Page 1
K\S
Em pfünger gelöscht
Akupunktur in der vertragsärztlichon Versorgung
bereits meh ':‘ haben wir im NORDLICHT über die Besehh”rsee des
Gemeins ' . Bundeeau (G—BA) vom 18. Aprii und 19. September
2006 zur EI" 1 ng der Körperek mit Nadeln ohne -== im»-
Stimuiation -‘ chmnisch sdrmerzkmniren Patienten (im weiteren „Akupunktur“,
berichtet Z - sind die Qualitätsaicheru 2“>* |» - der
Kassenämtl - Bundesversiqigung zur Akupunktur und der Beedrluss des
Bemrtungsau « ‘-=‚: zur Anderung des EBM bekannt gegeben werden.
BeideRegrfl am 1. Januar200? in Kraft.
Nach dem ===r- i des G-BA wird die Akupunktur Im Reimen der
vertragsärztlic == n Versorgung für f lndikaiionen zugelassen:
- Chre e Schnerzen der Lendenwirbelsäule. die seit mindestens 6
n bestehen und ggf. nieht-eegmentai bis maximai zum
- mit< 'sbiszu108iizungenhrrerhalbvonmaxirnaiü1liiwhenund
in |=!Ausnahmefälienbiszu153ü1ungenirmerhalbvon
m 'mal 12 Wochen. jeweils nundestenS 30 Minu1en Dauer, mit
113 1420 Nadein;
Stellvertretende
Vorsil:ende
4111801588-

Page 2
MS
Schmerzen in mindestens einem Kniegelenk durch
.r 6Monatenbestehen,
' m' jeweils bis zu 10 Sitzungen innerhdb von maximal 6 Wochen und in
"mieten A ‘-=t1iis zu 15 S innerhalb von
‚ 'mal 12 Wochen, jeweils mindestens 30 Minuten Dauer, mit jeweils
5 Nadeln je behandeltem Knie.
i--Pf|ißfii
- und Abrechnung von Leistungen der Akwunlitur in der
vertragsärztlihen Versorgung ist erst nach Erteilung einen Genehmigung durch die
Fachliche V ussetzungen
Nach der am 1.Jenuar 2007 in Kraft tretenden 0 r.
der KBV zur upunktur bei chronisch schmerzluanken Patienten nach ä 135 Abs.
2 SGBVsin zum Nachwoisdrrrfar:hlichen =- iungtolgendel'lachweise zu
führen:
- E r»! Teilnahme einerlusatzweiterbildung ‚Akuprn‘rktur" gemäß den
in Abschnitt C der (Husten) Weiterhiidungsordnung der
Bund - ärztelrarnmer vrxn Mai 2005.
- Kann isee in der m- -:-rw - Gmrflversorgung, nachgewiesen
durc die erfolgreiche Teilnahme an einer Fortbildung gemäß den
Vorg r n des Curriculums psyohusomatisehe Gnmdversorgung der
r= ämteitarnrner (BO-Stundenßurriouium .Kemßasis-Veranstaltung'
und
- Teilnfltme an einem von der Ärztekammer anerkannten interdisziplinären
Kurs iber Sohmerzthmpie von 30 Stunden Dauer.
Sofern Sie lese Vorausee@mgen zur Zeit nicht erfülien, haben Sie die
Möglichkeit. ' Rahmen der Uhugangsragelungen eine befristete Genehmigung
zu erhalten.
Übergangsräelungen
Befristete G - nehmigung bis zum 31; März 2007
Um sicherzu eilen, dass dieienigen Arztinnen und Arzte, die an Modeilvorhaben
»=e. zur Akupunktur teilgenommen haben, bereits im l. Quartal
_ en der Akupunktur zu Lasten der GKV erbringen können. ist eine
besondere U » igangsregelung gescheiten muten. Hiernach können diese Ärzte
=1 Antrag auf Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von
Leistungen d r Akupunktur stelien.

Page 3
-3-
' » = sollieim Sinneniner8eibsierkiämng .dassSiabis
Befristete Ge ohmigung bis zum 31. Dezember 2007
: ‚ der Ubergangsregelung bis zum 31. Dezember 2007 befristete
s bei Nachweis fo Voraussetzungen n‘rögiich:
1. Ärzte m_it der Berechtigung zum Führen der Zusatweiterbiidung
„Akupunktur“, die noch keinen Nachweis über
d Kenntnisse der psychosomatischen Grunduersagmg (80-
Shsnden-Cwricuium ‚Kem-Basß-Verandaliung'
und!othr __
- Teilnahme an einem von der Arzteirammer anerkannten
hierdisziplinären Kurs über Schmerzlherepie von 80 Stunden
Dauer
führen neu.
2. Ärzte Zuldung ‚Akupunkhn" aber mir Nachweis einer
gleich ' en fachlichen Ouaiiiiiraiion. Als gleichwertige fachliche
Quaii ationgeltendm
- B-Dipiorn
oderdäas
- kDiplom zusammen mil dem
Nachweis Ihrer Teilnahme an einem ben der
Krankenkassen zur Akupunktur und damit über entsprechende
praktische Erfahrungen in der Akupunktur.
Faehkunden verfügen, müssen wir 'en Einzelfafl überprüfen,
ob diese Quali Ration als g im Sinne des G-BA-Beschhrsses anerkannt
- Grundversmgung, Teilnahme an interdisziplinärem Kurs über
« vonßßSiundenßauer)voiisiändig .‘ i =»=> werdensind.
I(\SH
Mäntllche Vereinigung

Page 4
unSrr
Antragsteliu ‚s
Möchten Sie 'nllig die Akupunktm im Rahmen der GKV n, solle der
enlsp r‘- Antrag Eilit'itifilßßfitth 8&liflißl'ißi' NBGÜNB'ÜSG UWEI'ZÜQHI
eingereicht = r== n. Ein Antragsformular fügen wir bei.
Von der = urig der (Jual' ‚ -- iclgfinie selten wir wegen des
Umfanges ab. Sie va'rd in aller Kürze im Deutscher: Arzleblatl verölientiicht. Ferner
können Sie diese schon jetzt im Internet einsehen rmier m‚lrveh.de
IOualilfitsa =r ngl'genehrnigungsptiichlige Leistungen.
Seibatveretänlir:h erhalten Sie zusammen mit der beantragten Genehmigung ein
Exemplar der Qualitäteslaheru .‘ ‘ ‘. -‘
dieseauch n - gernem.
Abrechnung
Zvrischenz' hat der
Gebührenord . ngspositionen
30790 (E '!< -! sdiagnoslik und Abschluss:rnlarsuchurrg zrrr Behandlung mittels
K um upunkhrr)und
30791 I- 'hrungderi<örperairupunklur)im3libeschleeeen.
Diener Besehi u»- geht ihnen zusammen ntileiner6eneltmigrng zu.
Die Vergütung 1 - Akupunktu nach den hier. 30790 und 30791 EBM soll
nach der B m»: .e nach einem festen Punktwert außerhalb der
unleriiegen r: ß Beschiuss des Bewedengseusschussee zur Festlegung von
Regellaistung ’- umina weder Arztgnrppenlöplen noch Regetieistungsvnlumina.
Eine Aussage über die Höhe des Punldwerlee ist uns heute ieider noch nicht
möglich, da le - Verhandlungen in Schlemnig-Hole‘lein noch
andauern.
Welterelnfo - -= r
Selbslversländich stehenrrrir ihnen fürnreiterei w >:wr ‘-— gemezur'lferlügung.
Fürweitere =:= mdAuskünltewenden3iesichbitte enFrau UteTasche,
Tele!on 04551 '-'i. 85 (Emil: ‚= .--‚ h.de oder Frau Sabrina Kämpt
Telefon 045513-533(Emeil:sebrine ‚r =us=u - .
Abschließend "nschen wir Minen, Ihren Familien -» — e.
Ihren M' innen ein froher. gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes,
erfolgreiches -r -‚e Jahr.
Mit freundliche Grüßen
Dr. lngeborg Kreuz
lassenizztlirzhe Vel!lltlgrlng
Sdrluuig-Holtleln
für die i'lensdtenlm LamL