungsstrategie Ihnen aufschreibt könnte sich jeder in Vertretung auf die bisherigen Erfahrungen stützen. Falls die kosmetischen Auswirkungen sie nicht zu stark stören sollten wenden sie sich praktischerweise lieber wieder nach Urlaub/o.ä. an Ihren bekannten Akupunkturisten.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Grosse Gelenke « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Gerade bei Schmerzsyndromen wie z.B. Kopf, Rücken und alle grossen Gelenke wird die Akupunktur und Schröpfen auch gegen alle Skeptiker recht erfolgreich durchgeführt. Es gäbe dabei auch die Möglichkeit über das Gerac-Projekt die Kosten erstatten zu lassen - fragen sie bitte Ihren Hausarzt. Daneben können aber auch andere Methoden wie z.B. Neuraltherapie oder Manuelle Therapie Linderung verschaffen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Nephrotisches Syndrom « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Ihre Abkürzungen hab ich mal als Neprotisches Syndrom bei fokal-segemental sklerosierende Glomerulonephritis interpretiert. In der Traditionellen Chinesischen Medizin konnte leider nie Eiweiss im Urin gemessen werden, darum sind in den traditionellen Grundlagen die ganzheitlichen Erscheinungen und Harmonisierung ueber Yin/Yang, Substanzen (Qi, Xue) und nach den Elementen der grundlegende Behandlungsansatz - nicht westlich, symptomatisch fokal eine Eiweissreduktion im Urin.
    Tatsaechlich werden Oedeme in China recht haeufig mit Akupunktur und Kraeuterheilkunde behandelt und manche Punkte sind ueberraschend erfolgreich, sodass auch bei mir Patienten schon vor beendigung der zeit schnell auf die Toilette laufen mussten.
    Fuer eine (soweit aus Abkuerzung richtig uebersetzt) IgM-Autoimmunerkrankung der Niere kommt am ehesten eine Yang-Fuelle-Erkrankung nach der TCM in Betracht. Dabei sind verschiedene Quellen wie Leber-Feuer/Yangaufstieg oder Yin-mangel Niere oder........ moeglich. Nach gruendlicher Diagnosestellung nach Prinzipien der TCM werden dann die Punkte ausgesucht, welche einen ganzheitlichen Ausgleich schaffen sollen. Wenn sie Akupunktur fuer Ihre Erkrankung ausprobieren wollen sollten sie aber viel Zeit mitbringen - dass wird in Ihrem Fall leider nicht von heut auf morgen Erfolge bringen koennen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Unterbauchbeschwerden und Endometriose « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Gerade bei Schmerzsyndromen hilft die Akupunktur gut. Dafuer gibt es raditionell chinesisch und auch westlich schulmedizinisch schluessige Erklaerungsweisen. Auch bei "Endometriose" sind Erfolge moeglich. Bitte schauen sie mal in den alten Beitraegen nach - die Frage wurde schon haeufig gestellt und beantwortet.
    Ich kann sie nur ermutigen Akupunktur fuer Ihre Beschwerden und Endometriose auszuprobieren.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Akupunkturausbildung « Antworten auf diesen Eintrag von Hans Barth

    Ich koennte ihnen eine Akupunturausbildung in China anbieten. bei interesse melden sie sich doch bitte einfach nohmal weil es sonnst zu viel auf inmal waere.



    Mit freundlichem Gruss

    Hans Barth

    Akupunkturausbildung « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Akupunktur ist in Deutschland als "invasiver Eingriff" rechtlich eine "Koerperveletzung". So ist die Akupunktur in Deutschland gestzlich Aerzten und Heilpraktikern vorbehalten. Insofern gilt die Ausbildung hierzulande fuer diese beiden Gruppen. Ich wuerde aber unabhaengig von der Internetwerbung immer direkt anrufen und nach ein Ausbildung fragen, nur wahrscheinlich halt ohne offiziellen Anschluss.
    Welweit kann - unabhaengig von der deutschen Gesetzgebung - die Akupunktur auch von "Nichtaerzten" erlernt und durchgefuehrt werden - das wird auch ausdruecklich von der WHO unterstuetzt. Die Zeiten zum Erlernen (%3E1000h) sind aber deutlich laenger als in Deutschland (200h). So kann man die Akupunktur fachlich gut und mit offiziellen Abschluss lernen - aber ohne Heilpraktikerabschluss zumindest in Deutschland nicht anwenden. Als Alternative bleibt dann noch die relativ wirkungsarme Akupressur.
    TIP: 3 Monatskurse China auch fuer Nichtaerzte am WHO Collaborating Centre Peking, www.cbiatc.de oder wie gesagt bei den deutschen Akupunkturgesellschaften direkt telefonisch anfragen.
    Zur Akupunkturdurchführung lohnt sichs mal ein Heilpraktikerausbildung anzudenken.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen - Bodensee

    Magen- und Darmbeschwerden « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Diese sehr gut beschriebenen Beschwerden (koennte man fast so in ein Lehrbuch uebertragen) passen zu einem sehr typischen und haeufigen sowie wirklich gut behandelbaren Syndrom in der TCM. Genaueres muss noch eine ausfuehrliche Diagnosestellung nach TCM bringen. Insofern kann ich Ihnen gute Hoffnungen machen eine Verbesserung bei diesen funktionellen Beschwerden zu erreichen.
    Schauene sie mal hier: /Patientenservice_Akupunktur___/patientenservice_akupunktur_ __.html

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Fertilisationsproblemen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin gibt es eine Menge von Stoerungen welche zur Unfruchtbarkeit auch beim Mann fuehren. In China gehoeen solche Probleme zu den Domaenen der TCM.
    So gehoeren Samen+Aktivität zu Stoerungen des Jing (gibt es nicht nach westlicher Vortellung). Nach TCM wurde jedem ein "vorgeburtliches" Jing mitgegeben (einzigartige Identität, "Genetik") und wird durch das "nachgeburtliche" Jing (Ernaehrung, Lebensfuehrung) ergaenzt. Zusammen bilden sie die eigentliche Essenz-Jing welche in den Nieren/Wasserelement beheimatet ist. dabei auch: Nieren oder nach den 5 Elemente Stoerungen im Wasserfunktionskreis haben haeufig als wichtiges Symptom bzw. Leitsymptom Rueckenschmerzen.
    Ueber diese TCM-theorie lassen sich Jing und wie in den Studien gezeigt die Samenaktivität beeinflussen. Diese Theorie ist nach westlicher physiologischer Vorstellung aber natuerlich nicht nachzuvollziehen (einfach nur Widerspruch der Grundlagen nichts weiter). In derartigen Studien wird also ein Brueckenschlag der Grundlagentheorien versucht. Wer Recht hat kann so keiner bestimmt sagen: nach schulmedizinischer Sicht gibts Jing nicht und damit der Effekt als Zufall/Scharlatanerei oder auch manchmal als Placeboeffekt betrachtet - der Erfolg wird aber schulmedizinisch exakt gemessen - so ist es aber halt. Nach TCM spielt aber die Samenaktivität keine so grosse Rolle - eher die Verbesserung der Jing-funktion und eine erfolgreiche Schwangerschaft der Frau. Haben sie schonmal eine Auseinnadersetzung schlichten wollen wo sich ein Maler und ein Musiker ueber die "richtige" Kunst und Kunstform gestritten haben - wenn sie Lust darauf haben versuchen sie ruhig rauszufinden wer wirklich Recht hat.
     

    Tinnitus « Antworten auf diesen Eintrag von Charakter

    Schon fast 4 Monate leidet meine Tochter unter Tinnitus. Sie hat 15 Infusionen und 4 Sauerstofftherapien hinter sich, aber nach der Therapieunterbrechung geht es ihr schlechter.
    Ich will hoffen, dass es heibar ist,habe viel gehört über TCM.
    Könnten Sie mir bitte darüber Ihre meinung schreiben.

    Mit freundlichen Grüssen

    Akupunktur - Tinnitus « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von ößAndreas Rinnel

    Sehr verehrte Frau Simone,

    Tinnitus ist für alle medizinischen Bereiche ein schwieriges Feld. Die Erfolgsquote bei Akupunktur liegt etwa bei 30%. Herr Hon. Prof. Dr. Gunia hat bei Tinnitus, sogar gelegentlich bei "Extrempatienten" von Linderung bis hin zu sehr guten Heilungsergebnissen erreichten können. Es gelang ihm mit seinen Überlegungen, z.B. einen jungen berufsunfähigen Fahrlehrer (Jahre tinnitusgeschädigt und aufgrund dessen berufsunfähig) wieder in die ersehnte Berufsfähigkeit zurück zu führen.

    Wie Ihr individueller Fall nun einzustufen ist und ob bei Ihnen Chancen auf Linderung oder Heilung bestehen, kann erst nach einer präzisen Diagnosestellung beurteilt werden.

    Falls Sie Interesse haben mit Herrn Hon. Prof. Dr. Gunia in Kontakt zu treten, hier bitte der Link zu seiner Internetseite:

    www.gunia-akupunktur.com

    Mit freundlichem Gruß aus Peking
    Andreas Rinnößel

    TCM « Antworten auf diesen Eintrag von Simone

    Guten Abend, danke für Ihre Informationen. Kann die TCM z.B.mit Kräutern
    ,Massagen etc. bei Ohrgeräuschen eine Linderung erzielen ?

    Amenorhoe bei Anorexie « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    In der "Schulmedizin" sind bei Anorexie/Untergewicht/körperlicher Belastung Hormonstörungen fuer das Ausbleiben der Regelblutung verantwortlich. Dabei gilt adäquate Gewichtzunahme auf Normalgewicht, angepasste und nicht übermässige Belastung sowie Ordnungstherapie im Leben.

    Absolut ähnlich sind es in der TCM ein "Qi und Blutmangel" mit möglichen Mangelersyndromen aller Wandlungsphasen (häufig dabei Holz: labile Emotionen (Hoch und Tiefs), schwaches hun=wenig/insuffiziente Lebensplanung usw.) Nach der TCM bedarf es stärkender Methoden (so mit Akupunktur/Kräuterheilkunde/Ernährungslehre möglich). Dabei sollten sie aber vorallem selber aus eigenen Reserven stärkende Methoden finden (z.B. nach TCM die Zuführung NahrungsQi, Bewahrung des Yin="relaxter Lebenswandel" und Schützen des "eigenen Qi").

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    ALS « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    ALS gehoert nach der TCM zu den Wei-Syndromen (wei- : schwach, kärglich, verfallend) = Sammelbegriff mit muskulären Lähmungen/Schwächen mit Begleitung von Taubheitsgefühlen und Atrophie. Fuer die TCM verbleibt dabei vorallem Feuchtigkeit und Schleim in den Meridianen/Wandlungsphasen. Praktisch empfiehlt sich dabei eine Unterscheidung in Fülle- und Mangelsyndrome. Haeufig sind Wandlungsphasen zur TCMfeuchtigkeitsregulierung wie Milz/Magen, Lunge/Di, Ni/Bl gestört.
    Aus meiner Erfahrung entwickelt sich haeufig aus einem Anfangsstadium mit MilzQi(Yang)mangels ein kombinierter Leber+Nieren-Yinmangel gelegentlich auch Lungenhitze oder feuchte-hitze-invasion.

    Neben der Koerperakupunktur kann auch mit der Schädelakupunktur fuer ueberraschende Erfolge gesorgt werden. Gute Ergebnisse erzeilt dabei zusätzlich bei beiden Methoden die Elektrostimulation.

    KG22=tiantu ... tian=Natur/"Himmel"/Komplexität, tu=plötzliche Veränderung/Geschehen
    Guter Punkt zur Beeinflussung des oberen 3E mit Herz und Lunge besonders gut fuer Schleim und Stagnationsprozesse wie z.B. Globusgefühl. Ist in Europa und auch in China selten gebraeuchlich. In China paar mal gesehen und habe bisher auch nur einmal angewandt (auch wegen Befürchtungen von Patienten). Technik: senkrechte Nadelung bis unter Sternum dann Reklination Kopf und unter Sternum noch etwa 1 cun vorsichtig bis ploetzliches DeQi-Gefühl auftritt.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    schweiss, puls, nervös « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Prinzipiell können derartige Symptome nach TCM-Diagnose mit Akupunktur oder auch Neuraltherapie über den sympathischen Grenzstrang behandelt werden. Vorher sollte aber zunächst eine weitere Abklärung in Richtung erfolgen, z.B. Schilddrüsenüberfunktion. Sprechen sie dies alles erstmal mit ihrem Hausarzt ab.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Schulter « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Schulterbeschwerden können mit Akupunktur recht gut behandelt werden. Dabei werden verschiedene Syndrome unterschieden aber meistens in China als "frozen shoulder" als Leitsymptom zusammengefasst. Wichtige Akupunkturpunkte sind Ashi-punkte und lokale Punkte wie LI15, SJ14, Jianneiling oder Jianqian. Zur Bewegungsumfangsverbesserung bei muskulärer Verkürzung und gestörtem Kapselmuster ist aber gleichzeitig eine Mobilisation durch KG oder Manuelle Therapie von Bedeutung.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Zungenpiercing « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Nochmal zusammmengefasst Piercing Zunge

    1.: Über den Mund verbinden sich die Meridiane Du Mai und Ren Mai (die 12 Hauptmeridiane verbindende Extrameridiane mit Bedeutung für Yang/Yin-haushalt). Z.B. wird im QiGong die Technik der an "den Gaumen angehobenen Zungenspitze" benutzt um die Meridiane zu verbinden und einen Kreislauf zu initieren.
    2.: Die Zungendiagnotik ist eines der 4 Säulen der Diagnostik nach Traditioneller Chinesischer Medizin.
    3.: An/Auf der Zunge gibt es viele Extrapunkte welche noch nicht in die internationale Nommenklatur aufgenommen sind aber in Untersuchungen in China und weltweit verschiedene Wirkungen zeigen.
    4.: In der westlichen Welt wird über dauerhafte Infektionen mit Wirkung auf den ganzen Körper diskutiert. So ist der Biss eines Menschen von der Komplkationsrate der Erreger durchaus mit dem Biss einer Moräne zu vergleichen.

    Beim Piercing kann nach TCM ein Einfluss wie bei einer Dauerakupunktur ausgeübt werden. In wieweit der Körper bzw. Yin/Yang-haushalt das "verträgt" kann keiner mit Bestimmheit sagen. Zumindest haben Metalle nach TCM und Schulmedizin auch spezifische Wirkungen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Schluckbeschwerden mit einhergehn von sehr starken Rückenschmerzen. « Antworten auf diesen Eintrag von Susanne E.

    Hallo,
    ich bin 32 J. und leide seit meinem 19 Lj. an sehr starken Schmerzen, bis jetzt konnte mir noch kein Arzt helfen. Ich beschreibe einfach mal den Schmerz. Es fängt an mit Schluckbeschwerden als hätte ich ein Fünfmarkstück in der Luftröhre und bekomme es nicht runter- es steckt fest. Der Schmerz ist ein ziehen, so dass mir die unteren Zähne u. Kiefer sehr schmerzen, meist zieht der Schmerz bis zu den Augenhöhlen, meine Augen brennen und schmerzen. Aber dann geht dieser "Kloß" runter und zieht immer wieder so wie ich schlucke im Brustkorb. Der Schmerz zieht dann weiter rechts und links unter die Brust zum Rücken, bzw. in die Wirbelsäule wo ich ein starkes brennen empfinde. Lege ich mich bei dieser Schmerzattacke auf die rechte Seite geht es mit dem Schmerz gerade so. Diese Attacken habe ich bis zu 3x im Monat und der Schmerz dauert bis zu 2 Std. an. Das mich dies nach so langer Zeit in meinem Wesen und meiner Psyche verändert hat muss ich nicht erst erwähnen. Der Schmerz hatt kein System, er kommt am Tag oder in der Nacht, wenn ich ausgeruht bin oder wenn ich erschöpf bin, wenn es mir gut geht und wenn ich kummer habe. Ich kann Ihn nicht kontrollieren und das macht mir große Angst...angst das ganze Leben mit diesem Schmerz alleine zu sein. Währen dem Anfall habe ich Atemnot habe das Gefühl mein Puls ist auf 200 und ich schwitze kalten Schweiß. Alleine meine Selbstbeherrschung hindert mich am Schreien. Ist es vorbei, erschlafft mein Körper und ich werde so müde dass ich wie ein Stein einschlafe. Manchmal habe ich noch Muskelkater, so nenne ich es mal. Aber meist ist alles weg als sei nichts gewesen. Ich war schon bei so vielen Ärzten, Heilpraktikern, auch einer Psychologin, keiner kann mir helfen. Ich wohne in Frankfurt am Main und weiß einfach nicht mehr weiter.
    Ich selbst sehe mich als lebenslustig, habe Migräne (vererbt von Oma u.Mama) sonst aber Gesund. Migräne trat auch mit 19 J. also ziemlich Zeitgleich auf, sehe aber darin keine Verbindung- die Ärzt auch nicht.
    Trotzdem wie kann so ein junger Mensch wie ich wieder Gesund werden, körperlich%26seelisch.
    Bin glücklich verheiraten, habe eine Tochter und erwarte im Sept. mein 2. Kind.

    Entschuldigung für die Länge aber ich weiß einfach nicht mehr weiter.
    Vielen Dank im Voraus.
    Lieben Gruß Susanne E.

    Migräne « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Migräne kann sehr gut mit der Akupunktur behandelt werden wie auch am Erfolg der Akupunkturbehandlungen sichtbar wurde.
    Die Akupunktur ist dabei eine Regulationsmedizin von "energetischen Störungen" (Ursachen nach Taditioneller Chinesischer Medizin wurden bereits in alten Beiträgen beantwortet). So ist es wie bei Ihrer Schwester nachvollziehbar dass derartige Störungen der Weiterführung von speziellen Lebensgewohnheiten und zusätzlich Konstitutionstypen nach 5-Elementen-Differenzierung (energetischen Schwächen und Stärken) derartige Beschwerden wiederauftreten können.
    Praktisch: Auch nach Verschwinden der Beschwerden sollte die Akupunktur zunächst weitergeführt werden, (deutlich seltener - quasi als Prophylaxe) alternativ dazu energetische Beeinflussungen durch Ernährung, Tees usw.
    Da eine Migräne auch wie ein überlaufendes Fass von auslösenden Faktoren (durch kleinste zusätzliche Belastungen) verstanden werden kann, sollte das "Fass" möglichst leer gehalten werden = Lebensumstellung (häufig emotionale Ursachen, Nachtarbeit und ähnliches). So kann die "Anlage" zur Migräne auch dauerhaft im Griff gehalten werden.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    LWS-Syndrom « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Gerade Rückenbeschwerden lassen sich sehr gut mit Akupunktur behandeln (symptomatisch oder auch nach chinesischer Syndromdiagnostik). Gern wird dabei auch Elektrostimulation und Schröpfen angewandt. Von den vielen Anwendungsmöglichkeiten der Akupunktur sind gerade wegen der guten Erfolge Rückenbeschwerden im "Erprobungsmodell" der Krankenkassen aufgenommen worden. Dadurch besteht die Möglichkeit der Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Bitte erkundigen sie sich dafür bei Ihrem Hausarzt.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Meridiane « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Das Meridiansystem kann man sich insgesamt wie ein Strassensystem einer Stadt vorstellen. Dabei gibt es neben den bekannten 12 paarigen Hauptmeridianen auch noch die 8 Extrameridiane, tendino-muskuläre Meridiane, Seperatmeridiane, Divergenzmeridiane wie im komplizierten Strassensystem einer Stadt Autobahnen, Hauptstrassen, Kreuzungen, Wohngebiete usw.. Ueber die Meridiane bewegt sich Qi und Yin/Yang wie der Strassenverkehr. Es gibt auch Stoerungen wie Baustellen, rushhour oder Unfälle usw.. Einwirken/Regeln kann man ueber Punkte welche (wie Kreuzungen oder Autobahnabfahrten) zum Teil auch weit entfernt sind. Man kann auch den "Verkehr" vor Ort regeln. Das ist insgesamt dann die Kunst der Akupunktur oder "Stadtplanung/Verkehrsteuerung", vorrausgesetzt man kennt die "Strassenfuehrung" und das "Verkehrsaufkommen".

    Speziell fuer die paarigen Hauptmeridiane kann man so prinzipiell durch beide Seiten eine Regelung erreichen. Gelegentlich wird z.B. auch die gesunde Seite genadelt wenn die Kranke Seite nicht behandelbar ist (z.B. Phantomschmerz bei Amputation).

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Vitiligo « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Vitiligo kann man zwar mit der Akupunktur und chinesischen Kraeuterheilkunde mit "relativ guten" Ergebnissen behandeln, dies dauert jedoch normalerweise (- nach den mir bekannten Kombinationen -) sehr lange (Monate). Sie muessen auch die finanziellen Aspekte einer langen Behandlung beruecksichtigen und gerade bei Vitiligo gibt es unterschiedlich gute/schnelle Verlaeufe.

    Vorschlag: versuchen sie eine Behandlungsserie mit 10 zeitlich engen Terminen und falls sie Erfolge sehen koennen sie ja weitermachen. Über die langfristigen finanziellen Aspekte sprechen sie dann nochmal mit Ihrem TCM-arzt. Leider kommt die Weissfleckenkrankheit gerne schnell wieder. Darum suchen sie sich einen TCM-arzt welche Ihnen auch Empfehlungen zu Ernaehrung und Kraeuterheilkunde geben kann - fuer laengerfristige Therapie.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen - Bodensee

    Schwangerschafts Erbrechen « Antworten auf diesen Eintrag von Anna

    In der Frühschwangerschaft kann mit Akup. sehr gut geholfen werden; wenden Sie sich an eine Hebamme, die Akup. Ausbildung hat. Meine eigenen Erfahrungen sind diesbezüglich immer wieder verblüffend bes. dann, wenn die Schwangeren schon Krankenhauasaufenthalte ohne Erfolge hinter sich haben

    Übelkeit/ Erbrechen in Schwangerschaft « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Von einem derartigen Armband habe ich leider weder in China noch in Deutschland gehoert und moechte in diesem Zusammenhang auch auf die kommerziellen Aspekte solcher Angebote hinweisen.

    Aus fachlicher Sicht liegt nach der TCM vorallem Qi/Yangmangel in der Wandlungsphase Erde mit oder ohne Schleimretention oder das haeufige Syndrom: gan wei bu he "Leber-Magen-Disharmonie" durch "Leber attackiert den Magen/Milz" vor. Ueber Akupunktur oder Kraeuterheilkunde (meist Ingwer oder Korianderextrakte) kann dabei in sehr schweren Faellen durchaus eine Linderung erreicht werden. Ich moechte aber bei einfachen=normalen Verlaeufen von einer Behandlung abraten. Falls: suchen sie sich einen TCM-arzt damit keine Probleme in der Schwangerschaft auftreten. Von einem "Armring" moechte ich erst recht abraten, die Inhaltstoffe sind weitgehend unbekannt (oder nicht angegeben) und mir sind Faelle mit normalen Medikamenten "zu Ohren gekommen", welche auch ueber die Haut aufgenommen werden. Insgesamt rate ich von einer Selbstmedikation der TCM bei einem relevanten Thema wie der Schwangerschaft generell ab.
    Tip: probieren sie es mal mit 2-3 Tropfen Pfefferminzöl auf der Zunge

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen - Bodensee

    Gallenblase / Fehlgeburt / Schmerzen « Antworten auf diesen Eintrag von Dr Gregor Dietze

    Viele Gruesse aus Deutschland und ich freue mich ueber das internationale Interesse - Willkommen in der EU. Zu Ihren Fragen: weil 3 relativ kurz.

    1. Durch die Akupunktur koennen akute Schmerzanfaelle "von Gallensteinen" - in China aber allgemeines Syndrom Wie tong = hypochondrischer Schmerz behandelt werden. Fuer beschwerdefreie Gallensteine kommen chinesische Kraeutermischungen wie si-ni-san oder chai-hu-shu-gan-shu in Frage. Aber auch durch Ernaehrung koennen nach der TCM Gallensteine beeinflusst werden.
    2. Fuer das riessengrosse Thema Unfruchtbarkeit und gynaekologische Erkrankunge schauen sie bitte in die ausfuehrlicheren alten Antworten zur Erklaerung.
    3. Gegen Schmerzen kann die Akupunktur sehr gut eingesetzt werden. Ursache war ja der damalige Unfall, sodass eine Verschlimmerung der Beschwerden durch Akupunktur sehr unwahrscheinlich ist. Bei Unfaellen kommt es haeufig zu lokalen Stoerungen.

    Grundlage einer Akupunkturbehandlung oder Kraeuterbehandlung ist eine Diagnosestellung nach Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin. Danach wird dann die Therapie nach dem Ganzen geplant

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Fruchtbarkeit « Antworten auf diesen Eintrag von Dr Gregor Dietze

    Ihre Beschreibung mit Zyklusbeschwerden, Fruchtbarkeit oder wie in ihrem Falle eine Fehlgeburt haengen nach Traditioneller Chinesischer Medizin sehr eng zusammen. Das Feld ist jedoch zu gross um es hier schnell darzustellen. Ganz grob werden dabei Fülle- und Mangelsyndrome sowie Kaelte- und Hitzesyndrome unterschieden. Stoerungen betreffen haeufig die Wandlungsphasen Holz/Erde/Wasser meist mit Disharmonie von Yin/Yang. In China ist dieses Feld eine Domaene der TCM mit sehr guten Ergebnissen.
    Akupunkturbehandlungen haben ja in Ihrem Falle anfangs sehr gut geholfen. Grundlage der Behandlungen sind jeweils Diagnosen nach der Traditionellen Chinesischen Medizin . Zu einem dauerhaften/langen Ausgleich sind haeufig noch Behandlungen in der beschwerdefreien Zeit notwendig = "Regulationsmedizin". Sie koennen aber auch ueber die Ernaehrung (nach TCM: "Ernaehrung"+Kraeuterheilkunde) dauerhaft ein derartige "Regulation" erreichen. Sprechen sie dazu bitte mit Ihrem TCM-arzt (hat geholfen!) - von einer Eigenbehandlung moechte ich ausdruecklich abraten - man kann auch falsch regulieren.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen - Bodensee

    Fruchtbarkeit « Antworten auf diesen Eintrag von Kerstin Weber

    Hallo!

    Ich bin Physiotherapeutin und Heilpraktikerin und habe eine Ausbildung zum Osteopathin hinter mir. Während meiner Ausbildung, aber auch in der Praxis konnte ich durch manuelle Behandlung des Unterbauches (speziell Uterus-Blase-Recktum-Beckenboden) immer wieder positive Ergebnisse erzielen in kombination mit Akupunktur). Die Frauen mit langjähriger Unfruchtbarkeit wurden nach nur 2-3 Behandlungen schwanger. Durch die manuelle Behandlung konnten Verklebungen der inneren Organe gelöst werden, die vermutlich dafür ursächlich waren, daß keine Befruchtung stattfinden konnte.
    Was gibt es schöneres für einen Therapeuten als derartige positive Erlebnisse!!!

    Migräne « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Migräne und Kopfschmerzen sind in der Traditionellen Chinesischen Medizin ein riesengrosses Feld und auch nicht so einfach wie es auf dem ersten Blick erscheint. Neben der Syndromdiagnostik werden auch nach unterschiedlichen diagnostischen Methoden differenziert. Vergleichbar eventuell Symptome und Beurteilung in Schulmedizin, Psychologie und Naturheilverfahren.
    Für eine TCM-behandlung (dabei Akupunktur) sollte immer eine Diagnosestellung nach Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin die Grundlage einer Behandlung sein.
    Wichtig: Besonders bei Kopfschmerzen ist ein vorhergehender Ausschluss anderer Erkrankungen und Ursachen fuer die Kopfschmerzen wichtig!

    Zur Beurteilung nach traditioneller Chinesischer Medizin sind gebraeuchlich:
    1. traditionell mit Anamnese, Inspektion, Zungen- und Pulsdiagnostik: haeufig betroffen sind Fuellesyndrome im Holzfunktionskreis, Fuelle oder Mangel im Erdefunktionskreis mit Schleim, Mangelfunktionen. Fülleerkrankungen werden meist subjektiv sehr stark wahrgenommen und sind auch gut zu lokalisieren, dabei andere ueberschiessende Koerpersymptome. Mangelsyndrome dagegen zeigen sich haeufig mit Schwaechezeichen von Koerperfunktionen, sind langwierig ueber Jahre, dafuer aber subjektiv ganz gut zu verkraften. Die Differenzierung nach den 5 Wandlungsphasen hat philosophische Gründe welche hier zu weit fuehren wuerden, bitte lesen sie in alten Antworten.
    2. Diagnostik Meridianbezug: Stirn=Yangmingsyndrom (LI+ST), Schläfen=Shaoyangkopfschmerz (GB,SJ), Scheitel=Jueyin (LR), Hinterkopf=Taiyang (SI,BL)
    3. fuer eine schnelle und praktikable Therapie wird manchmal auch nur eine Differenzierung in aeussere pathogene Faktoren (gut und schnell behandelbar) oder innere Faktoren (lang und diffizil) durchgefuehrt.

    Je nach Diagnosemethode mit moeglicher Zeitinvestition koennen andere Behandlungsstrategien resultieren, welche jedoch nach dem Motto: "Alle Wege fuehren nach Rom" auch alle Erfolg haben koennen. Neben der Akupunktur kann natuerlich auch mit chinesischer Kraeuterheilkunde ein Migraene sehr erfolgreich behandelt werden, dazu kommen in der Kraeuterheilkunde dann noch Differenzierungen nach dem 4- oder in China sehr gebraeuchlich dem 6 Schichtenmodell.

    Also lassen sie sich und Ihre Mutter nicht entmutigen - mit TCM laesst sich eine "Migraene" sehr gut behandeln - wenn ein Weg nicht funktioniert es fuehren so viele nach Rom. Nehmen sie sich Zeit und finden sie einen TCM-arzt der sich auch Zeit nimmt.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen - Bodensee
     

    Husten « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Fuer einen "Husten" kommen nach der Traditionellen Chinesischen Medizin viele Ursachen in Frage. Dabei spielen viel Nebensymptome eine Rolle. Ihre Herzerkrankung spricht aber fuer einen umfangreichen Zusammenhang. Fuer ein Behandlung sollte eine Diagnose nach den Prinizipien der Traditionellen Chinesischen Medizin mit Zungen- und Pulsdiagnostik gestellt werden.

    Herz und Lunge liegen auch im chinesischen Verstaendnis ohne anatomische Bedeutung als xin und fei nebeneinander und sind eng verbunden. Das Herz beherrscht Xue (haeufig als Blut uebersetzt) und erzeugt quasi als hoechstes Yang das Yin mit Xue als materielle Substanz. Die Lunge verteilt das Qi (Träger von Yin/Yang) und sorgt fuer die funktionelle Grundlage des Herzens. Qi und Xue sind eng verbunden einerseits erzeugt Qi Blut und kontrolliert es und andererseits ernaehrt Blut das Qi. In China wird gern bildlich gesprochen: "Xue ist die Mutter/Grundlage des Qi und Qi kontrolliert/steuert Xue. Praktisch: Eine Stoerung des einen Funktionskreises zieht in der Regel automatisch eine Stoerung des Anderen nach sich. Beide sind auch die Organe des Oberen Dreierwaermers (gibt es nicht in der westliche Vorstellung) und mangel- oder Fuellesyndrome beziehen sich auch noch auf diesen Funktionskreis. Sie sehen zur Begruendung/Behandlung Ihres Hustens bedarf es einer etwas ausfuehrlicheren Diagnosestellung nach TCM.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen - Bodensee

    husten nach herzoperation « Antworten auf diesen Eintrag von vahldiek

    Ace-hemmer und auch Beta-Blocker können Ursache für trockenen Husten sein.
    Evtl. Präparate-Wechsel mit dem Kardiologen besprechen.

    Meralgia paraesthetica « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Ihre Meralgia paraesthetica mit Schmerzen und Taubheitsgefuehl eines peripheren Nerven (wahrscheinlich N. cut. fem.) nach der westlichen Medizin entspricht in der Traditionellen Chinesischchen Medizin einem Wei- und/oder Bi-Syndrom. Dabei ist es bei einer "Meralgia paraesthetica" vorallem von Bedeutung in welchen Bereich diese Sensationen auftreten, in der Regel verlaufen sie entlang eines Meridians. Leider war das aus ihrer recht kurzen Beschreibung nicht zu entnehmen und so nur eingeschraenkt einschaetzbar.
    Wei- /Bisyndrome gehoeren zu den klassischen Indikationsgebieten der Akupunktur bei welchen auch sehr gute Ergebnisse erzielt werden koennen. Grundlage sind "Obstruktionen" von Qi und Blut durch lokale Stoerungen oder auch Invasionen von aeusseren pathogenen Faktoren (z.B. Gelenkbeschwerden bei Erkaeltung). Bei der (kurzen) Beschreibung kann ich sie ermutigen die Akupunktur auszuprobieren - mit Elektroakupunktur sind besonders gute Ergebnisse zu erwarten.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen - Bodensee

    Akupuntur und Tumor « Antworten auf diesen Eintrag von J. Winkler

    Guten Tag Ruth,
    die Akupunktur ist bei Erkrankungen und Beschwerden einzusetzen, die von allen funktioneller Natur sind. Beschwerden wie in Ihrem Falle, die sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine anatomische Veränderung zurückführen lassen, sind nicht ursächlich mit Akupunktur zu behandeln. Dies beachtend, kann man jedoch Akupunktur-Behandlungen begleitend einsetzen, um den Allgemeinzustand oder einzelne Symptome positiv zu beeinflussen. Unter diesen Aspekt wäre eine Akupunkturbehandlung sinnvoll. Entsprechend qualifizierte Ärzte können Sie den Homepages der Fachgesellschaften entnehmen.
    Mit besten Wünschen für ihre Gesundheit
    János Winkler fundamed-Arztpraxis Lüneburg
    Tel: 0700-fundamed oder 04131-265300

    Migräne « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Migräne ist eine der klassischen Indikationen der Akupunktur. Sie werden über den Erfolg überrascht sein. Besonders die Migräne kann schnell (-häufig sofort) behandelt werden. Sie sollten um einen längerfristigen Erfolg zu erreichen aber noch im beschwefreien Intervall weiter zur Behandlung gehen. Das hängt mit dem Syndrom nach der Traditionellen Chinesischen Diagnostik zusammen, welches sie sehr klar und klassisch geschildert haben. Ärzte 97... schaun sie mal: /Patientenservice_Akupunktur___/patientenservice_akupunktur_ __.html

    MfG und viel Erfolg, Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    Schmerzen durch Nadeln « Antworten auf diesen Eintrag von üKornelia Gnther

    Granatenähnliche Schmerzen kann ich nicht beschreiben. Dennoch habe ich mich während meiner Akupunktursitzungen (19 Nadeln von HWS bis LWS und in den Fußgelenken)auch manches Mal gefragt, warum die Dinger Schmerzen verursachen. Auch durfte ich mich nicht bewegen, um die Schmerzen zu vermeiden. MfG

    bei Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Janos Winkler

    Hallo,
    ich wende seit 14 Jahren Akupunktur und TCM an.
    Die Nadeln durfen nach dem Einstich und dem Auslösen des wichtigen "de-Qi"-Gefühls eindeutig nicht mehr schmerzen! Nach dem ersten kräftigen muskelkaterartigen Ziehen oder "Batteriestromkribbeln" darf man merken, dass da eine Nadel gesetzt wurde. Es darf dann ein leichtes Druckgefühl, ein leichtes Ziehen, Wärme- oder Schweregefühl entstehen - auf keinen Fall aber darf die Nadel brennen oder stechen oder sonst irgendwie unangenehm sein. Wenn nach einer gewissen Zeit sich dennoch ein Schmerz oder Krampf einstellt, sitzt die Nadel nicht mehr optimal und muß (!) korriegiert weren. Meine Patienten bekommen einen leicht auszulösenden Notruf in die Hand, mit dem sie sich jederzeit - selbst wenn Nadeln in der Hand sind - melden können! Die 1/2 Stunde Behandlungszeit muß frei von Ängstlichkeit und insgesamt eine "Insel der Ruhe" oder chines. des Yin sein.
    Alles Gute!
    Janos Winkler, Lüneburg
    04131-265300 oder 0700-FUNDAMED

    Milzentfernung « Antworten auf diesen Eintrag von üDr. med. Peter Schngel

    Erst mit dem Einzug des Christentums in das alte China wurden Organe von den chinesischen Ärzten in Beziehung zu den 5 Elementen gesetzt.Vorher waren die Meridiansysteme und die fünf Elemente unabhängig vom Vorhandensein der inneren Organe gesehen worden.Es gab keinerlei Sektionen bzw.Leichenöffnungen am Menschen.Nun ist es nicht richtig wenn der Meridian Milz(Erde) behandelt wird zu denken es wird auch gleich das entsprechende Organ im Körper mitbehandelt.Die traditionelle chinesische Medizin bezieht sich ausschließlich auf die Behandlung der fünf Elemente mit den dazugehörigen Meridianpaaren dem Yin und Yang.Rein von der Struktur her haben diese Meridiane des Yin und Yang keinerlei Beziehung zu den inneren Organen.Diese Relationen zu den Organen dienen lediglich dazu eine Brücke zur christlich-westlichen Anschauung zu bauen.Also ist es für die chinesische Medizin unbedeutsam ob ein Organ im Körper tatsächlich vorhanden ist oder nicht(Milz, Galle, Niere, Uterus, Magen, ect.)So können Sie sowohl aus der Sicht der chinesischen- und deutschen Ärzte in Bezug auf das Wohlergehen Ihres Sohnes vollkommen beruhigt sein!!!! Ihr Dr.med.Peter Schüngel, Arzt für Neurologie Detmold

    Milz Bedeutung in TCM « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Eine sehr interessante und prinzipielle Frage. Darum ganz wichtig die zentrale Feststellung:
    Unsere westliche anatomische und physiologische Milz entspricht nicht der chinesischen "Milz"=pi im energetischen Kreislauf.

    Aufbauend auf der Yin/Yang Konzept entstanden die "5 Elemente" - chinesisch "wu xing": wu ist einfach 5 aber xing was Bewegtes/Bewegendes nicht Festes wie die Übersetzung "Element" suggeriert (z.B. reisen, etwas machen, funktionieren oder für tätig sein als Arzt=xing yi). Im Deutschen wird es manchmal treffender mit Wandlungsphase oder Prozess uebersetzt. Die 5 Elemententheorie entstand erstmals aufbauend auf dem Yin/Yang-Konzept durch die schulischen Reformen nach dem Ende der streitenden Reiche. Durch die Vereinigung Chinas durch den legendären Shi Huang Di (deutlich vorchristlich) weiter unterstützt aber später wieder mehrmals komplett in Vergessenheit geraten ist sie heute wieder eine tragende Säule in der TCM. Interessanterweise früher eher als fu=hoheitliche Residenz bezeichnet kann nach meiner Meinung aus der Tradition in Ihnen Marksteine verschiedene "Kreisläufe" und "Kooperationen" (siehe ke-, sheng-, Wu-, Cheng-Kreislauf) gesehen werden (traditionell pi=Minister für Versorgung und Verteilung). In diesem Zusammenhang möchte ich noch auf die besondere Bedeutung der Erde in der kosmischen Sequenz hervorheben welche man in vielen westlichen Büchern leider vergeblich sucht. Hier kann über die zentrale Stellung der Erde Einfluss auf alle anderen Elemente genommen werden. Die klinische Bedeutung in der Akupunktur von Erde und Wasser (Wurzel davon) für alle weiteren Zusammenhänge wird darum nie richtig deutlich. Ganz einfach: insgesamt ist die Erde (Milz/magen) nur eine Bewegung/Wandlung/Phase in bestimmten energetischen Kreislaeufen - kein festes Element oder ein greifbares anatomisches Organ.

    Allerdings hat die Frage mich auch mal beschaeftigt. So haben wir mal in China unsere Lehrer die Frage nach einer entfernten Milz gestellt. Die Antwort war auch damals = "egal" - tatsaechlich fast. So liegt bei jedem Menschen eine gewisse "angeborene" Kostitution und angelegte "erworbene" Kondition vor welche auch durch Eingriffe in die "Tiefe des Koerpers" beeinflusst werden kann. Aber nicht unbedingt die Milz - sie gab es lange Zeit garnicht und war uninteressant. In wieweit Ihr Sohn durch die Konstitution, Kondition, und Operation eine energetisch "therapiebedürftige" Beteiligung der traditionell "energetischen" Milz (pi=chinesisches Zeichen ohne anatomische Bedeutung) hat, kann darum keiner auf der Grundlage der anatomischen Entfernung der Milz herleiten. Dafuer sollten sie eine Diagnostik nach Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin durchfuehren und Ihre Ernaehrung darauf abgleichen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    Bandscheibenvorfall « Antworten auf diesen Eintrag von üDr.med.Peter Schngel, Neurologe, Detmold

    Als praktisch tätiger Neurologe habe ich täglich mit der Diagnostik und Behandlung von Bandscheibenerkrankungen zu tun. Der überwiegende Teil dieser Erkrankungen wird von mir erfolgreich mit den Methoden der TCM (Akupunktur ,Moxibustion, Schröpfen ect.)behandelt. Vorausetzung für die Akupunkturbehandlung ist folgendes: keine akut eingetretene Lähmungserscheinung innerhalb der letzten Tage, keine Störung der Blasen-Mastdarmfunktion, keine unerträglichen Dauerschmerzen, keine Zeichen eines frischen-akuten Nervenschadens bei den von mir stets vorher durchgeführten elektrophysiologischen Untersuchungen( EMG ect.), keine andere mögliche Ursache(Borreliose ect.), keine Störung der Blutgerinnung. Wenn keine akute Operationsnotwendigkeit besteht ist die Akupuntur - manchmal in Kombination mit anderen Maßnahmen(Krankengymnastik, Fango, Stangerbäder, Lockerungsmassagen, Medikamente, PRT ect.)eine hervorragende Therapie. Neben den Symtomen(Schmerzaustrahlung, sensible Störungen, Muskelschwäche ect.)muss auch anhand der Puls- Zungen- und Meridiandiagnostik die Auswahl der Akupunkturpunkte im einzelnen sorgfälig getroffen werden. Ohrakupunktur mit chin. Baumsamen, Moxibustion, Schröpfen und die Dauerstimmulation der Nadeln mittels Elektrostimmulator können je nach Befund ergänzt werden. Eine Entzündung liegt in der Regel nicht direkt vor, gemeint ist wohl eher eine Reizung der betroffenen Nervenwurzel durch den Bandscheibenschaden. Dieser Zustand läßt in jedem Fall auch eine Akupunktur zu. Schlechte Erfahrungen habe ich bei Patienten gemacht welche seit Monaten hochdosiert starke Schmerzmittel( Tramal, Valoron, Dipidolor, Morphine ect.)einnehmen. Sie sprechen auf die Akupunktur nur bei gleichzeitigem vorsichtigen Absetzen des Schmerzmittels an, aber insgesamt schlechter. Unter der Behandlung eines Bandscheibenvorfalles mit Akupunktur ist es sehr bedeutsam den Verlauf der Erkrankung regelmäßig anzuschauen und gegebenenfalls die Strategie zu ändern. Die Dauer der Behandlung und die Anzahl der Sitzungen stehen oft im gleichsinnigen Verhältniss zur Dauer und Schwere der Erkrankung. Nur in sehr wenigen Ausnahmefällen kommt es unter der Akupuntur zu Symtomen welche letztlich doch eine Operation notwendig machen. Der akupunktierende Arzt muß diese Symtome kennen und ggf. die Akupunkturbehandlung dann beenden. Dr.med.Peter Schüngel, Neurologe, Detmold.

    Ihrem Thema liegen bereits 3 frühere Antworten vor! « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von cbiatc

    Vielen Dank für Ihren Forumeintrag. Es liegen bereits Fragen zum Thema piercing vor. Nachfoldend finden Sie die Textkopien der vormals auf Piercingfragen erteilten Antworten:

    1. Antwort
    +++++++
    Hinweise das Piercing Erkrankungen hervorruft gibt es viele -auch im Internet. Zur Abschreckung empfehle ich mal hier "piercing effects" eingeben: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/PubMed/. Background ist: Eintrittsforten fuer verschiedene Krankheiterreger. Vorallem im Mund und Atemtrakt gibt es viele gefaehrliche Keime = in der Biologie ist bekannt das ein Menschenbiss gefaehrliche Wundentzuendungen bei Tieren hervorrufen kann. das gilt auch fuer den eigenen Koerper. In der Naturheilkunde werden Ohrringe und Piercings (vorallem aus Metallen) als Stoerfelder betrachtet mit Auswirkungen auf den gesamten Koerper (man vergleiche auch Entfernen von Amalgamplomben der Zaehne). Die Akupunktur in China hat bisher sehr wenig Erfahrungen mit Piercings gemacht (gibt ja bisher keine da ganz andere Koerperkultur) - auf solche Fragen habe ich auch nur Theorien gehoert.
    Nach dem 6-Schichten-modell der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist piercing eine Verletzung der aeussersten energetischen Schicht ("Taiyang") - hier ist vorallem die Wehrenerdie "Wei Qi" beheimatet = anatomisch in der aeusseren Haut und vergleichbar mit dem Wort "Aura" auch drumrum. Durch die Verletzung kommt es zu Taiyangsymptomen wie Kopfschmerzen, Nackenverspannung, Froesteln, Gliederschmerzen. Auch Narbe sind solche Verletzungen - man vergleiche nur die markanten Schilderungen der Wetterfuehligkeit von den Grosseltern. Solche taiyangsyndrome koenne leichtabgewehrt werden aber gehen auch tiefer in die Energieschichten des Koerpers rein.
    Fuer die Akupunktur und den Meridianverlauf ergibt sich bei piercings im oder nahe eines Akupunkturpunktes logischerweise auch eine Dauerstimulation von Punkt und Meridian - ob diese gut oder schlecht ist, muss im Einzelfall eingeschaetzt werden. z.B. auch Oetzi soll fuer Gelenkbeschwerden Hautritzungen bekommen haben - interessanterweise an typischen Akupunkturpunkten. Fuer die Ohrakupunktur sollte man z.B. Ohrringe komplett aus beiden Ohren entfernen.
    Letztlich sind negative Einfluesse des piercings beschrieben und aus welcher Richtung der Medizin auch immer verstanden. Medizinisch kann man es nicht unbedingt empfehlen - man ist aber gegen den body-cult haeufig "machtlos". Zur Relativierung: Ohrringe und anderes Metallgehaenge im Gesicht traegt man auch schon seit Jahrtausenden ohne Beschwerden. Darum Empfehlung: Ohne Beschwerden meinetwegen - mit Beschwerden im zeitlichen Zusammenhang mit piercings vorallem in Atemwege/Mund/Genitale lieber alles sein lassen ist es im Vergleich Gesundheit oder "Schoenheit" nicht wert.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    Mon 23 Feb 2004 17:12:10 CET
    +++++++++++

    2. Antwort
    +++++++++++++
    Die Haut ist nach den Erkenntnisen der TCM das " Dach des Körpers". Sie schützt den Körper vor äußeren Enflüssen jeglicher Art, besonders vor Wind, Kälte, Nässe und anderen weiteren krankmachenden Faktoren. Eine Verletzung und Öffnung in dieser natürlichen Abwehrhülle erleichtert das Eindringen krankmachender Faktoren.Dieses gilt besonders für jegliche Art von Verletzungen der Haut und Schleimhaut.Wenn ein Piercing sich zufällig an einem einflußreichen Akupunkturpunkt befindet, kommt es zu einer Störung im freien Fluß der Meridiane auf der Körperoberfläche. Dieses ständige Ungleichgewicht kann möglicherweise auch zu einer ernsthaften Störung des freien Oui-Flusses in den inneren Organen führen. Vor Allem wird jedoch das "Hüllen-Abwehr QUI" oder WEI QUI des Körpers geschwächt.Mann stelle es sich vor wie ein Loch im Dach eines Hause. Der Wind hat eine Angriffsfläche um das ganze Dach zu zerstören. Die Kälte kann Eindringen, der Regen und die Feuchtigkeit haben ungehinderten Zugang in das " Haus". Was hier so einfach klingt ist in der Krankheitslehre der TCM ein sehr komplexes und schwieriges Grundlagenthema und kann nur Anhand dieser beispielhaften Darstellungen verständlich abgehandelt werden. Das Thema verleitet ansonsten zu einem umfangreichen wissenschaftlichem Vortrag über die Auswirkungen von Modeerscheinungen auf die Evolution des Menschen unter besonderer Berücksichtigung der Weisheiten und Erkenntisse der traditionellen chineschischen Medizin (TCM).Bei meinen nächsten Aufenthalt in China werden ich die Problematik auch noch einmal gesondert mit meinem verehrten und hochgeschätzen Lehrer Prof.Cheng, Peking diskutieren. Dieses Thema hat durch das Nachdenken mein Interesse geweckt(Ist das Piercing ein ernstzunehmender krankmachender Einflußfaktor für den menschlichen Organismus ect.???????).

    Sam 21 Feb 2004 10:36:54 CET

    3. Antwort

    ++++++++++++++

    Der Bauchnabel ist in der Traditionellen Chinessischen Medizin der wichtige Akupunkturpunkt Ren8. Der Ren Meridian (Ren Mai) kontrolliert und reguliert (wie alle anderen 8 ausserordentlichen Meridianen) aehnlich wie Stauwerke bei Ueberflutungen und Wassermangel den Qifluss in den Hauptmeridianen. Sie verteilen zudem die Abwehrenergie Wei-Qi. Speziell der Ren Mai kontrolliert das Yin im Koerper und damit die Lebenszyklen, die Reproduktion speziell bei Frauen und das Nieren-Jing als "Lebensbatterie".
    Ganz praktisch: Es koennen nach der TCM Stoerungen im Yin/Yang-gleichgewicht auftreten besonders bei Metallringen (zugeordnet Metallfunktionskreis und Kälteinvasion). Der Bauchnabel als Akupunkturpunkt Ren8 wird in der Akupunktur auch nie genadelt! es wird ausschliesslich mit Moxakegeln auf Ingwer,Salz oder anderen wäremenden Substanzen behandelt. Ren8 ist ein sehr wichtiger Punkt und neben dem nicht sehr aussagekraeftigen Namen qizhong=Nabelmitte auch traditionell shenque genannt. Schwer zu uebersetzen: shen=Geist/Seele/Bewusstsein und que=Wachturm eines sehr wichtigen Tores oder auch Kaiserpalast. Gelegentlich auch als Tor oder Wurzel des Lebens bezeichnet. Wenn man sich auch die Bedeutung der Nabelschnur in Erinnerung bringt kann man sich die "energetische" Bedeutung vorstellen. Nebenwirkungen vom Piercing sind mir nicht bekannt - Nutzen tut man Ren8 zur Erwärmung des mittleren Dreierwaermers und zur Yangstaerkung vorallem der Milz.
    In der westlichen Medizinvorstellung kann es im Nabel zu einem dauerhaften Eintritt von Krankheiterregern kommen, mit systemischer Wirkung auf den Koerper.
    Aber Piercing ist halt Trendsache.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    nabelpiercing « Antworten auf diesen Eintrag von mira

    zu möglichen nebenwirkungen des nabelpiercings. habe mir vor jahren (sogar von einem heilpraktiker ein nabelpiercing stechen lassen), obwohl es überhaupt nicht weh getan hat bin ich unmittelbar nach dem eingriff in ohnmacht gefallen, was auch in der folgezeit öfters passiert ist. der pukt schient schon einiges an power zu haben. außerdem (die kausalität kann zwar angezweifelt werden) habe ich ein jahr später ein ovarielles polyzystisches syndrom entwickelt, was interessant erscheint, wenn man bedent, dass dieser punkt für die fruchtbarkeit zuständig ist, die durch ein solches syndrom dann aber eingeschränkt wird. aus heutiger erfahrung würde ich sagen: finger weg vom piercing und auch von jeglichen anderen piercings. übrigens ist es ein irrglaube, dass piercings wieder verheilen, wenn man sie heraus nimmt. einmal richtig abgeheilt bleiben löcher in ohr, nabel, nase. zunge und augenbraue kann ich nicht beurteilen.

    gruss,
    mira.

    Kniebeschwerden « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Den Meniskusschaden kann man mit Akupunktur natuerlich nicht mehr rueckgaengig machen dafuer aber Beschwerden wie Schmerzen oder andere funktionelle Beschwerden deutlich bessern. So werden Knieschmerzen sehr haeufig in China mit Akupunktur behandelt. Ein Klassiker sind dabei z.B. die " Knieaugen" (typischerweise 2 gelegentlich auch als 4 Augen) . Sie werden ueber den Erfolg ueberrascht sein.
    Alternativ moechte ich Ihnen auch eine Mobilisation des KG mittels Manueller Therapie empfehlen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    » Amnesie « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Die Sache ist wirklich nicht so einfach, zumal sich auch in der Geschichte die Interpretationen und Bezeichnungen aenderten. So kurz wie moeglich ohne entscheidenden Inhalt zu verlieren: In der Differenzierung nach den 5 Elementen wird jedem Funktionskreis ein spiritueller Anteil (insgesamt Jing = eher animalischer Geist mit 7 Aspekten) der Erscheinung Mensch zugeordnet. Dabei uebernimmt z.B. traditionell shen (Herz) = deutsch am ehesten das Bewusstsein (eventuell wie ein Arbeitsspeicher) die Funktion der Ausstrahlung, Psyche. So wird der Eindruck, die Ausstrahlung oder Vitalitaet eines Patienten in der TCM haeufig als shen bezeichnet. Die Körperseele po (Lunge) erlaubt uns Schmerzen, Jucken, Tasten zu empfinden und koennte vielleicht als Hardware des Computers uebersetzt werden. Tatsaechlich "stirbt" sie mit dem Tode. Die Wanderseele hun (Leber) entspricht am ehesten unserer Seele welche nach dem koerperlichen Tod verbleibt und nach chinesischer Vorstellung neu geboren wird. Yi bedeutet Denken, Konzentration, Gedaechnisleistung und auch "Erinnerung" (wie eventuell windows als Systemprogramm). Traditionell wurde Zhi (Niere) zunaechst nur der Wille, Zielkonzentration und -strebigkeit sowie Entschlossenheit zugeordnet (=Stabilitaet von Windows?) spaeter wurde aber auch ueber die Zuordnung des Markes (Gehirn=See des Markes) die Intelligenz und Informationssammlung (= unser Gedaechtnis?) zugeordnet (Rechengenauigkeit und Geschwindigkeit eines Computers). Die anderen lasse ich mal weg.
    So wird die Interpretation fuer unseren Kulturkreis erstmal schwierig. Entscheidend ist das wie beim Schlaf (hier shen und hun) alle Anteile zusammenarbeiten muessen. Wie beim Computer braucht man Kasten, Chip, Taktfrequenz, Systemdateien, Arbeitsspeicher, Zusatzequipment wie Tastatur und Bildschirm. Wenn eins nicht richtig funktioniert, bringt das andere auch nichts.
    Z.B. beim Schlafen z.B. zieht sich shen (Herz) und ueberlaesst hun (Leber) das Feld. Bei Stress/Anstrengung (Yang) oder Yin-Mangel (Alter) kann das shen nicht und es folgen Schlafstoerungen/Alptraeume. Den naechsten Morgen weiss man nicht mehr wos "langgeht" ist "unkoordiniert", "fahrig" = hun ist zurueckgedraengt.

    Amnesie ist auch ein komplexer Vorgang unterschiedlicher Ursachen: Angst/Schreck (Niere) macht eine Amnesie ueber "fehlenden Willen zur Informationsammlung", shen-Rueckzug ein "Bewusstseinsverlust", yi (Milz) mangelnde "Gedaechnisleistung", po (Lunge) Wahrnehmungsstoerungen (so interessanterweise nicht bei Koma). Fuer die Kopfschmerzen kommen mehrere Syndrome gemaess den Meridianverlauf in Betracht. Ich empfehle aber eine gruendliche Untersuchung und Diagnostik nach Prinzipien der TCM und dann eine entsprechende Behandlung.
    Ich wuerde mich sehr ueber eine Rueckmeldung freuen, finde ich sehr spannend.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    Amnesie « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Sylvia

    Hallo Herr Dr.Dietze,
    vielen Dank für Ihre sehr ausführliche Antwort.Bis jetzt, das heißt durch eine Behandlung für den Kopf, konnte ich meinem Kollegen für 3,5 Tage die Kopfschmerzen nehmen und im einen "freien Blick" machen.Ein endgültiges Ergebnis kann man natürlich erst nahc 10 Behandlungen machen.Er meinte selbst,wenn er den Psychostreß mit seiner Frau(Rosenkrieg) nicht hätte und nicht nebenbei auf einer Baustelle arbeiten würde,würde die Wirkung länger anhalten.Aber bis jetzt sind wir beide sehr positiv überrascht.Gern halte ich Sie auf dem laufendem.Eine Frage hätte ich noch.Verbinden sie in einer Behandlung,Körperakupunktur und Ohrakupunktur?
    Viele Grüße
    Sylvia

    Amnesie « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Sylvia

    Hallo Herr Dr.Dietze,
    vielen Dank für Ihre sehr ausführliche Antwort.Bis jetzt, das heißt durch eine Behandlung für den Kopf, konnte ich meinem Kollegen für 3,5 Tage die Kopfschmerzen nehmen und im einen "freien Blick" machen.Ein endgültiges Ergebnis kann man natürlich erst nahc 10 Behandlungen machen.Er meinte selbst,wenn er den Psychostreß mit seiner Frau(Rosenkrieg) nicht hätte und nicht nebenbei auf einer Baustelle arbeiten würde,würde die Wirkung länger anhalten.Aber bis jetzt sind wir beide sehr positiv überrascht.Gern halte ich Sie auf dem laufendem.Eine Frage hätte ich noch.Verbinden sie in einer Behandlung,Körperakupunktur und Ohrakupunktur?
    Viele Grüße
    Sylvia

    Amnesie « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Symptom Kopfschmerz und Besserung als "freier Blick" spricht ja sehr fuer eine Beteiligung von Leber/Gallenblase und damit fuer hun/shen-stoerungen. Danke fuer die Rueckmeldung - fuer mich auch sehr interessant.

    Sehr haeufig nutze ich die Moeglichkeit alle 2-3 Tage Koerperakupunktur durchzufuehren jeweils mit starker aber neutraler Elektrostimulation ueber 30 min.....Punktezahl je nach Patient und Tagesform. Dazu jeweils eine knappe Woche Ohrakupunktur mit Hu-samen....Anfang rechtes Ohr....beide ohne Ohrringe....selbst hergestellt mit Platte und Tape = haelt ausgezeichnet und Patienten koennen mit Tape bedenkenlos Schwimmen/Tauchen und gegebenfalls selbst wieder abrubbeln falls unangenehm....immer mit Hinweis Selbststimulation 10x/Tag.....So insgesamt Kombination unterschwellige Dauerstimulation und starke Einzelstimulation mit sehr guten und schnellen Erfolgen.

    MfG, Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    Diagnose Yin-mangel « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Eine Klaerung aus der Ferne ist natuerlich nicht moeglich. Aber Ihre Diagnosenaufzaehlung ist absolut typisch fuer das Beschwerdebild und die erfolgreiche Behandlung bestaetigt die richtige Diagnose. Wegen den Begleitsymptomen mit Verschlechterung von Schlafstoerung und Aengstlichkeit sprechen sie bitte nochmal mit Ihrer Aerztin - die Rueckmeldung findet sie bestimmt auch spannend, da Schlafstoerungen haeufig mit shen (Herz als hoechstes Yang) und hun (Leberfunktionskreis) zusammenhaengen. Beide Funktionskreise sind auch in aller Regel bei Dysmennorhoe betroffen. Es gibt da verschiedene Punktkombinationen welche im Schwerpunkt fuer diese Beschwerdesymptomatik gut sind.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    Asthma und Riechen/Schmecken « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    In der westlichen Medizin werden Geruchsverlust und Geschmacksverlust über eine chron. Entzuendung und Verschleimung der oberen Nasennebenhoehlen erklärt. Diese Geruchsknospen in den oberen Nasennebenhöhlen sind auch stark an der Geschmacksbildung beteiligt sodass z.B. auch bei einem normalen Schnupfen alles fade schmeckt. Hier haben sich Inhalationen ueber einem heissen Kochtopf mit Salbei und Kamille bewaehrt dazu gegebenenfalls Medikamente zur Schleimlösung.
    In der Traditionellen Chinesischen Medizin sind Asthma und/oder chronische Sinusitis Schleimerkrankungen. So "verdampft" und "verteilt" der Funktionskreis der Lunge die "Fluessigkeiten" welche vom Funktionskreis der Milz kommen. Nach der 5-Elemtendifferenzierung haengen beide Funktionskreise sehr eng zusammen (wie Mutter und Kind) und wen wunderts Lunge ist zustaendig fuer den Geruchssinn und die Milz fuer den Geschmack. Durch Akupunktur kann man Asthma oder die chronische Entzuendung der Nasennebenhoehlen sehr gut und schnell behandeln (zum Teil sofortige Besserung). "Allergische Ursachen" muss man laenger behandeln.
    Empfehlung erstmal Inhalationen frueh und abends ueber eine Woche ausprobieren und erst dann gegebenfalls falls kein Erfolg die teurere Akupunktur versuchen. Manchmal gibt der Akupunkturarzt hier in Deutschland auch Empfehlungen zur Selbsbehandlung zum Beispiel Moxazigarren mit nach Hause oder stellt ein chinesisches Kraeuterrezept aus.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    Neuropathie « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Für das Ergebniss der von Ihnen geplanten Akupunkturbehandlung kann ich Ihnen viel Mut machen. Solche Symptome werden in China sehr erfolgreich meist als Feuchtigkeitsinvasion von Aussen in die Meridiane bei gestoerter Transport- und Transformation über den Milz-Funktionskreis behandelt. Gelegentlich liegt auch ein Bi/Wei-Syndrom vor. Vorraussetzung ist natuerlich eine ausfuehrliche Diagnostik. Lassen sie sich ueberraschen. Besonders erfolgreich ist eine Elektroakupunktur über die wichtigen Punkte

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen

    Lipomatose « Antworten auf diesen Eintrag von Dr Gregor Dietze

    Eine Lipomatose im Sinne einer symmetrischen aber ungleichmässigen Fettgewebsvermehrung tritt auch in Asien auf. In China habe ich es nicht so haeufig gesehen, dafuer aber in Nepal, wo nach Aussagen die tibetische Medizin gut geholfen haben soll. Leider kenne ich mich da nicht aus.
    Für die Traditionelle Chinesische Medizin sollte erstmal eine Traditionelle Syndromdiagnostik durchgefuehrt werden. Insgesamt kann eine Lipomatose als Stagnation von Qi, Xue und/oder Schleim gesehen werden, welche hauptsaechlich durch den Funktionskreis der Leber und Milz gesteuert und im Koerper verteilt werden. Eine weitere Syndromdifferenzierung bedarf eine traditionellen Diagnostik. Ich selber habe leider keine Erfahrungen zur Behandluung einer Lipomatose, kann mir aber vorstellen dass durch eine TCM-Behandlung vorallem mit dem Schwerpunkt der Kraeutertherapie Ergebnisse erzielt werden koennten.

    MfG, Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    Früherer Eintrag zu Heuschnupfen « Antworten auf diesen Eintrag von www.cbiatc.de

    Zunächst informationen zu Heuschnupfen, früherer Eintrag Nr. 17, bereits gestellte Fragen - Textkopie

    Mit Akupunktur kann ein Heuschnupfen recht gut behandelt werden. Nach der TCM liegen häufig äußere pathogene Faktoren vor welche auf energetische Schwächen in bestimmten Funktionskreisen treffen. Beim typischen saisonalen Heuschnupfen wird häufig mit Akupunktur (oder auch Ohrakupunktur) kurz vor Beginn der Beschwerden angefangen (soweit man es vorraussehen kann). Dann im Anfall etwas häufiger bis täglich. Oft muss die Akupunktur aber mehrere Jahre wiederholt werden. Ich kenne aber auch Patienten welche nach Jahren keine Akupunktur -weil Heuschnupfen weg!- mehr brauchten.
    Bei Ihrer Kurzbeschreibung bin ich sehr optimistisch für eine Verbesserung, Garantien für eine Verschwinden kann aber leider keiner geben. Es gibt viele Untersuchungen zur Behandlung von allergischer Rhinitis=Heuschnupfen welche auch über das Internet zu finden sind.
    TCM-ärzte in Ihrer Umgebung finden sie hier:
    /Patientenservice_Akupunktur___/patientenservice_akupunktur_ __.html

    Mit freundlichen Grüßen, Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen, gredi@web.de

    Siehe Eintrag Nr. 19 zu MS liegen bereits frühere Antworten vor « Antworten auf diesen Eintrag von www.cbiatc.de

    Siehe Eintrag Nr. 19 zu MS liegt bereits eine frühere Antwort vor
    Direktlink:
    http://dong-men.de/tinc?key=q1j9XieQ%26start=29.-1%26epp=25%26reverse=1
    oder über www.cbiatc.de Auflistung bereits gestellte Fragen

    MS und Heuschnupfen « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Schade das sie eine Akupunktur bei MS ablehnen. Zumal auch der Heuschnupfen nach Traditioneller Chinesischer Medizin voll zum Syndrom dazu gehoert. Ich moechte sie ermutigen nochmal die alten Beitraege dazu anzuschauen. Begleitend zur Therapie der MS wahrscheinlich mit Cortison waere Akupunktur aus meiner Sicht sicherlich sinnvoll zumindest um eine Reduktion der Dosis zu erreichen. Sprechen sie bitte nochmal mit Ihrem behandelnden Arzt. Ausserdem empfehle ich noch eine Ernaehrungsumstellung wie in alten Beitraegen beschrieben.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    Akupunktur bei MS « Antworten auf diesen Eintrag von Eyje

    Hallo!
    Sehr geehrter Herr Dr. Dietze

    Ich lehne die Akupunktur in keiner Weise ab! Aber es wird gesagt das Akupunktur Schubfördernd ist und bei MS nicht empfehlenswert sei! Ich fühle mich verunsichert ob man trotzdem eine Akupunkturbehandlung machen sollte! Die Akupunktur sollte wenn nur wegen des Heuschnupfens durchgeführt werden und nicht wegen der MS. Aber ich hätte Angst vor einer Kontraindikation! Bei MS wird im allgemeinen halt von allem abgeraten was das Immunsystem stimuliert! Deswegen lautet meine frege eigentlich wie die Akupunktur aufs Immunsystem wirkt und ob sie wirklich Schubauslösend ist!

    Viele Grüße
    Eyje

    Folgen von Piercing? « Antworten auf diesen Eintrag von _jasna_

    Hallo,
    da ich mir gerne ein Óhrring am Oberohr stechen lassen möchte, würde ich gerne wissen, was das für folgen haben KÖNNTE?!

    Piercing « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Der Bauchnabel ist in der Traditionellen Chinessischen Medizin der wichtige Akupunkturpunkt Ren8. Der Ren Meridian (Ren Mai) kontrolliert und reguliert (wie alle anderen 8 ausserordentlichen Meridianen) aehnlich wie Stauwerke bei Ueberflutungen und Wassermangel den Qifluss in den Hauptmeridianen. Sie verteilen zudem die Abwehrenergie Wei-Qi. Speziell der Ren Mai kontrolliert das Yin im Koerper und damit die Lebenszyklen, die Reproduktion speziell bei Frauen und das Nieren-Jing als "Lebensbatterie".
    Ganz praktisch: Es koennen nach der TCM Stoerungen im Yin/Yang-gleichgewicht auftreten besonders bei Metallringen (zugeordnet Metallfunktionskreis und Kälteinvasion). Der Bauchnabel als Akupunkturpunkt Ren8 wird in der Akupunktur auch nie genadelt! es wird ausschliesslich mit Moxakegeln auf Ingwer,Salz oder anderen wäremenden Substanzen behandelt. Ren8 ist ein sehr wichtiger Punkt und neben dem nicht sehr aussagekraeftigen Namen qizhong=Nabelmitte auch traditionell shenque genannt. Schwer zu uebersetzen: shen=Geist/Seele/Bewusstsein und que=Wachturm eines sehr wichtigen Tores oder auch Kaiserpalast. Gelegentlich auch als Tor oder Wurzel des Lebens bezeichnet. Wenn man sich auch die Bedeutung der Nabelschnur in Erinnerung bringt kann man sich die "energetische" Bedeutung vorstellen. Nebenwirkungen vom Piercing sind mir nicht bekannt - Nutzen tut man Ren8 zur Erwärmung des mittleren Dreierwaermers und zur Yangstaerkung vorallem der Milz.
    In der westlichen Medizinvorstellung kann es im Nabel zu einem dauerhaften Eintritt von Krankheiterregern kommen, mit systemischer Wirkung auf den Koerper.
    Aber Piercing ist halt Trendsache.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    Piercing - Es liegt bereits eine ähnliche Frage vor! « Antworten auf diesen Eintrag | Zeige Antworten auf diesen Eintrag (1)von www.cbiatc.de

    Sehr geehrte Frau Nessi,

    vielen Dank für Ihren Eintrag. Eine ähnlich gelagerte Frage wurde bereits gestellt. Die genaue Fragestellung entnehmen Sie bitte der Frage Nr. 22 - Krank durch Piercing, die Sie auf unserer Liste finden, mit dem Link:
    www.cbiatc.de/Akupunkturforum/Fragen_zu_Akupunktur___TCM/fragen_zu_akupunktur_ __tcm.html

    ++++++++++++++++++
    Nun Folgend finden Sie eine Textxopie der Antwort auf die erstgestellte Frage. Sollte Ihnen die Antwort nicht ausreichen, melden Sie sich bitte im Forum mit einer weiteren Frage:

    Textkopie:
    Hinweise das Piercing Erkrankungen hervorruft gibt es viele -auch im Internet. Zur Abschreckung empfehle ich mal hier "piercing effects" eingeben: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/PubMed/. Background ist: Eintrittsforten fuer verschiedene Krankheiterreger. Vorallem im Mund und Atemtrakt gibt es viele gefaehrliche Keime = in der Biologie ist bekannt das ein Menschenbiss gefaehrliche Wundentzuendungen bei Tieren hervorrufen kann. das gilt auch fuer den eigenen Koerper. In der Naturheilkunde werden Ohrringe und Piercings (vorallem aus Metallen) als Stoerfelder betrachtet mit Auswirkungen auf den gesamten Koerper (man vergleiche auch Entfernen von Amalgamplomben der Zaehne). Die Akupunktur in China hat bisher sehr wenig Erfahrungen mit Piercings gemacht (gibt ja bisher keine da ganz andere Koerperkultur) - auf solche Fragen habe ich auch nur Theorien gehoert.
    Nach dem 6-Schichten-modell der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist piercing eine Verletzung der aeussersten energetischen Schicht ("Taiyang") - hier ist vorallem die Wehrenerdie "Wei Qi" beheimatet = anatomisch in der aeusseren Haut und vergleichbar mit dem Wort "Aura" auch drumrum. Durch die Verletzung kommt es zu Taiyangsymptomen wie Kopfschmerzen, Nackenverspannung, Froesteln, Gliederschmerzen. Auch Narbe sind solche Verletzungen - man vergleiche nur die markanten Schilderungen der Wetterfuehligkeit von den Grosseltern. Solche taiyangsyndrome koenne leichtabgewehrt werden aber gehen auch tiefer in die Energieschichten des Koerpers rein.
    Fuer die Akupunktur und den Meridianverlauf ergibt sich bei piercings im oder nahe eines Akupunkturpunktes logischerweise auch eine Dauerstimulation von Punkt und Meridian - ob diese gut oder schlecht ist, muss im Einzelfall eingeschaetzt werden. z.B. auch Oetzi soll fuer Gelenkbeschwerden Hautritzungen bekommen haben - interessanterweise an typischen Akupunkturpunkten. Fuer die Ohrakupunktur sollte man z.B. Ohrringe komplett aus beiden Ohren entfernen.
    Letztlich sind negative Einfluesse des piercings beschrieben und aus welcher Richtung der Medizin auch immer verstanden. Medizinisch kann man es nicht unbedingt empfehlen - man ist aber gegen den body-cult haeufig "machtlos". Zur Relativierung: Ohrringe und anderes Metallgehaenge im Gesicht traegt man auch schon seit Jahrtausenden ohne Beschwerden. Darum Empfehlung: Ohne Beschwerden meinetwegen - mit Beschwerden im zeitlichen Zusammenhang mit piercings vorallem in Atemwege/Mund/Genitale lieber alles sein lassen ist es im Vergleich Gesundheit oder "Schoenheit" nicht wert.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    » Bauchnabel Piercing - 2. Frage « « Antworten auf diesen Eintrag von Nessi

    Hallo nochmal!
    Also, die Antwort hatte ich ja schon gelesen, aber mir persönlich war das ganze etwas zu allgemein gehalten und im Bezug auf meine Fragen bin ich persönlich auch nicht weitergekommen.
    Wie gesagt, ich habe von zwei speziellen Piercings gehört, bei denen ein starker negativer Einfluss nachgewiesen werden konnte und ich würde nur gern wissen, wie es beim Bauchnabel aussieht...

    Blutung bei Akupunktur hegu « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    1. In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird eine Blutung bei der Akupunktur als Ausleiten von Yang verstanden. So wird bei fiebrigen Erkrankungen oder anderen Yangsymptomen wie z.B. Hautausschlägen und Akne in China sogar absichtlich blutend genadelt. Dabei wird entweder mit einer normalen Akupunkturnadel, Pflaumenblütenhämmerchen oder Dreikantnadeln behandelt und gleich ein Schroepfkopf aufgesetzt welcher zu einer Blutung führt (bis zu 100 ml). Darunter lassen sich viele Hitze- oder Yangsymptome sehr gut behandeln. In der westlichen Welt wird dies aus hygienischen Gründen (da die blutigen Schroepfkoepfe immer wieder desinfiziert werden muessen) nur sehr selten durchgefuehrt.
    Blutungen bei der Akupunktur koennen also fuer Yangerkrankungen sprechen und treten dann bei der Behandlung haeufig/bevorzugt am Kopf (aufsteigendes Yang und aufloderndes Feuer) auf - insgesamt also eine ganz "normale" Reaktion auch wenn sie haefig als "unnormal" verstanden wird.

    2. Ihr beschriebener Punkt entspricht "hegu"=westlich Di4. Er ist ein excellenter und sehr wichtiger Punkt als Hauptpunkt fuer Kopferkrankungen (speziell alle 5 Sinne), Yuan-Punkt des Meridians, zusammen mit Le3 "Tore des Qi", bedeutend fuer Schweisssteuerung, nachgewiesene Modulation des Immunsystems auch in der TCM zustaendig fuer die Wehrenergie, .........usw. Dieser Punkt wie mehrere andere auch zeigen ganz gerne laengere Wirkung, welche in aller Regel ein Zeichen fuer 1. die besondere Bedeutung in der Behandlung und 2. ein Hinweis auf eine starke und lange Stimulation fuer Qi und deren Wirkung ist.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Ueberlingen

    Depression « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    In der Traditionellen Chinesischen Medizin wurde ein sehr umfangreiches und komplexes System entwickelt welches heute für den Begriff Pschologie steht. Dabei werden allen Funktionskreisen verschiedene Emotionen, Seelenbestandteile und ethischer Eigenschaften zugeordnet. Emotionen gelten dabei häufig als exogene pathologische Faktoren, welche je nach Stärke und persönlicher Konstition und Kondition Veränderungen im Gleichgewicht des Körpers auslösen können.
    Für die in unserer Kultur bezeichnete "Depression" kommen häufig folgende Störungen in Frage:
    1. Leber-Qi-Stagnation bis Leber-Feuer: Leichte bis schwere Depression mit unterdrückten Emotionen wie Zorn, Ärger dabei Frustrationsgefühle und später gereizt, Übelkeit und wandernde somatische Beschwerden
    2. Milz-Schwäche durch Grübeln und Sorgen, verschleimt im Körper (Husten, Sinusitis und Globusgefühl) und Gedanken (schwerfällig, fehlende Konzentration), Inaktivität
    3. Qi- und Blutmangel: durch Ängste und Furcht wird Yin und damit Blut und Qi verbraucht (man beachte auch Schrecklähmung und graue Haare nach Schreckereignissen), dabei Herzklopfen, Schlafstörungen und unbegründete Verdächtigungen, häufig als "Altersdepression"
    4. Übermässige Trauer schädigt Lunge und damit häufige Infekte und Hauterscheinungen, Atmungsprobleme, schwache hüstelnde Stimme, häufig Gerechtigkeitssinn

    Akupunktur kann bei depressiven Störungen ganz gut helfen auch mit Ohrakupunktur, ich empfehle aber Akupunktur nur als zusätzliche Behandlung zu einer Medikation und therapeutischer Begleitung

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen

    Unfruchtbarkeit « Antworten auf diesen Eintrag von Dr Gregor Dietze

    In China ist ein unerfüllter Kinderwunsch unklarer Ursache häufig eine Domäne der TCM. In Nanjing wurden derartige Fälle z.B. von der gynäkologischen Ambulanz ohne weitere Diskussion sofort an die Akupunkturambulanz weiterverwiesen - in Deutschland nicht vorstellbar.
    Für die TCM liegen die Ursachen in einer Dysbalance von Yin/Yang im Nierenfunktionskreis (insgesamt über Substanz Jing zuständig für Reproduktion, Entwicklung und Altern) gelegentlich kommen begleitend Leber-Qi-stagnation und Milz-Qi-störungen dazu ("energetisch" über die pathologischen wu und cheng zyklen).
    Die Ergebnisse sind beachtlich. Sie sollten aber eine längere Akupunkturbehandlung mit Unterstützung einer Kräutertherapie einplanen - geht nicht von heute auf morgen.

    MfG Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V., Kurparkklinik Überlingen

    Akupunktur als Unterstützung zu IVF bei Kinderwunsch « Antworten auf diesen Eintrag von Payaxi

    Sehr geehrtes Akupunktur-Spezialistenteam,

    wegen Endometriose und verklebten Eileitern steht fuer mich die 2. IVF-Behandlung an.
    Gerne möchte ich Unterstützung leisten und habe gehört, dass hier Akupunktur schon eingesetzt wird?

    Können Sie mir das bestätigen und Adressen nennen, welche sich auch hierfür speziaisiert haben?

    Innigsten Dank
    + eine schöne Woche!

    Ihre
    Payaxi

    Kosmetik Akupunktur « Antworten auf diesen Eintrag von Dr. Gregor Dietze, Dozent ATCÄ - Akupunktur u. TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.

    Traditionelle Chinesische Medizin wurde schon lang in der Dematologie bzw. für kosmetische Zwecke angewandt und erstmal im Shuowen Jiezi und ausführlich im Klassiker Huangdi Neijing nachweislich behandelt. Hier werden vorallem die bis heute gültigen Manifestationen der verschiedenen Wandlungsphasen für Haut, Haar, Nägeln usw. beschrieben. Heute werden hauptsächlich/häufig lokale Punkte in der Wellnessakupunktur angewendet, vorallem aber Kräuter gegeben (welche auch in unseren hiesigen Präparaten und Cremes häufig vorkommen = Angelikawurzel, Ginseng, Kampfer auch Eier und Honig usw.).
    Für eine Wellnesskosmetik halte ich die Kräuterheilkunde für die beste Lösung (ggf auch zusätzlich mit Wellnessakupunktur). Liegen nach der traditionellen Chinesischen Medizin Störungen mit Warzen, Akne, Schuppenflechte, Chloasma, Vitiligo, Haarausfall, Nagelprobleme usw. vor, kann die Akupunktur recht gute Erfolge erzielen (empfehle aber Therapiekombinationen). (Problem war aus ihrer Anfrage leider nicht genau rauszulesen darum nur kurz hier behandelt




     

     

     

     

     

     

    Zungendiagnose nach TCM - Zungendiagnostik

    Vorsicht vor "eingeölten" Akupunkturnadeln

    Akupunkturnadeln - Spezialvertrieb TCM

    Das Handbuch der Chinesischen Heilkunde (TCM), aktuell nicht nur für den interessierten Laien von Dr. Michael Grandjean, Dr. Klaus Birker

    Neu Akupunkturfachbuch - Klinische Akupunktur von Prof. Dr. Hu Jinsheng, Peking China

    TCM Qualitätszirkel Akupunktur - Herzlich Willkommen!

    Sie finden auf dieser Akupunktur und TCM-Fachseite viele Informationen u.a.:
    Akupunkteure beantworten Ihre Fragen! WHO Akupunkturrichtlinien zur Ausbildung & Indikationsliste Akupunktur! Akupunktur-Newsletter Wetter in Peking & viel, viel mehr! Akupunkturbedarf & TCM-Bedarf   www.expertenshop.de Musternadeln hier anfordern! Kostenloser Chinesischsprachkurs! Gesundheitsportal Akupunktur TCM

    Kurstermine Akupunktur TCM - 2007, 2008, 2009, 2010 - TCM Traditionelle Chinesische Medizin, was ist das?

    Auf dieser Seite finden Sie u.a. folgende akupunkturrelevanten Links und Informationen,
     
    Adressen Ärzte Akupunktur TCM   :Akupunkturexperten TCM und Akupunktur Experten

    Übergangsbestimmungen Akupunktur - Sind Sie tatschlich fit frü die Zusatzbezeichnung? Akupunktur TCM Akupunkturbedarf Akupunktur-Patienten & Ärztelinks Akupunktur TCM: Akupunkturbehandlungen TCM Behandlungen Ärzteliste Akupunktur TCM Akupunkturbehandlungen Akupunktur 25.12.2003 Akupunktur 2007 Akupunktur 2008 Akupunktur 2009 Akupunktur 2010 Akupunktur1 Einmalnadeln Akupunkturnadeln & mehr Akupunkturnadeln TCM Standard & Expertensortiment Chinesische Medizin Ärzteliste Akupunktur Akupunkturtherapeuten & TCM Therapeuten Akupunkturarzt Akupunkteure Akupunkteure in China ausgebildet Akupunkteure ausgebildet in Peking Ärzteadressen Akupunktur TCM Akupunkteure mit eigenen Homepages Akupunkturarzt Akupunkturräzte TCM Arzt TCM Ärzte Ärztelisten, Ärzteliste Akupunktur TCM Akupunkturbedarf
    Über 300 Antworten auf Fragen zur Akupunktur und TCM, Krankheitsbilder und Indikationen Patientenforum Akupunktur TCM
    www.dong-men.de
    Bei
    www.aerzteseite.de - ärzte-seite.de: Akupunktur und TCM klinische Praxis und Theorie im Land des Ursprungs - Fotos und Diashows
    Bei
    www.wikipedia.de TCM und Akupunktur Lexikon

    Aktuelle Informationen zur Vogelgrippe - Informations Avian Influenza - Infos H5N1 Virus
    Linkverzeichnis, Nachrichten, News

    Patienteninformationen kostenlos! Zu den Themen Akupunktur und TCM Infos umsonst!
    Das sollten Sie unbedingt wissen! Zum Thema Akupunkturnadeln, Patienten Info - Silberwendelgriff und Hwato!

    Ärzteblatt - Akupunktur Informationen - Modellvorhaben Krankenkassen - TCM Infos!

    - Impotenz, Erektionssötrungen Informationen - TCM Infos Akupunktur!
    >>!! Infos Akupunkturnadeln - 55 Euro Gutschein kostenlos - 8,88 % Online-Rabatt bei Lastschrifteinzugsverfahren - Akupunkturnadeln & TCM-Bedarf - Akupunktur-Bedarf.
    Kostenlos - Akupunkturnadeln anfordern mit Silberwendelgriff - Infos Hwato China & TCM-Bedarf Akupunktur!
    Thema Akupunkturnadeln -->> Kostenlose Patienteninformationen Fotos & Diashows - TCM Infos Hwato!
    Keine Angst vor Akupunktur!