Tool Preisvergleich

Home - Pekings Märkte - Kinderfotos - Tigerbalsam und das “Augenzwinkern”

 

Tigerbalsam - Mit einem Augenzwinkern, die entspannende Geschichte kr-iqoption kr-iqoption.com 순간의 무역
des Tigerbalsam oder auch international Tigerbalm genannt
(zu den Diashows “niedliche chin. Kinder & Chinesische Märkte)

Im Tigerbalsam bzw. Tigerbalm ist gar kein Tiger drinnen

Eine uralte, sehr beliebte und überaus wirksame Naturarznei, die man auf der ganzen Welt kaufen kann, ist der Tigerbalsam, international auch Tigerbalm genannt. Wann immer Tigerbalsam zum Einmassieren von Muskeln und Gelenken, zum Schmerzlindern bei Insektenstichen oder bei Erkältungsbeschwerden empfohlen wird, werden da und dort empörte Stimmen von Tierschützern laut. Sie meinen: Wie kann man in einer Zeit, in der die Tiger vom Aussterben bedroht sind und verfolgt werden, Tigerbalsam empfehlen?! Es soll daher ein für alle Mal gesagt werden. Die ganze Aufregung ist umsonst. Im Tigerbalsam ist gar kein Tiger drinnen. Es muss. für diese Naturarznei kein Tiger sein Leben lassen. Der Name der ungewöhnlichen Salbe, deren Rezept aus Singapur stammen soll, leitet sich von einem alten asiatischen Sprichwort ab. Er heißt: „Wenn du dich mit diesem Balsam einreibst, dann bekommst du geschmeidige Gelenke, wie die eines Tigers!" Außerdem hieß der chinesische Pflanzengelehrte, der das uralte Heilmittel vor 100 Jahren in seiner ursprünglichen Rezeptur serienmäßig herzustellen begann, mit dem Vornamen Aw Boon Haw. Und das heißt ebenfalls Tiger. Es ist also sozusagen auch der Balsam des „Herrn Tiger". Was ist nun tatsächlich im Tigerbalsam drinnen? Er enthält eine Reihe von Heilpflanzen in einer ausgewogenen Mischung: •:• Cajeputöl wirkt auf Grund seines starken Cineolgehaltes durchblutungsfördernd und schleimlösend. •:• Pfefferminzöl wirkt antibakteriell, kühlend und schmerzlindernd. •: Kampfer fördert ebenfalls die Durchblutung und lindert vor allem rheumatisch bedingte Muskelbeschwerden. •:• Nelkenöl wirkt vor allem entzündungshemmend. Es hat eine natürliche lokalanästhetische Wirkung. Dadurch ist es massiv schmerzlindernd. Es bekämpft aber auch Viren und Bakterien. •:• Menthol erregt die Kälterezeptoren der Haut. Dadurch entsteht ein kühlender Effekt, der zu einer örtlichen Betäubung und zu Schmerzlinderung führt. Auch Menthol wirkt antibakteriell. :• Zusätzlich findet man im Tigerbalm noch Essenzen von chinesischen Kräuterextrakten, welche die Wirkung der Hauptinhaltsstoffe verstärken. Es gibt weißen und roten Tigerbalm. Beide Salben enthalten dieselben Wirkstoffe, allerdings in unterschiedlicher Konzentration. •: Der rote Tigerbalsam wirkt in erster Linie bei Muskel- und Gelenkbeschwerden. Man kann ihn erfolgreich bei rheumatischen Erkankungen, bei Arthrose. Ischias, Kreuzbeschwerden, Hexenschuss, bei Prellungen, Zerrungen, Muskelverspannungen, Verstauchungen und anderen Sportverletzungen einsetzen. Man kann ihn aber auch vorbeugend zum Aufwärmen der Muskeln vor dem Sport verwenden. :• Der weiße Tigerbalsam ist besonders wirkungsvoll bei Erkältungen und bei erkältungsbedingten Beschwerden. So macht es zum Beispiel Sinn, bei Husten und starker Verschleimung regelmäßig Brust und Rücken einzumassieren. Bei Atemnot bringt es Erleichterung, wenn man immer wieder ganz wenig weißen Tigerbalsam unter die Nasenlöcher in die Haut reibt. Die ätherischen Öle machen die verstopfte Nase wieder frei. Da aber Erkältungen sehr oft auch mit Gelenkbeschwerden verbunden sind, bringen auch hier Einreibungen Hilfe. :• Sowohl der weiße als auch der rote Tigerbalsam sind aber auch im Sommer wirksam gegen Hautjucken und Hautschwellungen nach Insektenstichen.


Dies alles wird Tigerbalsam zugeschrieben.
Basisquelle: www.docs.at