Olympia 2008 läßt grüßen.....

 

Bitte stellen Sie sich darauf ein!

Der „Gelbe Drache“ erwacht!

Peking und Dongzhimen werden zunehmend “umgebaut”
Olympia 2008 „läßt Grüßen!“


Aktuelle Informationen der letzten ärztlichen Weiterbildungsgruppe


Insbesondere Teilnehmer die vormals in Peking waren, werden mit mindestens einem Wehmutstropfen den augenblicklichen Stand der raschen Veränderungen aufnehmen.

Immer weniger wird, so wie es “gestern” war, vorgefunden!

Nicht zuletzt beflügelt durch die Olympiade in Peking (2008) hat der Wandel der Stadt in ungeahnt beschleunigtem Maße zugenommen. Auch Dongzhimen, der Stadtteil des Ausbildungszentrums, wurde in letzter Zeit sehr verstärkt erfaßt.

In einer für uns kaum vorstellbaren Geschwindigkeit werden unaufhaltsam weite Teile von Dongzhimen „umgestaltet und modernisiert“.

Bauaktivitäten prägen mehr und mehr das mittel- und unmittelbare Umfeld in dem wir uns bewegen werden. Stellen Sie sich bitte darauf ein!

  • In der Dongzhimenneistraße, stadtauswärts sind zur Zeit nur noch wenige der kleinen Restaurants vorhanden. Was „heute“ noch stand kann „morgen“ weg sein, prägte sich die Meinung.
     
  • Kaum vorstellbare Dimensionen an Baufreiflächen haben sich zur Zeit zwischen der Akademie und der Dongzhimenneistraße ergeben. Diese werden z.T. bereits schon wieder bebaut. Selbst die großen Restaurants wie Ding Ling, einst linker Hand, Richtung U-Bahn, sind nicht mehr vorhanden.
     
  • Im Westverlauf der Dongzhimennei, stadteinwärts, auch vom Overseas Hotel westwärts geblickt, ist noch weitgehend die vormalige Struktur vorhanden.
     
  • Östlich an das „Overseas“ angrenzende alte Bausubstanzen fielen in den letzten Tagen der „Abrißbirne“ zum Opfer. Im Augenblick ist es dort ziemlich staubig, insbesondere wenn zusätzlich Wind aufkommt.
     
  • Dem kleinen „Tai Chi“ Park wurden die Bäume und Pflanzen behutsam entnommen und abtransportiert. Er ist im Augenblick geschlossen.
     
  • Das Nonnenkloster stehen noch und bleibt erhalten. Der „Russe“, Dragons Lilly (Restaurants) wichen den Baggern, wie auch das „Taxifahrerrestaurant“. An der Ecke “Taxifahrerrestaurant” führt nun eine vierspurige Straße Richtung Süden. Der Teeladen und die Apotheke an der Ecke, einschließlich dem kleinen Wochenmarkt mit den stets krabbelfrischen Tintenfisch-Grillständen sind “umgezogen”
    ......... wohin auch immer?.
     
  • Hoffentlich bleibt wenigstens der kleine freundliche Friseurladen von der Dongzhimenneistraße kommend, in der kleinen Gasse Richtung Overseas Hotel, noch etwas erhalten. Er wurde von den Teilnehmern nach Ende der Vorlesungen oder in der Mittagspause gerne zur entspannenden Teilkörpermassage besucht: ½ stündige Kopf / Schulter / Arm- und Rücken Massage, einschließlich Haarewaschen, für 10 Yuan. Mit Haarschnitt zusammen 20 Yuan (1 EURO = ca. 7,8 Yuan).
     

Aber....... keine Angst: Es gibt bereits schon wieder jede Menge neues und praktisches in nächster Nähe zu entdecken.

Bitte stellen Sie sich auf die ständigen und unberechenbaren Veränderungen ein.
Vielen Dank
.

Diashow

Home
Kurse
Termine
Status
Allgemeines
A.T.C.Ä.
Patientenservice
Kontakt

WHO - Indikationsliste
& WHO - Guidelines

Akupunktur WHO

Akupunktur - Nadeln
Akupunktur Hwato

Akupunktur -
 Wetter in Peking
Akupunktur Wetter


Alle Texte, Fotos und diese Internetpräsens selbst unterliegen dem Urheberrschutzrecht. All Copyrights der Internetseite by Andreas Rinnößel!
Akupunktur Akupunkturkurse Akupunkturausbildungen TCM Peking Rinnößel / Rinnoessel. Irrtum und Änderungen jederzeit vorbehalten.
Die Inhalte der angegebenen Links stellen ausschließlich die Meinung ihrer Urheber dar. Keine Gewähr für Inhalte oder Rechtmäßigkeit!